Mastercard erwirbt Blockchain Analyse-Unternehmen CipherTrace

Mastercard CipherTrace

Mastercard gab am 9. September 2021 bekannt, das Crypto Intelligence Unternehmen CipherTrace für einen nicht veröffentlichten Kaufpreis erworben zu haben. Damit geht Mastercard einen weiteren Schritt in Richtung Adaption von Kryptowährungen in ihren Dienstleistungen.

Gemeinsam mit CipherTrace möchte eines der weltweit größten Unternehmen für Zahlungsabwicklungen seine Nutzer vor missbräuchlichem Gebrauch ihrer digitalen Vermögenswerte besser schützen.

Bereits in jüngster Vergangenheit richtete der Kreditkartenanbieter eine seiner Marschrichtungen hin zu Kryptowährungen aus. Dabei ging das Unternehmen Kooperationen mit etwa Gemini, Uphold und BitPay ein.

Mastercard und CipherTrace erhöhen Sicherheit für Kunden

Mastercard gab am vergangenen Donnerstag bekannt, dass es das Blockchain Analyse Start-up CipherTrace für einen bisher nicht genannten Betrag erworben hat. Mit dem Kauf verfolgt das Kreditkartenunternehmen weiterhin seine Ambitionen, Kryptowährungen in sein Portfolio zu integrieren und seinen Kunden einen einfachen Zugang dazu ermöglichen.

CipherTrace entwickelt Tools, die Unternehmen und Regierungsbehörden dabei unterstützen, illegale Kryptowährungstransaktionen aufzuspüren, ähnlich wie Chainalysis und Elliptic.

Mastercard selbst sagt, dass das diese Übernahme dazu beitragen wird, eines der Hauptprobleme im Zusammenhang mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu lösen. Dabei geht es um die Anonymität der Personen, die Transaktionen durchführen. Zusammen mit CipherTrace kann Mastercard künftig seine Kunden gegen mögliche Angriffe schützen.

Darüber hinaus zielt die Übernahme darauf ab, Mastercard hinsichtlich der Konformität gegenüber den Regulierungsbehörden zu unterstützen. Außerdem entwickelt das Unternehmen weiterhin an seinem eigenen digitalen Währungsprojekt.

Digitale Vermögenswerte haben das Potenzial, den Handel neu zu gestalten – angefangen bei alltäglichen Aktivitäten wie dem Bezahlen und Bezahlt werden bis hin zur Umgestaltung der Wirtschaft, die dadurch integrativer und effizienter wird. Mit dem rasanten Wachstum des Ökosystems digitaler Vermögenswerte wächst auch die Notwendigkeit, dafür zu sorgen, dass es vertrauenswürdig und sicher ist. Unser Ziel ist es, auf den komplementären Fähigkeiten von Mastercard und CipherTrace aufzubauen, um genau dies zu erreichen.

Ajay Bhalla

Präsident Cyber & Intelligence - Mastercard

Quelle: Mastercard.com

Was ist CipherTrace?

CipherTrace ist ein Blockchain Analyseunternehmen, dass Compliance-Tools an Krypto-Börsen, Regierungsbehörden und Banken veräußert. Das Unternehmen sammelt Informationen über Wallets, um Organisationen bei der Verfolgung von Transaktionen zu helfen, gibt aber keine Daten über Einzelpersonen weiter.

Die Gründer des Unternehmens sind CEO David Jevans, CTO Shannon Holland und COO Stephen Ryan. Alle drei haben jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen Cybersicherheit, Kryptografie und FinTech.

Im Jahr 2014 verloren alle 3 Gründer Bitcoin während des Zusammenbruchs der Krypto-Börse Mt. Gox. Das nahmen sie zum Anlass und gründeten ein Jahr später CipherTrace, um eine Lösung zu schaffen, dass ein solcher Hack nicht mehr vorkommt.

