IOTA DEX TangleSwap – Steigt IOTA groß in DeFi ein?

IOTA DEX Tangleswap

Steigt IOTA groß in DeFi ein und werden sie den dezentralen Finanzsektor revolutionieren? Diese Fragen haben wir uns im Team von Blockchainwelt.de ebenfalls gestellt, angesichts der Tatsache, dass TangleSwap künftig eine auf dem IOTA Tangle basierende DEX, also dezentrale Handelsplattform, betreibt.

Da immense Transaktionsgebühren eine Vielzahl von Krypto-Nutzern bisher davon abhielten, Teil des DeFi Ökosystems zu werden, steht ihnen nun mit TangleSwap eine äußerst kostengünstige Option zur Verfügung, doch an den Produkten der dezentralen Finanzen zu partizipieren.

Parallel testet IOTA selbst an einem eigenen NFT-Marktplatz. Dieser soll ebenso eine günstigere Alternative zu bestehenden Handelsplätzen sein.

IOTA TangleSwap – Die Revolution im DeFi Sektor?

IOTA hat Ende April 2021 einen seiner wichtigsten Meilensteine seit seiner Gründung erreicht. Am 29. April ging IOTA Chrysalis live, dass eine Verbesserungen in der Effizienz, Sicherheit und Skalierbarkeit im Netzwerk beinhaltete.

Doch die Entwickler arbeiten bereits akribisch am nächsten Upgrade des Netzwerkes: Coordicide IOTA 2.0. Mit ihm soll IOTA seine Dezentralität erhalten, die gegenwärtig nicht gegeben ist, da der integrierte Coordinator als zentrale Einheit das Netzwerk kontrolliert. Parallel zur zunehmenden Dezentralisierung des IOTA Netzwerks wächst das IOTA-basierte Ökosystem weiter.

Als Teil von Chrysalis haben neue dApps ihren Weg in das Netzwerk gefunden. Unter ihnen ist TangleSwap, eine dezentrale Börse (DEX), die versucht, DeFi in IOTA zu bringen und es mit den wichtigsten Funktionen des Netzwerks zu kombinieren.

In den kommenden Monaten, so die Aussage des Teams hinter TangleSwap, sollen die Nutzer, Hodler, Buidler von IOTA die Möglichkeit haben, Token zu niedrigen Kosten zu handeln und zu swappen. Darüber hinaus werden die Vorgänge auf TangleSwap nahezu kostenfrei sein.

DEX Übersicht inklusive Gas-Gebühren
Übersicht von 7 DEXes im Hinblick auf ihre horrenden Gas-Gebühren Quelle: Crypto.com

Hohe Gebühren auf dezentralen Börsen wie Uniswap oder SushiSwap haben in der Vergangenheit die Nutzer oftmals davon abgehalten, Transaktionen zu tätigen. Mit der IOTA DEX TangleSwap sollen dies nun zeitnah der Vergangenheit angehören.

Das Netzwerk von Ethereum hostet allerdings immer noch einige der größten DeFi-Protokolle mit Milliarden an Total Value Locked (TVL). Die hohen Gebühren und die Überlastung des Netzwerks haben jedoch Raum für Konkurrenten auf anderen Blockchains geschaffen, um das grundsätzliche DEX Ökosystem zu optimieren.

PancakeSwap beispielsweise hat es geschafft, die Transaktionsgebühren im Durchschnitt auf 0,05 US-Dollar zu senken. Verglichen mit anderen großen dezentralen Handelsplattformen, können Nutzer enorme Ersparnisse verzeichnen.

Sie möchten in IOTA investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

IOTA Münze
Zur IOTA-Kaufanleitung

Tangle Technologie ermöglicht automatisierte Trades zu extrem niedrigen Kosten

TangleSwap, wie der Name schon sagt, wird die Tangle Technologie von IOTA nutzen. Damit können Nutzer von automatisierten Trades und mehr Kontrolle über ihre Transaktionen profitieren. Viele Anwender scheuen sich aktuell noch davor, dezentralisierte Handelsplattformen zu nutzen, da oft enorme Kosten für Trades und Swaps anfallen. Mit TangleSwap fällt diese Einstiegshürde nahezu gänzlich weg.

Ohnehin ist IOTA so konzipiert, dass Transaktionen in seinem Netzwerk keine Gebühren verursachen. Auch funktioniert IOTA nicht wie Bitcoin oder Ethereum, da dem Netzwerk keine herkömmliche Blockchain zugrunde liegt, wie bei den beiden Top-Kryptowährungen. Vielmehr basiert IOTA auf einer neuen Distributed Ledger Technologie, dem Tangle.

