Alameda Research verkauft seine Krypto-Bestände

Alameda research Logo

Alameda Research verkauft Ether-basierte Token-Bestände gegen Bitcoin

Dieser Schritt erfolgte einige Tage, nachdem Sam Bankman-Fried gegen eine Kaution von 250 Millionen US-Dollar aus dem Gefängnis entlassen wurde.

Mehrere Token, die von Sam Bankman-Frieds umkämpfter Handelseinheit Alameda Research gehalten wurden, wurden am späten Mittwoch im Wert von Millionen von Dollar verkauft, da die Firmengründer durch den Zusammenbruch von Alameda und FTX strafrechtlich verfolgt werden.

Laut Onchain-Daten, die vom Kryptoforschungsunternehmen Arkham Intelligence zitiert werden, wurden am Mittwoch innerhalb weniger Stunden Token im Wert von rund 1,7 Millionen US-Dollar aus den mit Alameda verbundenen Wallets auf dem freien Markt verkauft.

Verkäufe lösen Sorgen aus

Die Verkäufe trieben bei einigen Krypto-Twitter-Nutzern Sorgenfalten auf die Stirn. Sie befürchteten, dass die Kurse dieser Token stark fallen könnten.

On-Chain-Daten zeigten, dass Ethereum-basierte Token wie USD Coin (USDC), DAI (DAI), Curve (CRV), Ether (ETH), Convex (CVX) und andere von mehreren Wallets auf nur zwei Wallets konsolidiert und später für Tether-Stablecoins (USDT) verkauft wurden.

Der Wert der Transaktionen reichte von einem Bruchteil von Ether bis zu über 15 Ether, wie die On-Chain-Daten zeigen.

Die Bestände wurden dann mithilfe von Tauschdiensten wie FixedFloat und ChangeNow in Bitcoin umgewandelt, wie On-Chain-Detektiv ZachXBT in einem Tweet feststellte.

Laut den Daten von Arkham Intelligence hält Alameda noch immer Kryptowährungen im Wert von über 112 Millionen Dollar, während es Mitte November noch 140 Millionen Dollar waren.

FTX, eine Kryptobörse, meldete im November Insolvenz an, nachdem bekannt wurde, dass Alameda, ein Hedgefonds, der auch Bankman-Fried gehörte, größtenteils mit FTT-Token, digitalen Vermögenswerten, die FTX aus dem Nichts geschaffen hatte, unterlegt war.

Autor
Autor & Editor

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Peu à peu tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Seit April 2020 ist Mathias fester Bestandteil des Blockchainwelt-Teams und konnte im Laufe der Jahre eine weitreichende Expertise in den Bereichen Krypto-News, Blockchain-Technologie sowie Hintergründe zu einer Vielzahl von Krypto-Projekten erlangen. Er liebt es, über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage. Absolutes Lieblingsprojekt: XYO

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!