Fast 50 Mio. SOL-Token werden in 24h auf den Markt gespült

Solana Logo rote Zahlen

Das Wichtigste in Kürze

  • In weniger als 24h werden mehr als 1 Mrd. SOL freigegeben
  • Zweitgrößter Token-Unlock in der Geschichte von Solana
  • 13 % der gesamten SOL-Menge sind dann zusätzlich frei verfügbar

13 % aller SOL-Token bald wieder frei verfügbar

Knapp 50 Solana-Validatoren werden voraussichtlich 49,6 Millionen SOL freischalten, wenn die aktuelle Epoche in weniger als 24 Stunden endet.

Dies entspricht 13 % des gesamten Coin-Angebots und ist die zweitgrößte Menge an Token, die in einer Solana-Epoche freigeschaltet wird.

Der Zeitpunkt könnte nicht ungünstiger sein, in einer Zeit erheblicher Turbulenzen auf dem Kryptomarkt.

Eine Epoche bezieht sich auf eine Anzahl von Slots (wie Blöcke) auf der Kette und dauert etwa zwei bis drei Tage.

Daten von Solana Compass zeigen, dass Epoche 370, die aktuelle Epoche des Solana-Netzwerks, am 10. November um 8:30 Uhr UTC enden wird.

Solana-Epochen beziehen sich auf einen Zeitraum von in der Regel zwei Tagen, in dem Validierer ihre Stakes im Netzwerk festschreiben. Die Validierer können ihren Stake am Ende jeder Epoche wieder freigeben.

Das Dashboard der Website zeigt derzeit über 47 Millionen Sol-Token an, die von den Validatoren freigeschaltet werden sollen.

Diese Zahl hat sich innerhalb weniger Stunden von 18 Millionen erhöht. Der Anstieg deutet wahrscheinlich darauf hin, dass sich mehr Validierer dafür entscheiden, ihre gestakten Token aus dem Netzwerk zu nehmen.

Verwunderlich ist das allerdings nicht, befinden wir uns aktuell in einem enormen Chaos auf dem Kryptomarkt.

Im Gegensatz dazu sind am Ende der aktuellen Epoche nur 1,8 Millionen SOL für das Staking vorgesehen.

Solana Kurs bricht über 40 % ein

Der Token-Preis von Solana ist in den letzten 24 Stunden um 40 % von 23 auf zwischenzeitlich 16 US-Dollar gefallen. Es bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen die Freigabe der Token auf den Solana-Kurs haben wird.

Die aktuelle Talfahrt von Solana ist Teil eines größeren Marktausverkaufs, der durch den Zusammenbruch von FTX ausgelöst wurde.

Sam Bankman-Fried, Gründer von FTX und Alameda Research, gehörte zu den frühen Investoren der Solana Blockchain.

In der Folge zieht die Causa FTX noch weitere Kreise und lässt insbesondere die Projekte, mit denen SBF in Zusammenhang steht, zusätzlich bluten.

Mittlerweile hat sich sogar der Begriff ‚Sam Coins‘ etabliert. Projekte wie Ren, (REN), Raydium (RAY), Bonfida (FIDA) und Maps (MAPS) zahlen darunter.

Du glaubst an Solana? – Buy the dip!
Autor
Autor & Editor

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es, über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage. Absolutes Lieblingsprojekt: XYO

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!