Concierge.io: Reisen mit der Blockchain buchen

Das Start Up Concierge.io will mit Hilfe der Blockchain-Technologie die Welt der Reisebuchungen revolutionieren. Denn die Plattform soll, im Gegensatz zu den großen Buchungsportalen wie zum Beispiel Booking.com, keine Provisionen für die Vermittlung von Unterkünften nehmen.

 

concierge-io-logo-blockchain-reisen-620x322 Concierge.io: Reisen mit der Blockchain buchen
Concierge.io Logo @concierge.io

 

Win-Win-Situation für Alle

Buchungswebseiten haben sich auf dem Markt etabliert, weil sie auf den ersten Blick für Gäste und Gastgeber sehr benutzerfreundlich sind. Der Haken an der Sache sind jedoch oft die Provisionen, die die Vermittler, also die Seitenbetreiber, verlangen. Die Geschäftsmodelle sind dabei unterschiedlich. Während die Einen die Provision nur von Hotel- bzw. Unterkunftsbetreibern kassieren, nehmen die Anderen Provisionen gleich von beiden Seiten, also vom Hotelier und dem Gast. Bei Provisionshöhen zwischen 15 und 25 Prozent pro Buchung ein lukratives Geschäft. Allerdings muss davon ausgegangen werden, dass ein Teil der Provisionen an die Gastgeber über höhere Zimmerpreise an die Gäste weitergegeben wird, was auch den Plattformen zu höheren Provisionen führt, weil die Zimmerpreie sich erhöhen.

Diesem Umstand will Concierge.io entgegenarbeiten. Wird also über die neue Reisebuchungsplattform gebucht, sollen keine Provisionen mehr anfallen. Dies könnte dazu führen, dass Hotelzimmer zukünftig zu günstigeren Preisen angeboten werden können. Letztendlich eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Zudem soll die NEO Blockchain auch das Problem von Überbuchungen lösen.

 

 

Fälschungssichere Reviews

Neben der sicheren Buchungs- und Bezahlabwicklung könnte die Plattform das Problem von gefälschten Reviews lösen, da nur echte Kunden einen Kommentar über das Hotel abgegeben können. Dies schafft Vertrauen für beide Seiten, also Gast und Hotelier.

 

Akzeptierte Währungen

Um auch Nicht-Kryptowährungsnutzern die Möglichkeiten der Plattform anzubieten, werden neben Bitcoin, NEO und Litecoin auch herkömmliche Zahlungsmethoden, wie zum Beispiel Kredit- oder Debitkarten von der Plattform akzeptiert.

 

Zuverlässigkeit der Plattform

Ob die Plattform bei Millionen von Reisebuchungen pro Tag auch zuverlässig, ist wird die Zukunft zeigen. Das Team von Concierge.io hat sich für die Verwendung der NEO Blockchain entschieden.

Wir haben eine nachgewiesene Erfolgsbilanz im Umgang mit 1.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS). In Zukunft sollen 10.000 TPS möglich sein

, so das Team von Concierge.io.

 

Wann startet Concierge.io?

Bis man allerdings tatsächlich über Concierge.io buchen kann, dauert es noch eine Weile. Für das zweite und dritte Quartal 2018 sind die Beta-Anwendung und das Erscheinen der Web-Plattform geplant. Ende 2018 soll eine erste Markteinführung in Australien und Südostasien stattfinden. Die Markteinführung für Amerika und Europa wird für 2019 erwartet.

 

Verkauf der CGE-Token

Nach Angaben von Concierge.io war ein Whitelist-Verkauf von 10 Millionen Token bereits nach drei Stunden ausverkauft. Das Vorverkaufsangebot von weiteren 10 Millionen Token war innerhalb von vier Stunden ausverkauft. Für den Zeitraum 31. März bis 31. April 2018 ist der Hauptverkauf der restlichen 45 Millionen Token vorgesehen. Die akzeptierte Kryptowährung ist NEO.

Über Concierge.io

“The Concierge.io Travel Booking Marketplace” gehört zur Concierge Global Limited mit Sitz in London. Gründer und CEO von Concierge.io ist Adam Chaplin. CTO und Mitgründer ist Paul Spallini.