MonteChain veröffentlicht Blockchain-basierte Broker Plattform

MonteChain veröffentlichte sein Markenvideo am 01. Juni 2019 erstmals auf dem Nasdaq Bildschirm in New York, der auch als erster Bildschirm der Welt bekannt ist. Ein solcher Auftakt lässt großes erahnen für die erste Blockchain basierte Broker-Plattform.

MonteChain Logo
MonteChain Logo @montechain.com

Was ist MonteChain?

Das Unternehmen wurde im April 2018 von Simon Philippe, Jordan Bolton und Xacaeb Khasae gegründet. MonteChain möchte eine grundlegende Blockchain für Broker weltweit schaffen. Die Plattform soll ein Wertesystem für vertrauenswürdige Daten schaffen, das faire Blockchain-Technologie, fortschrittliche Peer-to-Peer-Abrechnungsfunktionen und ein globales verteiltes Netzwerk von Brokern verwendet.

Wie das Unternehmen erklärt machen den Großteil der Brokerage Branche Immobilien- und Versicherungsmakler aus. Die Probleme, die die Branche noch lösen muss und die mit der MonteChain-Plattform behoben werden sollen, sind:

  • Zentralisierte Plattformen sind nicht vertrauenswürdig
  • Es kann nicht garantiert werden, dass die Daten sicher sind. Die Privatsphäre der Kunden ist nicht ausreichend geschützt und könnte in falsche Hände geraten.
  • Der Informatisierungsgrad ist sehr unterschiedlich und es fehlt an Basisdaten.

Ganz im Sinne ihrer Firmenphilosophie verwendet das Unternehmen eine verteilte Governance-Struktur mit Technologie- und Management-Teams, die über die ganze Welt verteilt sind. So ist das Singapur-Team für die globale ökologische Entwicklung verantwortlich. Das Team in Korea ist für technologische Innovation und Datensicherheit verantwortlich. Während das australische Team sich um die globale Knoten-Governance kümmert und das Macau-Team für Broker-Services und das Investor-Service-Center verantwortlich ist. Ein weiteres Team in Hongkong-Team ist für Markenkommunikation und Medienaktivitäten verantwortlich. Außerdem hat MonteChain globale Supernodes in Deutschland und Kanada.

MonteChain Funktion und Eigenschaften

Die Plattform baut auf der Ethereum Blockchain auf. Zu den wichtigsten Merkmalen der Plattform gehören:

  • Skalierbarkeit: Basierend auf skalierbaren und effizienten intelligenten Verträgen können Anwendungen auf vielfältigere Weise bereitgestellt werden. Dezentrale Netzwerke fördern die überregionale Konvertierung von Anlageklassen und unabhängige Finanzdienstleistungen.
  • Zuverlässigkeit: Eine zuverlässigere Netzwerkstruktur und ein höherer intrinsischer Wert sowie ein höherer Grad an Dezentralisierungskonsens führen zu einem optimierten Mechanismus für die Verteilung von Rewards.
  • Sicherheit: Die Plattform bietet ein Höchstmaß an Sicherheit, basierend auf der digitalen Speicherung und Verarbeitung in der Ethereum-Blockchain, dem dezentralen Austausch von Assets und der extrem sicheren Transaktionsüberprüfung.
  • Interoperabilität: Über das Netzwerk können verschiedene Finanzanwendungen nahtlos miteinander interagieren. Auf diese Weise ermöglichen sie die Interaktion mit digitalen Assets für den globalen Broker Markt.
  • Dezentralisierung: Die Plattform gehört keiner zentralisierten Organisation. Sie wird ausschließlich von den Benutzern und Verifizierern in der Blockchain kontrolliert und reguliert.

Roadmap Pläne und aktuelle Nachrichten

Am 18. Mai 2019 unterzeichneten MonteChain und die Exchange Plattform XOXOEX einen Vertrag über eine Kooperation. Seit Anfang Juni 2019 wird der MonteChain-Token MON zum ersten Mal auf XOXOEX gehandelt.

Kunnsec, eine bekannte Prüfagentur für Blockchain-Codes, führte am 19. Mai 2019 eine Sicherheitsprüfung bei MonteChain durch. Die Prüfagentur kontrollierte die Sicherheit der Smart Contracts, der Kodierung, führte eine Sicherheitsstatusbewertung des Quellcodes durch und suchte nach möglichen Sicherheitslücken. Offenbar schein das Unternehmen mit seiner Plattform hervorragende Arbeit geleistet zu haben, denn sie erhielten ein Prüfungsergebnis mit fünf Sternen. Das heißt die MonteChain erfüllt alle Sicherheitsstandard, die von einer Blockchain erwartet werden.

Weitere positive Nachrichten kamen von der Anwaltskanzlei Elwaleed Ahmed & Associates aus den USA. Wie die Kanzlei in ihrem Bericht veröffentlicht kann der MON Token nicht als Wertpapier klassifiziert werden. Das erlaubt dem Unternehmen eine größere Bewegungsfreiheit auf dem amerikanischen Markt, ohne sich mit der SEC auseinandersetzen oder Verbote fürchten zu müssen.

Für 2019 plant MonteChain die Veröffentlichung von MonteCity, MonteWallet und MonteLabs. Ein Hardware Wallet soll bis zum 4. Quartal verfügbar sein. Ein weiterer wichtiger Punkt für 2019 ist der Ausbau des globalen Broker Netzwerks. Bis zum Jahresende hofft das Unternehmen mehr als 1000 Makler für ihre Plattform zu gewinnen. So dass die Plattform im 1. Quartal 2020 völlige Autonomie erreichen kann.