Kryptos mit Hebel handeln

Jetzt Kryptowährungen mit Hebel handeln

Bitcoin wieder über $27.000, trotz Coinbase und Binance Anklage

Das Wichtigste in Kürze

  • Bitcoin erholt sich und überschreitet wieder die 27.000 US-Dollar-Marke, während Dogecoin Gewinne verzeichnet.
  • Der Polygon-Token Matic erleidet trotz des allgemeinen Aufwärtstrends auf dem Krypto-Markt Verluste.
  • US-Regulierungsbehörden erheben Anklage gegen Binance und Coinbase, was zu Kritik von CEO Brian Armstrong und Senatorin Cynthia Lummis führt.

Bitcoin und Altcoins erholen sich

Bitcoin ist in den vergangenen 24 Stunden um 5,36 Prozent auf 27.118 US-Dollar gestiegen und hat sich damit wieder auf das Preisniveau erholt, das er vor den Anklagen der US-Börsenaufsicht SEC in dieser Woche hatte.

Die nach Marktkapitalisierung größte Kryptowährung der Welt verzeichnete in den letzten sieben Tagen jedoch immer noch einen Rückgang von 2,32 Prozent.

Ethereum (ETH) stieg im gleichen Zeitraum um 4,01 Prozent auf 1.881 US-Dollar, verzeichnete jedoch einen Wochenverlust von 1,32 Prozent.

Dogecoin ist der Gewinner

Der Meme-Coin Dogecoin (DOGE) führte die Gewinner heute Morgen mit einem Gewinn von 6,43 % an, knapp vor Bitcoin.

Der Polygon-Token Matic verzeichnete jedoch einen Rückgang von 1,7 % in den letzten 24 Stunden und einen Verlust von 9,39 % in der letzten Woche.

Regulierungsbehörden klagen Binance und Coinbase an

Die US-Regulierungsbehörden haben Anklage gegen Binance und Coinbase erhoben, die beide zu den größten Kryptowährungsbörsen der Welt gehören.

Den Vorwürfen zufolge handelt es sich bei den meisten Token um nicht registrierte Wertpapiere, die die Börsen illegal vertreiben.

Coinbase soll seit 2019 Milliarden von Dollar illegal mit dem Kauf und Verkauf von Krypto-Assets verdient haben.

Die SEC wird kritisiert

Brian Armstrong, CEO von Coinbase, sagte, dass die SEC und die Commodity Futures Trading Commission unterschiedliche Aussagen über Krypto-Assets gemacht haben und sich nicht einig sind, was ein Wertpapier und was eine Ware ist.

Coinbase argumentierte auch im April, dass die Angriffe der SEC auf Coinbase ihre eigene Rolle als Genehmigungsbehörde für Unternehmen, die Aktien an die Öffentlichkeit verkaufen wollen, zu untergraben scheinen.

Auch Senatorin Cynthia Lummis kritisierte das Vorgehen der SEC und sagte, dass echter Verbraucherschutz nur durch die Schaffung eines robusten Rechtsrahmens für den Handel mit Kryptowährungen erreicht werden könne. Zudem sei es nicht sinnvoll, die Branche ins Ausland und in den Schatten zu drängen.

Autor
Autor & Editor

Ich liebe Reisen und entdecke liebend gerne neue Länder & Kulturen. Mein großes Ziel ist es, jedes Land der Erde mindestens 1x zu besuchen 🌏.

Auch interessant