Civil – Die Blockchain-basierte Journalismus-Plattform

Die Blockchain-basierte Journalismus-Plattform Civil hat in einem offiziellen Blogbeitrag bekannt gegeben, dass der Dienst seit dem 1. März 2019 online ist. Die Entwickler möchten durch die Plattform einen alternativen Ansatz zur Finanzierung eines freien Journalismus bieten. 

Civil - Blockchain Journalismus-Plattform
Civil – Blockchain Journalismus-Plattform @civil.co

Civil gibt offziellen Start bekannt

Die Journalismus-Plattform hat am 1. März 2019 den offiziellen Start des Dienstes bekannt gegeben. Laut den Aussagen der Entwickler soll die Plattform den freien Journalismus unterstützen und ein alternatives Finanzierungsmodell darstellen. Als Grundlage greift das Ökosystem auf ein natives Token namens CVL zurück – die Tokenanzahl soll dabei auf 100 Millionen limitiert werden. Hierdurch soll vor allem die finanzielle Nachhaltigkeit und das Vertrauen in die Plattform gestärkt werden. 

Aus dem Blogbeitrag geht hervor, dass die Nutzer seit dem 6. März 2019 die Möglichkeit haben, eine Mitgliedschaft auf dem Netzwerk abzuschließen. Durch diese erhalten die Nutzer auch Zugriff auf die benötigten CVL-Tokens, welche zur Mitbestimmung innerhalb des neuen Ökosystems dienen. Zu Beginn werden die Entwickler der The Civil Media Company rund 34 Millionen Tokens zum Emissionspreis von 0,20 US-Dollar je Token am Markt platzieren. Durch jedes verkaufte Token wird der Preis der Währung ansteigen, sodass ein Anstieg bis zu 0,94 US-Dollar je Token erzielt wird. Der Preisanstieg wurde bereits im Whitepaper festgehalten und soll transparent und linear ablaufen. 

Civil fokussiert die Förderung eines ethnischen Journalismus

Des Weiteren teilen die Entwickler mit, dass 100 Prozent der Einnahmen an die Non-Profit Organisation Civil Foundation weitergeleitet werden – diese setzt sich für eine Förderung eines ethnischen Journalismus ein. Um die Nutzer fair zu entlohnen, werden alle Nutzer eine passende Token-Menge für das investierte Kapital erhalten und müssen somit keinen Abschlag bei der Investition hinnehmen. 

Noch während der Einführung hat die Plattform zwei neue Features eingeführt: das Civil Registry und den Civil Publisher. Bei ersterem handelt es sich um eine App, welche es jedem Newsroom ermöglicht in das Civil-Netzwerk einzutauchen und somit zum Bestandteil des eigenverwalteten Netzwerks zu werden. Beim zweiten Feature handelt es sich um einen Service, der es ermöglicht verifizierte Daten der Publikationen auf einer Blockchain (Was ist Blockchain?) zu speichern. Bereits zu Beginn sollen laut den Entwicklern mehr als 100 Newsrooms zum Civil-Ökosystem gehören. 

Noch vor dem Start der Plattform gaben die Entwickler zu verstehen, dass es sich bei dem Verkauf der Tokens nicht um einen weiteren Token-Verkauf handelt. Damit beziehen die Entwickler Stellung zum vergangenen ICO, bei welchem das gesetzte Ziel von 8 Millionen US-Dollar nicht erreicht werden konnte. Die Entwickler konnten dabei lediglich 1,4 Millionen US-Dollar sammeln und 1.012 Investoren ansprechen. Zuvor haben sich weitere 1.738 Bewerber für das ICO registriert aber keine Transaktion ausgeführt. Noch im August des vergangenen Jahres hat die Plattform eine Content-Lizensierungspartnerschaft mit Associated Press abgeschlossen. Hierbei sollte Associated Press nationale und internationale Inhalte an Civil liefern, sodass Nachrichtenagenturen Zugriff auf dem Blockchain-Netzwerk erhalten.