Ethereum Prognose 2020 bis 2025: Kann ETH den zweiten Platz halten?

In dieser Ethereum Prognose soll es um das langfristige Wachstumspotential von Ether gehen. Kann die zweitgrößte Kryptowährung der Welt ihre Position in den nächsten 5 Jahren halten oder sogar verbessern? Welche Argumente sprechen dafür, welche dagegen?

Das Zukunftspotenzial von Ethereum könnte enorm sein. Manche Stimmen sprechen auch vom Internet 3.0, dem Internet der Werte, dem Internet von morgen. Angesichts der Möglichkeit eigene dApps und DAOs auf der Plattform zu erstellen, ist das gar nicht mal so abwegig.

Ethereum (ETH) Kursprognose
Ethereum (ETH) Kursprognose

Ethereum Grundlagen

Für die Erstellung einer Ethereum Prognose ist es wichtig, sich zunächst einen kurzen Überblick über die wichtigsten Eckdaten der Kryptowährung zu verschaffen. Ethereum wurde vom russisch-kanadischen Entwickler Vitalik Buterin und Charles Hoskinson 2015 gegründet. Mit einer Marktkapitalisierung von über 30 Milliarden US$ ist Ethereum die zweitgrößte Kryptowährung der Welt.

Ethereum gilt als Blockchain der zweiten Generation. Kryptowährungen wie Bitcoin, die als Blockchains der ersten Generation bezeichnet werden, dienen hauptsächlich als Geldwertspeicher und Transfersysteme. Ethereum Befürworter hingegen glauben, dass die Blockchain weit mehr als das kann und sehen darin die Zukunft des Internets. Die Ethereum Blockchain war die erste, die Smart Contracts integrierte und damit auch die Erstellung von dezentralen Anwendungen (dApps) ermöglichte.

Ethereum Gründer Vitalik Buterin
Ethereum Gründer Vitalik Buterin @wikimedia.org

Das grundlegende Potenzial

Es ist schwierig die Zukunft eines Unternehmens vorauszusagen. Es ist durchaus möglich anhand der Roadmap eines Unternehmens, plausible Interpretationsansätze über mögliche zukünftige Entwicklungen in Betracht zu ziehen. Sie verbleiben jedoch im Bereich der Spekulation. Ethereum ermöglicht seinen Kunden die Entwicklung eigener dezentraler Applikationen (dApps) und sogar ganzer dezentral, autonom organisierter Organisationen (DAOs). Was das bedeuten kann, soll anhand dreier, bereits verwirklichter Anwendungsbeispiele verdeutlicht werden.

1. Das Unternehmen KYC-Chain

KYC ist ein Initialwort, was für „Know-Your-Customer“ (dtsch.: Kenne deinen Kunden.) steht. Dieser Ansatz soll es Institutionen, wie beispielsweise Banken, Börsen, Versicherungen und Unternehmen, ermöglichen, den eigenen Kundenstamm zu kennen, aber auch dem Kunden ermöglichen, eine vertrauenswürdige Verbindung zu einem Anbieter aufbauen zu können. Im Vordergrund steht dabei der Ausschluss von Kunden mit malignen Absichten, aber auch der Ausschluss von Identitätsdiebstahl. Ein KYC-Ansatz wird meistens durch mehrere Verifikationsstufen verwirklicht. Je mehr Angaben gemacht werden, desto vertrauenswürdiger ist ein Kunde.

KYC-Chain bietet eine Schnittstelle zwischen Kunden und Unternehmen auf Basis der Ethereum-Blockchain. Über Smart Contracts können Kunden persönliche Daten verschlüsselt an ein Unternehmen übermitteln. Kunden können während des Verifikationsprozesses über die Blockchain selbst entscheiden, welche Informationen sie preisgeben. Unternehmen können gezielte Informationen von Kunden verlangen, um ein möglichst genaues Bild der eigenen Kunden zu bekommen. Kommen beide Parteien zu einem Konsens über die Identität eines Kunden, wird eine vertrauensvolle Beziehung zwischen beiden Parteien möglich. KYC-Chain schützt damit nicht nur Kunden vor Identitätsdiebstahl im Internet, es ermöglicht auch eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung zwischen Kunden und Unternehmen. Zudem erhöht es das Bewusstsein über Daten, welche Nutzer im Internet von sich preisgeben.

