Unsere Bitcoin.de Erfahrungen 2022

Testergebnis
83% 08 / 2022 Gut Blockchainwelt.de
Weiter zu Bitcoin.de
  • Vollständig reguliert & sicher
  • Geringe Handelsgebühren
  • Echte Kryptowährungen
  • Hervorragender deutscher Support
  • Geringe Auswahl an Coins
  • Wenige Einzahlungsmethoden
Informationen zu Bitcoin.de
Min. Einzahlung -
Kryptowährungen bitcoin logo Blaues Ethereum logo auf weißen Hintergrund Litecoin Logo in 32x32 Format Bitcoin Gold Icon Dogecoin Logo in 32x32 Format Ripple Logo in 32x32 Format BSV
Gebühren 0,05 %
Zahlungsmethoden SEPA Überweisung Logo SofortÜberweisung + Kryptowährungen
Nutzeranzahl Über 1 Mio.
Testergebnis
83% 08 / 2022 Gut Blockchainwelt.de
Weiter zu Bitcoin.de

Mit der wohl einprägsamsten Domain im gesamten Krypto-Netz tritt die Handelsplattform Bitcoin.de auf. Mittlerweile handelt es sich um einen der ersten und damit auch traditionsreichsten Anbieter für deutschsprachige Anleger.

Genau das hat unser Interesse geweckt und so haben wir einmal eigene Bitcoin.de Erfahrungen gesammelt. Im Folgenden zeigen wir Dir, was Du über die Handelsplattform wissen musst.

Alle Vor- und Nachteile von Bitcoin.de

In unseren Bitcoin.de Erfahrungen gehen wir im Detail auf darauf ein, was für und was gegen den Anbieter spricht. Vorab haben wir aber für Dich bereits die wesentlichen Vor- und Nachteile übersichtlich zusammengefasst.

  • Lange Erfahrung und Expertise durch Gründung in 2011
  • Bitcoin.de ist eine Marke der futurum bank AG
  • Kauf und Verwahrung sowie Express-Handel mit Krypto-Coins möglich
  • Die futurum bank AG verfügt über eine offizielle Lizenz der BaFin
  • Transparente und einfach verständliche Pauschalgebühren
  • Auswahl im Zahlungsbereich könnte noch größer sein
  • Vergleichsweise überschaubare Anzahl handelbarer Coins

Wer ist Bitcoin.de?

Bitcoin.de ist einer der führenden Anbieter für den Handel mit Kryptowährungen in Deutschland. Über eine Million Nutzer sind nach Angaben des Unternehmens auf der Plattform aktiv und kaufen, lagern und handeln ihre Krypto-Coins.

Interessant zu wissen: Bitcoin.de bietet durch eine Kooperation mit der Fidor Bank AG aus München eine direkte Schnittstelle zwischen Handelsplatz und klassischem Bankensystem.

Die Zahlungsabwicklung für Fidor-Kunden ist beim Kauf und Verkauf der Kryptos also direkt über das eigene Bankkonto möglich.

Geschichte von Bitcoin.de

Mit der Gründung im Jahre 2011 ist Bitcoin.de in der deutschsprachigen Krypto-Branche ein echter Frühstarter gewesen.

Bitcoin.de Webseite
Die Bitcoin.de Webseite

Dabei ging der Konzern aus dem Vorgänger, der Bitcoin Deutschland GmbH hervor. Seit 2014 ist das Unternehmen als vertraglich gebundener Finanzvermittler tätig und kooperiert eng mit der mittlerweile bekannten Fidor-Bank.

Hinter Bitcoin.de steht wiederum die futurum bank AG, bei der es sich um eine Tochter der Bitcoin Group SE handelt.

Unternehmensdetails

Der Fokus von Bitcoin.de liegt nahezu ausschließlich auf dem deutschsprachigen Raum. Hierzulande gehört die Krypto-Plattform zu den bekanntesten Anlaufstellen ihrer Art.

Außerhalb der deutschen Landesgrenzen ist das Angebot aber deutlich weniger bekannt als Konkurrenten wie etwa Binance.

Was bietet Bitcoin.de an?

Genau genommen bietet Bitcoin.de drei unterschiedliche Handelsplätze für den Handel mit Kryptowährungen an.

Bitcoin Kurse bei Bitcoin.de
Bitcoin Kurse bei Bitcoin.de

Auf der einen Seite kannst Du auf den P2P-Marktplatz oder den Futurum-Marktplatz für den Handel mit Kryptowährungen und Fiat-Währungen wie dem Euro zurückgreifen.