Der Tangle benötigt kaum, Rechenpower und verbraucht damit kaum Strom. Ein unschätzbarer Vorteil, vor allem im Hinblick auf die nach wie vor ständig neu aufflammende Debatte über die mangelnde Nachhaltigkeit der Mining Prozesse. Jede neue Transaktion benötigt zwei vorher bestätigte Transaktionen und alle Transaktionen können parallel durchgeführt werden.

IOTA DEX ermöglicht kostenlose NFT Mints mit Colored Coins

Neben dem immer noch anhaltenden DeFi Hype haben darüber hinaus weitere Krypto-Bereiche das Interesse der Community geweckt: Blockchain-basierte Spiele und Non-Fungible Token NFT. TangleSwap plant, IOTA’s Colored Coins zu verwenden, um das Minting und den Transferprozess dieser Assets zu erleichtern.

Ursprünglich waren Colored Coins ein Update-Vorschlag für Bitcoin. Mit ihnen sollten reale Vermögenswerte verwaltet werden. In der Zukunft nutzt TangleSwap diese Methoden mit Token, die andere Kryptowährungen, Unternehmensaktien und andere Vermögenswerte repräsentieren. In der Folge führt das zu einer Erhöhung der Anwendungen für NFTs.

Testphase eines NFT Marketplace

Am 12. Juli 2021 veröffentlichte IOTA einen Blogartikel, der über die Implementierung eines eigenen Marktplatzes für NFT referiert. Dieser Marketplace für Non-Fungible-Token wurde von der IOTA-Community entwickelt und startete im IOTA 2.0 DevNet. Zwei Tage später, am 14. juli, wurde bereits das erste NFT geminted.

Die Motivation hinter der Kreation eines eigenen Handelsplatzes für NFTs liegt ebenfalls in den Kosten. Aufgrund der hohen Nachfrage und dem aktuellen Hype um NFTs sind selbstredend die Gebühren gestiegen. Gleichzeitig läuft die Mehrheit der NFT Marktplätze über die Ethereum Blockchain, was mit einem hohen Energieaufwand einhergeht.

Wie bereits erwähnt, sind Transaktionen im IOTA-Netzwerk immer kostenfrei. Auch die Minting-Gebühren sind aufgrund des IOTA Digital Assets Frameworks vernachlässigbar. Es fällt lediglich eine Provision für den IOTA NFT-Marktplatz an, da die Infrastruktur in irgendeiner Weise mit Strom versorgt werden muss.

Zusammengefasst wird die NFT-Lösung im Netzwerk von IOTA deutlich günstiger sein als jede andere bestehende Lösung. Allein das sollte laut IOTA Anlass genug für alle Marktteilnehmer sein, den neuen NFT-Marktplatz intensiv zu nutzen.

Fazit – IOTA plant, den DeFi Markt umzukrempeln

Mit TangleSwap wird der DeFi Sektor in Zukunft einen ernstzunehmenden Mitbewerber erhalten. Nahezu kostenfreie Swaps sollen die DeFi Nutzer zur neuen dezentralen Handelsplattform locken. Möglich macht dies das IOTA-Netzwerk, welche von Haus aus keine Gebühren für Transaktionen berechnet.

Vor allem Krypto-Nutzer, die in der Vergangenheit aufgrund der hohen Transaktionsgebühren vor aktivem Trading und Swapping auf DEXes zurückgeschreckt sind, sollen bei TangleSwap nun endlich in den Genuss von DeFi und seinen Anwendungsmöglichkeiten kommen.

Parallel können Anwender aktuell den IOTA-eigenen NFT-Marktplatz ausgiebig testen. Auch an dieser Stelle profitiert IOTA von seinem kaum Kosten verursachenden Tangle. Lediglich eine Provision für den Betrieb des Handelsplatzes wird fällig sowie eine marginale Gebühr für das Minting von NFTs.

Für die mittel- bis langfristige Zukunft planen die Entwickler von TangleSwap die reibungslose Implementierung der DEX inklusive der beschriebenen Funktionen. Ihr ultimatives Ziel liegt in der Erschaffung eines kompletten Finanz-Ökosystems auf einer Plattform, und diese soll IOTA bieten. Außerdem plant das Team hinter TangleSwap, einen nativen Stablecoin hinzuzufügen, eine Lending Plattform zu implementieren sowie Liquidität bereitzustellen.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels wechselten MIOTA Token für 0,74 US-Dollar den Besitzer.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!