Cosmos (ATOM) geht Partnerschaft mit Gaming Plattform Forte ein

Cosmos (ATOM) geht Partnerschaft mit Forte ein

Das aufstrebende Blockchain-Projekt Cosmos (ATOM) hat in der neuen, quartalsweisen Keynote Cosmos Signal, in der es zukünftig alle exklusiven Updates aus der Entwicklung des Ökosystems geben soll, eine neue Partnerschaft angekündigt. Demnach wird Entwickler Tendermint  und die Interchain Foundation (ICF) mit der Gaming Plattform Forte zusammenarbeiten. Die neue Partnerschaft erhöht die Reichweite für das Cosmos Multi-Chain-Ökosystem, kann Forte bereits über acht Millionen aktive Nutzer auf der Plattform vorweisen.

NFT-Hype gute Basis für Blockchain-Gaming

Mit seiner Gaming Plattform bietet Forte Entwicklern allerhand Blockchain-Tools, um spannende Videospiele der Zukunft zu entwickeln. So ist für Spieleentwickler und Spieler bereits die wichtigste Infrastruktur für das Blockchain-Gaming vorbereitet, wie zum Beispiel Wallets zum Aufbewahren der Kryptowährungen, NFTs oder anderen, digitalen Assets. Alles zusammen kommt für die Forte-Nutzer in einem sicheren und benutzerfreundlichen Gesamtpaket.

„Mit fast drei Milliarden Spielern auf der ganzen Welt und einem immensen Interesse an NFTs wird die Partnerschaft mit Forte dazu beitragen, Cosmos einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und unseren Platz als führendes Blockchain-Ökosystem zu festigen. Wir haben bereits die branchenweit besten Tools für die Blockchain-Entwicklung wie Cosmos SDK und Starport entwickelt“ – Peng Zhong, CEO von Tendermint

Die Basis für die neue Partnerschaft ist die gemeinsame Vision, Software und Ökosysteme für leidenschaftliche Communitys zu entwickeln, wie ICF Vorstandsmitglied Billy Rennekamp in der Keynote weiter betont. Cosmos wird vor allem die Forte-Entwickler unterstützen, um sicherzustellen, dass alle Spieleentwickler auf der Forte-Plattform einen reibungslosen Einstieg in das Cosmos-Netzwerk finden.

Cosmos (ATOM) Kurs profitiert von Forte-Partnerschaft

Nicht nur die Cosmos-Technologie wird in Forte implementiert, sondern auch ATOM und weitere Cosmos-fähige Kryptowährungen wie Stablecoins. Spieler können so ATOM als Zahlungsmittel einsetzen oder beispielsweise als Sicherheit hinterlegen. Die Cosmos Hub Wallets und Konten werden ebenfalls in die Forte Plattform integriert.

Für ATOM bedeutet das wieder ein Stück mehr Daseinsberechtigung. Der Kurs hat jedenfalls von der Ankündigung der neuen Partnerschaft profitiert, wie der aktuelle Chart von CoinMarketCap zeigt:

Cosmos (ATOM) Chart
ATOM profitiert von der neuen Partnerschaft – Quelle CoinMarketCap

Am Dienstag kurz nach der Keynote konnte der Preis ganze acht Prozent zulegen. Generell bilden sich bei ATOM einige steigende Muster heraus, die auf steigende Kurse hindeuten.

Sie möchten in Cosmos investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Cosmos Münze
Zur Cosmos-Kaufanleitung

Ein weiterer Kurstreiber ist das von der ICF angekündigte HackAtom-Event, welches das größte seiner Art sein soll. Die Foundation signalisiert seinen Cosmos-Nutzern, dass die Entwicklung immer weiter geht und die Community dabei nicht zu kurz kommt. Bei der Veranstaltung treten Entwickler gegeneinander an und können ATOM im Wert von bis zu einer Million US-Dollar gewinnen.

Kurz & Knapp: Was ist Cosmos (ATOM)?

Ein großes Thema im Bereich der unabhängigen dezentralen Blockchain-Kommunikation ist die Interoperabilität. Der Begriff Interoperabilität beschreibt die nahtlose und direkte Kommunikation von Blockchains und Datenstrukturen im Netzwerk unter Einhaltung gemeinsamer Standards. Langfristiges Ziel ist es, den dezentralen Austausch von Daten und Transaktionen in Form von Handelsplattformen, Börsen oder Verarbeitungspunkten ohne Dritte zu realisieren. Hier setzt Cosmos (ATOM) an und bezeichnet sich selber als das Internet der Blockchains.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!