Hier können die Coins also direkt in Euro erworben werden. Alternativ steht Dir der C2C-Marktplatz zur Verfügung. Hier werden ausschließlich Kryptowährungen gegeneinander gehandelt.

Welche Kryptowährungen bietet Bitcoin.de an?

Mit den absoluten Top-Anbietern auf dem Markt kann Bitcoin.de in Sachen Vielfalt noch nicht mithalten. Die Auswahl der handelbaren Kryptowährungen ist vergleichsweise überschaubar.

Handelbar sind aktuell der Bitcoin, Bitcoin Gold, Bitcoin Cash, Bitcoin SV, Ripple, Litecoin, Dogecoin oder Ethereum. Laut eigenen Angaben möchte die Plattform das Angebot aber künftig erweitern.

Wie funktioniert Bitcoin.de?

Für den Handel bei Bitcoin.de musst Du am Desktop keine zusätzliche Software herunterladen. Gehandelt wird direkt im Web, so dass Du nach der Verifizierung Deines Accounts sofort loslegen kannst. Die Kontoeröffnung ist dabei nicht wirklich eine Hürde, wie unser Bitcoin.de Test gezeigt hat.

Wie erstelle ich ein Konto bei Bitcoin.de?

Auch für kurzfristige Entscheidungen ist diese Plattform auf jeden Fall geeignet. Wenn Du Dich registrieren möchtest, musst Du lediglich wenige Augenblicke Zeit einplanen.

Im Folgenden siehst Du, welche Schritte für die Erstellung eines Kontos erforderlich sind.

  1. Homepage von Bitcoin.de besuchen
  2. „Registrieren“ im rechten oberen Bereich der Webseite klicken
  3. Benutzername, E-Mail-Adresse und Passwort ausfüllen
  4. Registrierung nach dem ersten Login abschließen
  5. Konto-Verifizierung durchlaufen
Bitcoin.de Registrierung
Registrierung bei Bitcoin.de

Ein- und Auszahlungen bei Bitcoin.de

Die Bezahlung für die Käufe und Verkäufe auf der Handelsplattform wird direkt zwischen dem Verkäufer und dem Käufer abgewickelt.

Wie unser Bitcoin.de Test zeigt, ist die Auswahl im Kassenbereich noch etwas sehr überschaubar. Dafür genießen aber zum Beispiel die Kunden der Fidor-Bank ganz besondere Vorteile.

Ein eigenes Wallet ist für die Abwicklung der Zahlungen aber auf keinen Fall erforderlich.

Zahlungsmethoden

Die Zahlungsmethoden sind im Bitcoin.de Testbericht schnell beschrieben. Du musst hier keinen Zwischenschritt über ein zusätzliches Bankkonto gehen, sondern kannst mit Deinem Bankkonto direkt alle Transaktionen abwickeln.

Besitzt Du ein Konto bei der Fidor-Bank, kannst Du Guthaben für Deinen Krypto-Handel reservieren. Das ermöglicht es Dir, mit diesem Guthaben am Express-Handel teilzunehmen und sofortige Transaktionen abzuwickeln.

Einzahlungen

„Echte“ Einzahlungen wickelst Du bei Bitcoin.de nicht ab. Der Anbieter verfügt über kein eigenes Bankkonto, auf dem Deine Einzahlungen gelagert und Deinem Konto zugeordnet werden.

Stattdessen erhältst Du im Falle eines Kaufs einer Kryptowährung die verifizierten Bankdaten des jeweiligen Verkäufers. Innerhalb einer vorgegebenen Frist musst Du den Kaufpreis an das Konto des Verkäufers schicken und erhältst anschließend die Krypto-Coins. Gelagert werden diese wiederum für Dich in einem Wallet von Bitcoin.de.

Auszahlungen

Auch bei den Auszahlungen geht Bitcoin.de nicht den klassischen Weg der Handelsplattformen für Krypto-Coins. Stattdessen verläuft der Verkauf hier ebenfalls direkt zwischen Käufer und Verkäufer und somit auch direkt über Dein Bankkonto.

Dein Angebot für den Verkauf der Coins kannst Du einfach erstellen. Wird dieses angenommen, erhält der Käufer Deine verifizierten Bankdaten und muss den Kaufpreis überweisen.

Sobald Du den Eingang bestätigt hast, wird die Transaktion auch bei Bitcoin.de bestätigt. Als Fidor-Kunde kannst Du Dir diese Bestätigung sparen. In diesem Fall wird die Bestätigung automatisch an die Handelsplattform geschickt, so dass Du keine weiteren Schritte ergreifen musst.