Es ist Sache der Gerichte, einzelne Inhaber von Wallets zu entlarven; mein Unternehmen hilft Ermittlern lediglich, von Punkt A nach B zu gelangen.

David Jevans

CEO - CipherTrace

Quelle: CoinDesk

Kampf gegen Geldwäsche und Beobachtung von Privacy Coins

Eine der jüngsten Strategien von CipherTrace ist die Entwicklung und Einführung von Spezialsoftware. Das Unternehmen hatte im April 2021 eine Compliance-Lösung für dezentralisierte Finanzprojekte, DeFi, auf den Markt gebracht, da sich der Markt für Tools zur Einhaltung der sogenannten Travel Rule der Financial Action Task Force stark weiterentwickelt.

Die globale Finanzaufsichtsbehörde kündigte für 2019 Regeln an, um die Verwendung von Kryptowährungen zur Geldwäsche und Finanzierung von Terroristen zu bekämpfen.

Ein weiterer Fokus liegt auf Privacy Coins. CipherTrace behauptet, dass es vereinzelt den Schutzmantel von Monero durchbrechen kann, einer Kryptowährung, die gern für kriminelle Aktivitäten genutzt wird.

David Jevan sagte zwar, dass sein Team zwar das Monero-Projekt unterstützt, allerdings ist XMR auf lange Sicht zum Scheitern verurteilt, sollte nicht ein gewisses Maß an Aufsicht und Regulierung vorhanden sein. Weiterhin fügte er an, dass Tools zur Nachverfolgung auf der Blockchain, sowie der Einhaltung der Compliance immer notwendiger werden, wenn Kryptowährungen weiterhin florieren und massentauglich werden sollen.

Mastercard investierte in der Vergangenheit bereits in verschiedene Unternehmen im Krypto-Sektor

Mastercard hat in letzter Zeit immer wieder in Kryptowährungsunternehmen investiert, einschließlich Partnerschaften mit BitPay, Gemini und Uphold. Diese Kooperationen reichen von der Schaffung neuer Karten für Kryptowährungen bis hin zum Testen von digitalen Zentralbankwährungen, CBDC.

Mit Gemini, eine in den USA ansässigen Kryptowährungsbörse, brachte Mastercard seine erste Kreditkarte auf den Markt, die Belohnungen für Käufe in Form von digitaler Währung bietet. Die Karte ist für alle in den Vereinigten Staaten lebenden Personen erhältlich. Geplanter Launch war im Sommer 2021. Zum Zeitpunkt des Artikels bleibt Interessierten vorerst nur der Eintrag auf der Warteliste.

Sobald die Karte verfügbar ist, erhalten Nutzer bis zu 3 % in Bitcoin oder anderen Kryptowährungen auf ihre Einkäufe in Form von Cashback. Die gewählte digitale Währung wird auf das Gemini-Konto des Karteninhabers eingezahlt.

Gemini Mastercard
Quelle: Gemini.com

Fazit – Mastercard will seinen Kunden mehr Sicherheit im Umgang mit digitalen Assets bieten

Durch den Zusammenschluss von Mastercard mit CipherTrace, können sich Kunden des Kreditkartenunternehmens künftig auf mehr Sicherheit bei der Verwendung ihrer Mastercard in Verbindung mit Kryptowährungen verlassen.

Dieser Schritt wird es Mastercard ermöglichen, die KI- und Cyber-Tools der beiden Unternehmen zu nutzen, damit Kunden weltweit von digitalen Vermögenswerten profitieren können.

CipherTrace selbst befindet sich auf einem exzellenten Weg, eines der führenden Unternehmen im Bereich Cyber-Security in Verbindung mit der Blockchain zu werden. Laut unternehmenseigenen Aussagen, wird es in Zukunft immer wichtiger sein, Kryptowährungen und deren Ökosysteme auf sichere Beine zu stellen, damit schneller eine Massenadaption erfolgen kann.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!