Coinbase ist ab sofort Sponsor des E-Sports Unternehmen ESL

Coinbase ESL

Die Handelsplattform für Kryptowährungen, Coinbase, ist ab sofort offizieller Sponsor der Electronic Sports League ESL. Es ist bereits der dritte Sponsoring-Kontrakt in diesem Jahr im E-Sports Sektor für die börsennotierte Krypto-Plattform.

Die Unterzeichnung des Sponsoringvertrages erfolgte, da ein im Frühjahr 2021 abgeschlossener Deal mit dem Organisator für E-Sports Veranstaltungen, BLAST, im Juni auslief. Krypto-Unternehmen kooperierten in der Vergangenheit bereits des Öfteren mit Teams und Organisatoren im E-Sports-Bereich. Coinbase ist allerdings der bisher namhafteste Sponsor aus der Welt der Kryptowährungen.

Coinbase und ESL gehen ab sofort gemeinsame Wege

Das Kölner E-Sports Unternehmen ESL hat sich die Unterstützung einer der weltweit größten und bekanntesten Krypto-Exchanges gesichert. Am 6. Juli gab ESL Gaming, so der offizielle Name des Unternehmens, bekannt, dass Coinbase bis 2022 Sponsor zahlreicher eSports Turniere sein wird. Genauer gesagt, geht es um die ESL Pro Tour Eventserie für StarCraft II und Warcraft III. Die Partnerschaft schließt ebenfalls Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) Pro Tour Events ein.

Die Vereinbarung zwischen Coinbase und ESL umfasst die Integration von Übertragungen der Events, Social Media sowie die Erstellung von Inhalten. Mit dem Hauptaugenmerk auf diese Aktivitäten will Coinbase seine Position als eine der führenden Handelsplattformen für Kryptowährungen stärken und den E-Sports-Fans vermitteln, warum gerade Coinbase für sie das Tor zur Krypto-Bildung sein sollte.

Die ESL wurde ursprünglich im Jahr 2000 als Electronic Sports League gegründet. Sie ist mehrheitlicher Teil des schwedischen Medienkonzerns Modern Times Group. ESL Gaming ist einer der ältesten Turnierveranstalter in der Branche des E-Sports und veranstaltet eine Reihe von Live- und Online-Wettbewerben in verschiedenen Spielen.

Zurück zu Live-Events

Das deutsche Unternehmen ist aktuell darum bemüht, zu Live-Events zurückzukehren, da die Pandemie-Beschränkungen nachlassen. Ein Blog-Post des Unternehmens deutet darauf hin, dass „Partner wie Coinbase und Shopify“ der ESL dabei helfen werden, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um sicher zu den Live-Wettbewerben zurückzukehren.

Innerhalb der ESL Pro Tour war es schon immer einer unserer Hauptschwerpunkte, vorausschauend zu denken, um langfristige Stabilität innerhalb des Ökosystems für Spieler, Kommentatoren und Fans zu gewährleisten. Coinbase als Partner wird uns dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen. Wir hoffen, dass wir gemeinsam daran arbeiten können, um unsere Fans über die nächste Generation von Börsen aufzuklären, während wir zum Nutzen der Mitglieder der StarCraft-Community und der Konkurrenz zusammenarbeiten.

Das erste Event mit Coinbase offiziell an der Seite von ESL Gaming ist das kommende Intel Extreme Masters (IEM) 2021 Turnier in Köln. Weitere Veranstaltungen sind bereits in Kattowitz, Peking und Süd-Korea geplant. ESL will schnellstmöglich zu Live-Events zurückkehren. Denn nur, wenn sich die Spieler von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen können, ist auch ein hohes Maß an Spannung und Stimmung gewährleistet.

Nicht das erste Sponsoring im E-Sports-Sektor

Coinbase ist in der E-Sports-Branche kein unbeschriebenes Blatt. Bereits im Frühjahr 2021 wagte das Krypto-Unternehmen erstmals den Schritt in die E-Sports-Szene. Damals schloss Coinbase sowohl einen Sponsoring-Deal mit der populären amerikanischen Organisation Evil Geniuses als auch mit dem deutschen Turnierveranstalter BLAST, einem unmittelbaren Konkurrenten der ESL, ab.

Der BLAST-Deal wurde nur bis zum Ende der aktuellen CS:GO Saison im Juni angekündigt. Somit konnte sich Coinbase weiter umschauen und dieses Mal einen anderen Weg eingeschlagen. So kam es zur Kooperation mit der ESL.

E-Sorts-Firmen sind in letzter Zeit ein begehrtes Ziel für das Sponsoring durch Krypto-Exchanges gewesen. Anfang Juni gab die dezentrale Börse Uniswap bekannt, dass sie Team Secret ein Sponsoring in Höhe von 112.500 US-Dollar gewährt hat. Die Entscheidung über den Zuschuss fiel durch einen Governance-Abstimmungsprozess der dezentralen autonomen Organisation (DAO) von Uniswap. Team Secret wird als Teil der Vereinbarung Bildungsinhalte über Kryptowährungen entwickeln.

FTX auch im E-Sports involviert

FTX sorgte bereits Anfang des Jahres im offline Sportsektor für Schlagzeilen Das Unternehmen sicherte sich für 135 Millionen US-Dollar die Namensrechte der Basketballarena der NBA Franchise Miami Heat. Die ehemalige American Airlines Arena trägt nun bis zum Jahr 2040 den Namen FTX Arena.

Nun kündigte die Krypto-Börse einen weiteren mehrjährigen Deal an, dieses Mal im E-Sports-Bereich. Für 210 Millionen US-Dollar sicherte sich das Unternehmen die Namensrechte für die beliebte E-Sports-Organisation Team SoloMid TSM. Für die kommende Dekade tritt das Team nun unter dem Namen TSM FTX an. Doch der Deal scheint nun weniger wertvoll zu sein als ursprünglich gedacht.

Der Grund dafür sind die Statuten des Publisher der Spiele League of Legends und VALORANT, Riot Games, die das Krypto-Sponsoring einschränkt. Dies betrifft allerdings lediglich die offizielle Übertragung, Inhalte und Events der beiden Spiele. Alles andere rund um die Games bleibt von dieser Einschränkung unberührt. Die gleichen Regularien gelten übrigens für Coinbase auch.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Fazit – E-Sports wird bei Krypto-Unternehmen immer beliebter

Der Sponsoring-Vertrag zwischen Coinbase und ESL Gaming zeigt eindrucksvoll, dass Kryptowährungen weiterhin auf dem Vormarsch sind. Daher liegt es nahe, dass die digitale Spielewelt mit dem digitalen Geldsektor zusammenarbeitet.

Dass Kryptowährungen die Zukunft gehören, wissen wir schon lang. Doch treiben sich leider immer noch zu viele Scharlatane in der Welt der digitalen Währungen herum, die versuchen, die Unwissenheit der Menschen auszunutzen. Daher ist es Coinbase ein besonderes Anliegen, nicht nur neue Nutzer und damit Umsatz zu generieren, sondern auch den Bildungsaspekt über Kryptowährungen abzudecken.

Zwar sind Kryptowährungen im E-Gaming-Bereich kein Novum mehr, der Umgang mit ihnen außerhalb der virtuellen Welt für viele professionelle und Amateur-Spieler allerdings schon. Doch Coinbase, und auch FTX, zielen nicht nur auf die Spieler selbst ab. Sie haben ebenfalls die Abermillionen Zuschauer, die sich die Live-Events auf ihren heimischen Computern anschauen, im Blickpunkt.

Autor
Autor

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es, über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!