Verifizierung

Die Verifizierung ist für den Handel bei Bitcoin.de unerlässlich. Durchlaufen kannst Du diese auf verschiedenen Wegen.

Zum einen kannst Du Dein Bankkonto mittels Klarna oder Bitpayment.de verifizieren lassen. Zusätzlich dazu kannst Du auf der Handelsplattform auch auf das VideoIdent-Verfahren und das PostIdent-Verfahren zurückgreifen.

Unser Tipp: Am besten das VideoIdent-Verfahren nutzen. Mit diesem kannst Du die Verifizierung deutlich zügiger durchlaufen.

Wie kaufe ich Kryptowährungen bei Bitcoin.de?

Der Handel mit den Kryptowährungen verläuft bei Bitcoin.de etwas anders als bei den meisten Mitbewerbern. Wirklich kompliziert ist der Prozess aber nicht.

In den folgenden Schritten zeigen wir Dir, was Du für den Kauf genau tun musst.

  1. Login in das Konto bei Bitcoin.de
  2. Gewünschte Kryptowährung auswählen
  3. Handelsangebote für den Kauf durchsuchen
  4. Gewünschtes Angebot auswählen und Kauf einleiten
  5. Zahlung der Order über das Bankkonto abwickeln
  6. Krypto-Coins im Wallet bei Bitcoin.de gutgeschrieben bekommen

Wie handle ich bei Bitcoin.de?

Der Handel bei Bitcoin.de ist einfach und selbsterklärend. Es bedarf keiner langen Anlaufzeit – auch nicht für Neulinge. Wohl auch deshalb wird auf zusätzliche Extras und Analysewerkzeuge weitestgehend verzichtet.

Demokonto

Mit einem Demokonto etwa kann der Anbieter nach unseren Bitcoin.de Erfahrungen aktuell noch nicht überzeugen. Wir haben jedoch festgestellt, dass dieses auch nicht zwingend erforderlich ist.

Nach der Registrierung kannst Du das Handelskonto in aller Ruhe durchleuchten und Dich bequem im gesamten Angebot umsehen. Auch ohne Demo-Guthaben bekommst Du also bereits einen guten Eindruck über die Funktionen und Möglichkeiten.

Analysewerkzeug

Handfeste Analysewerkzeuge stehen bei Bitcoin.de nur sehr begrenzt zur Verfügung. Der Anbieter informiert Dich laufend über die aktuellen Kurse der Coins, aktualisiert werden diese Daten im Sekundentakt.

Im Sinne der besseren Übersicht über die eigenen Finanzen kannst Du zudem jederzeit Deine Order-Historie prüfen oder checken, welche Beträge für den Handel reserviert wurden.

Mobile Nutzerfreundlichkeit

Auch wenn das Design der Plattform auf den ersten Blick etwas altbacken wirken mag, ist Bitcoin.de insgesamt sehr modern aufgestellt. Gut erkennbar ist dies zum Beispiel daran, dass Du den Handel mit Kryptowährungen auch bequem unterwegs erledigen kannst.

Die Bitcoin.de App

Möchtest Du zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit handeln, kannst Du dies mit der Bitcoin.de App tun. Verfügbar ist diese für alle mobilen Endgeräte auf dem Markt. Dabei hast Du sogar die Wahl aus ganz verschiedenen Varianten.

Bitcoin.de App
Die Bitcoin.de App im App Store

Nutzen kannst Du mit Deinem Android-Gerät oder iOS-Gerät eine native Download-App. Das Herunterladen ist schnell und kostenlos erledigt. Eine weitere Alternative stellt die webbasierte HTML5-Version dar. Für diese musst Du keinen Download durchführen, sondern kannst direkt in Deinem mobilen Browser handeln.

Der Funktionsumfang zwischen Bitcoin.de App und Desktop-Variante unterscheidet sich nicht. Du kannst alle Transaktionen auch am Smartphone oder Tablet abwickeln.

Sicherheit, Regulierung und Lizenzierung

Ein sicheres Gefühl kann Bitcoin.de auf gleich mehreren Ebenen vermitteln. Zum einen durch die lange Erfahrung auf dem Markt. Zum anderen durch den seriösen Hintergrund und die intensive Regulierung.

Bitcoin.de rezension
Positive Stimmen zu Bitcoin.de

Wo ist Bitcoin.de reguliert?