KYC Chain Logo @kyc-chain.com
KYC Chain Logo @kyc-chain.com

2. Die Enterprise Ethereum Alliance

Die Enterprise Ethereum Alliance ist ein Zusammenschluss von über 30 Unternehmen aus der ganzen Welt. Zwei der bekanntesten Unternehmen sind Microsoft und JPMorgan Chase. Der Zusammenschluss der Unternehmen kann als DAO angesehen werden. Gemeinsam arbeiten die Unternehmen an einer Plattform, welche es ihnen ermöglicht verschlüsselte Informationen in Echtzeit auszutauschen. Diese Art von Plattform kann als eine Art Wikipedia für Kundendaten, Finanzflüsse und beispielsweise Kooperationsangebote angesehen werden. Die Enterprise Ethereum Alliance zielt dabei nicht auf einen eigenen Gewinn ab, sondern fokussiert sich ausschließlich auf einen besseren, transparenteren und sichereren Datenfluss. Dadurch können jährlich insgesamt bis zu 12 Milliarden US-Dollar eingespart werden, welche dafür verwendet werden, um eine Infrastruktur zwischen den Unternehmen aufrechtzuerhalten.

Wenn Microsoft beispielsweise einen Vertrag mit JPMorgan Chase abschließen möchte, kann JPMorgan Chase den eigenen bedarf an Computern einfach auf der Ethereum-Blockchain einpflegen. Microsoft kann dann direkt online auf der gemeinsamen Plattform einsehen, wie viele Computer JPMorgan Chase benötigt und in einem gemeinsamen Smart Contract Vertragsbedingungen stellen. Werden die Computer dann geliefert, kann JPMorgan Chase Microsoft über den Smart Contract unmittelbar bezahlen. Es ist außerdem denkbar, dass beide Parteien den Lieferungsprozess über die Blockchain einsehen können. Im Allgemeinen ist die Ethereum-Plattform für DAOs attraktiv, weil sie Kosten für eine Infrastruktur einspart, einen schnellen Informationsfluss gewährleistet, gemeinsame Verträge unkompliziert abgeschlossen werden können und Mechanismen für eine Konsensfindung bietet.

3. Die Colony-Plattform

Colony ist eine Plattform, welche Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf einer Plattform weltweit, dezentralisiert zusammenbringt. Die Plattform basiert auf der Ethereum-Blockchain und ermöglicht Unternehmern die Zusammenstellung eines Teams für eigene Projekte. Es spielt dabei keine Rolle, aus welchem Land ein Arbeitnehmer kommt, sondern nur wie talentiert diese Person ist. Dabei bekommt derjenige einen Job über die Plattform, der das geeignetste Talent für ein Projekt mitbringt. Über die Colony-Plattform können auf diese Weise Interessierte einen Vertrag mit einem Unternehmen abschließen und darüber bezahlt werden. Es ist zudem möglich Arbeitnehmer nach Abschluss von gestellten Aufgaben zu bewerten. Je höher die Bewertung ist, desto wahrscheinlicher ist es, einen neuen Auftrag zu erhalten.

Ein Marketing-Unternehmen aus Deutschland, welches auf den asiatischen Markt expandieren möchte, kann über Colony einen Vertrag mit einem Marketing-Experten aus Japan abschließen. Das bietet beiden Parteien einen ganz eigenen Vorteil. Das Unternehmen erhält einen talentierten Marketing-Experten aus Japan, der sich mit der japanischen Kultur und der japanischen Sprache auskennt. Für den Marketing-Experten bedeutet das, dass er Aufträge aus der ganzen Welt annehmen kann, ohne sich vor Ort vorstellen zu müssen. Er kann über einen Smart Contract umfassend informiert und auch darüber bezahlt werden. Dieses Arbeitsverhältnis ist aufgrund der Ethereum-Blockchain möglich.

Video

Ethereum Prognose: die wichtigsten Faktoren

Die Kursentwicklung von Ether (ETH) kann von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst. Die folgenden Punkte deuten auf eine schlechte Ethereum Prognose oder könnten zumindest für eine Seitwärtsbewegung sorgen:

  • Skalierbarkeit: Aktuell schafft die Ethereum Blockchain etwa 15 Transaktionen pro Sekunde. Für eine breit angelegte Anwendung ist das nicht annährend ausreichend. Wenn Ethereum weiterhin so wächst und immer mehr Anwendung und Smart Contracts erstellt werden, wird es langfristig zu Engpässen kommen. Einen Vorgeschmack darauf konnten Nutzer bei der Einführung von Cryptokitties erleben.
  • Konkurrenz: Ethereum war zwar die erste Blockchain der zweiten Generation, doch sie ist heute nicht mehr die einzige. Projekte wie NEO, Tron und EOS bieten ähnliche Dienste und wollen die gleiche Nische für sich beanspruchen. NEO schafft zum Beispiel 10.000 Transaktionen pro Sekunde und hat einen besseren Konsens-Algorithmus. Ethereum muss sich also einiges einfallen lassen, um nicht von der Konkurrenz abgehängt zu werden.