Reguliert wird Bitcoin.de als Angebot der futurum bank AG von der deutschen Finanzaufsichtsbehörde der BaFin. Alle deutschen Anleger können hier also mit einem guten Gefühl loslegen und sich auf eine intensive Kontrolle des Angebots verlassen.

Welche Lizenzen hält Bitcoin.de?

Neben der Lizenz der BaFin hält Bitcoin.de aktuell keine weiteren Lizenzen von Regulierungsbehörden. Das ist jedoch nicht überraschend, denn bislang ist das Angebot nahezu vollständig auch auf deutsche Anleger begrenzt bzw. ausgerichtet.

Gibt es eine Einlagensicherung bei Bitcoin.de?

Die Einlagensicherung ist bei Bitcoin.de ein wichtiges und gleichzeitig interessantes Thema. Deine Gelder schickst Du hier direkt an den jeweiligen Verkäufer der Kryptowährungen.

Somit lagert das Geld niemals bei Bitcoin.de. Relevant ist also in diesem Fall die Einlagensicherung Deiner Hausbank. Diese variiert und kann auf der Webseite Deiner Hausbank abgerufen werden.

Die gelagerten Kryptowährungen unterliegen im Wallet der Plattform natürlich keiner Einlagensicherung. Eine solche ist für Krypto-Investments im Vergleich zu traditionellen Anlagen nicht vorgesehen.

Kosten und Gebühren

Mit den Kosten und Gebühren solltest Du Dich als Anleger auf jeder Plattform intensiv befassen. Da bildet Bitcoin.de natürlich keine Ausnahme. Welche Gebühren für Dich relevant sind, erfährst Du im Folgenden.

Welche Gebühren fallen beim Handel mit Kryptowährungen an?

Die Gebühren beim Handel mit Kryptowährungen sind bei Bitcoin.de klar und vor allem pauschal geregelt. Die Höhe richtet sich dabei nach dem jeweiligen Marktplatz.

Handelst Du im Expresshandel, fallen Gebühren von 0,8 % des Handelsvolumens an. Beim SEPA-Handel liegt die Gebühr bei 1,0 %, beim C2C-Handel bei 0,6 %.

Aber: Diese Gebühr wird geteilt. So entfallen auf den Käufer und Verkäufer beim SEPA-Handel jeweils 0,5 %, beim Expresshandel 0,4 % und beim C2C-Handel 0,2 %.

Welche weiteren Gebühren erhebt Bitcoin.de?

Eine Verwaltungsgebühr für die Verwahrung Deiner Krypto-Coins fällt nach unseren Bitcoin.de Erfahrungen aktuell nicht an.

Beachten musst Du deshalb lediglich die Netzwerkgebühren der entsprechenden Blockchain, Bitcoin.de selbst erhebt keine Gebühren auf Auszahlungen. Die aktuelle Auszahlungsgebühr kannst Du jederzeit einsehen.

Da sich die Gebühren der Krypto-Netzwerke verändern, verändert sich somit auch die Auszahlungsgebühr.

Gibt es eine Nachschusspflicht bei Bitcoin.de?

Eine Nachschusspflicht gibt es bei Bitcoin.de nicht. Zum einen aufgrund der handelbaren Produkte. Zum anderen aufgrund der Funktionsweise. Immerhin überweist Du den jeweiligen Kaufbetrag direkt an den Verkäufer.

Steuerliche Regelung

Der Handel mit Kryptowährungen fällt nicht wie klassische Anlagen unter die Abgeltungssteuer. Stattdessen musst Du hier Gewinne gemäß Deiner Einkommenssteuer versteuern.

Zumindest dann, wenn Du die Spekulationsfrist von mindestens 365 Tagen nicht einhältst. Solltest Du online auf mehreren Plattformen handeln, kann die Übersicht schnell aus den Bahnen geraten.

Abhilfe schaffst Du mit der App von CoinTracking, in der Du alle Deine digitalen Depots verwalten kannst.

Community und Support bei Bitcoin.de

In den vergangenen Jahren konnte Bitcoin.de seine Community stetig vergrößern. Mittlerweile sind mehr als eine Million Nutzer beim Anbieter registriert. Es lohnt sich also, auch auf das Feedback dieser Community zu achten.

Feedback der Community – Was sagen Nutzer zu Bitcoin.de?

Das Feedback der Nutzer fällt zu Bitcoin.de sehr positiv aus. Einige Anleger kritisieren die derzeit noch sehr überschaubare Auswahl. Das lässt sich mit gewissen Sicherheitsbedenken begründen. Auffällig ist nämlich, dass hier nur die wirklich bekanntesten Coins gehandelt werden können.

Abgesehen von diesem eher leichten Kritikpunkt sind die Mitglieder aber voll des Lobes. Hervorgehoben wird vor allem die einfache Abwicklung der Transaktionen und die pauschale Gebühr auf einem fairen Niveau.

Der Kundenservice von Bitcoin.de im Test

Im Kundensupport könnte sich die Plattform noch ein wenig verbessern. Hast Du Fragen, kannst Du Dich in erster Linie an einen FAQ-Bereich wenden.

Hier wird eine Vielzahl der allgemeinen Fragen aller Kunden passgenau beantwortet. Findest Du hier keine Lösung, steht Dir als direkte Kontaktoption ein Kontaktformular zur Verfügung.

Gerade bei dringenden Anfragen ist das aufgrund einer mehrstündigen Wartezeit nicht optimal.

Nutzer werben Nutzer – Neukundenbonus und Affiliate

Einen Bonus für das Werben von anderen Nutzern stellt Dir die Plattform aktuell nicht zur Verfügung. Darüber hinaus werden auch keine besonderen Promotionen für die Neu- oder Bestandskunden angeboten.

Welches sind die besten Alternativen zu Bitcoin.de?

Als Alternativen zu Bitcoin.de können wir Dir mehrere interessante Plattformen empfehlen. Eine davon ist eToro, wo Du sowohl mit Krypto-CFDs als auch mit physischen Coins handeln kannst.

Die Gebühren liegen mit 1,00 % auf einem fairen Niveau. Darüber hinaus ist die Auswahl an handelbaren Kryptos spürbar größer als bei Bitcoin.de.

Ebenfalls infrage kommt als Alternative das Angebot von Libertex, welches sich ebenfalls auf Krypto-CFDs fokussiert. Suchst Du nach einer Alternative für die physischen Coins, können wir Dir das Angebot von Bitvavo ans Herz legen.

Fazit – Gesamtbewertung von Bitcoin.de

Wer erst einmal mit den bekanntesten Kryptowährungen vorsichtig in den Handel einsteigen möchte, ist bei Bitcoin.de genau an der richtigen Adresse.

Zwar kann das Handelsangebot nicht als übertrieben üppig bezeichnet werden. Gerade Neulingen kommt dies jedoch eher entgegen. Auch der transparente Umgang mit den Gebühren überzeugt.

Das generelle Handelsprinzip ist hier ebenfalls individuell – und eigenwillig. Letztendlich bedeutet dies für Dich im Vergleich zu den Top-Adressen aber keine Nachteile.

Der große Vorteil: Auf Deinem Girokonto sind Deine Gelder immer durch die Einlagensicherung geschützt.

FAQ

Wer steht hinter Bitcoin.de?

Hinter Bitcoin.de steht die futurum bank AG. Bei dieser handelt es sich um eine Tochter der Bitcoin Group SE.

Ist Bitcoin.de sicher?

Als Marke der futurum bank AG unterliegt Bitcoin.de einer Kontrolle der deutschen Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin. Zusätzlich können sich die Kunden auf eine Zwei-Faktor-Authentifizierung und intensive Datenschutzmaßnahmen verlassen.

Welche Kryptowährungen kann ich bei Bitcoin.de handeln?

Für den Handel bietet Bitcoin.de derzeit die bekanntesten und größten Kryptowährungen an. Dazu gehören Bitcoin, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold, Bitcoin SV, Ethereum, Litecoin, Ripple und Dogecoin.

Wie wird bei Bitcoin.de gehandelt?

Bei Bitcoin.de wird der Handel direkt zwischen Käufer und Verkäufer abgewickelt. Der Käufer überweist den Kaufbetrag auf das Konto des Verkäufers. Die erworbenen Coins können jedoch in einem Wallet auf der Plattform gehalten werden.

Welche Handelsgebühren erhebt Bitcoin.de?

Die Handelsgebühren bei Bitcoin.de variieren zwischen 0,6% und 1,00% des Handelsvolumens. Diese Gebühren werden jedoch von Käufer und Verkäufer jeweils zur Hälfte getragen. Effektiv können Kunden also mit Gebühren von 0,3% bis 0,5% handeln.

Autor
Autor

Kirill beschäftigt sich bereits seit 2016 mit Kryptowährungen und sämtlichen Entwicklungen in diesem Segment. Er ist einer der Autoren des Bitcoin-Steuerguides, hat Rechtswissenschaften studiert und interessiert sich für den Einfluss von Kryptowährungen auf die Wirtschaft und Gesellschaft.