Trotz der oben genannten Nachteile gibt es viele Punkte, die für eine positive Kursentwicklung von ETH sprechen:

  • Reputation: Ethereum gehört zu den älteren Blockchains auf dem Markt. Seit 2017 konnte das Unternehmen sich ununterbrochen auf dem zweiten Platz nach Marktkapitalisierung halten.
  • Stabilität: Ether unterliegt wie alle anderen Kryptowährungen den üblichen Kursschwankungen und wird ebenfalls von Bären- und Bullenmärkten beeinflusst. Doch im Vergleich zu anderen Krypto-Projekten ist die Volatilität deutlich geringer ausgeprägt.
  • Wachstumspotential: Die Zahl der dApps wächst kontinuierlich. Viele Startups und Entwickler bauen ihre Anwendungen auf der Ethereum Blockchain auf. Laut dem Ranking von dappradar.com wurden bisher mehr als 1500 dApps auf Ethereum erstellt. Keine andere Blockchain kann mehr vorweisen.
  • Funktionalität: Die Ethereum Blockchain bietet eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten. Smart Contracts und dApps werden in unzähligen Branchen erfolgreich eingesetzt. Dies schafft eine gesunde Nachfrage, die sich positiv auf die Ethereum Prognose auswirken kann.
  • Unterstützung durch Regierung: Die kanadische Regierung möchte untersuchen, wie sie die Ethereum Blockchain zur Verarbeitung von behördlichen Zwecken nutzen könnte. Wenn Kanada mit diesem Schritt erfolgreich sein sollte, wäre das ein Signal für andere Nationen und könnte sich ebenfalls mit diesem Thema zu befassen.
  • Lösungsansätze für das Skalierungsproblem: Die Entwickler von Ethereum sind sich bewusst, dass ihre Blockchain langfristig nur überleben kann, wenn sie das Problem der Skalierbarkeit in den Griff bekommen. Daher arbeiten sie bereits seit längerem an Wegen, dieses Problem zu lösen. Unter anderem setzen sie auf eine Umstellung des Konsens-Algorithmus von Proof-of-Work zu Proof-of-Stake. Weitere Maßnahmen sind die Einführung des Plasma-Protokolls sowie das Sharding, an denen das Unternehmen arbeitet. Mit Ethereum 2.0 haben die Entwickler den ersten Schritt eingeleitet.

Ethereum Prognose 2020 bis 2025: Langfristige Einschätzungen in Zahlen

Nachdem nun die wichtigsten Argumente für und gegen den langfristigen Erfolgt besprochen wurden, ist es Zeit die Ethereum Prognose in Zahlen zu betrachten. Krypto Prognosen sind wie alle anderen Spekulationen auch keine exakte Wissenschaft, daher gibt es keine Garantie auf Richtigkeit. Die nachfolgenden Vorhersagen fallen sehr unterschiedlich aus, da sie auf verschiedenen Vorhersage-Methoden basieren.

  • Walletinvestor: Die Prognose von Walletinvestor basiert auf einer technischen Analyse. Die Forecast Website kommt zu dem Schluss, dass ETH kein gutes langfristiges Investment darstellt. Laut ihrer Einschätzung wird Ether in einem Jahr nur etwa 22 US$ Wert sein. Das entspricht einem Kursverfall von rund 92 %. Dieser Trend wird sich in den kommenden 5 Jahren fortsetzen, sodass 1 ETH im Juni 2024 etwa 4 US$ kosten wird.
  • Coinswitch: Die Vorhersage von Coinswitch stützt sich eher auf Marktentwicklungen und wirtschaftliche Faktoren. Im Gegensatz zu Walletinvestor fällt, die Einschätzung hier deutlich besser aus. Ihrer Einschätzung nach ist 2020 ein wichtiges Jahr für Ethereum. Die Akzeptanz von dApps wird in diesem Jahr deutlich zunehmen und damit den Preis positiv zu beeinflussen. Den Höchststand des Jahres erreicht ETH mit etwa 2.600 US$ während des zweiten Quartals 2020. Bis zum Jahresende 2020 wird der Kurs leicht abfallen und sich bei 2.480 US$ einpendeln. Bis 2025 besagt die Ethereum Prognose, dass der Preis von Ether bei 3844 US$ liegen könnte.
  • Cryptoground: Die Ethereum Prognose von Cryptoground verwendet historische Daten und lässt diese durch ihren internen Deep-Learning-Algorithmus auswerten. Die Forecast-Website schätzt die Preisentwicklung für ETH positiv ein. In einem Jahr liegt der Preis für Ether bei etwa 389 US$. Das entspricht einem Anstieg von 35,73 % im Vergleich zum gegenwärtigen Kurs. In 5 Jahren läge der Preis bei 1.573 US$ pro Ether, damit würde der Kurs um etwa 448 % steigen.

Kryptowährungen einfach und schnell kaufen (*Hinweis): Es gibt viele Möglichkeiten Kryptowährungen zu kaufen. Die einfachste und schnellste Möglichkeit bieten die Plattformen Coinbase und eToro.