Cardano (ADA) einen Schritt näher an Smart Contract Kompatibilität

Cardano (ADA)

Das Team von Input Output Hongkong (IOHK), die das Cardano (ADA) Blockchain-Projekt entwickelt, hat erfolgreich den Hard Fork des Alonzo White Netzwerk-Knoten vollzogen. Das neue Netzwerk ist laut den Entwicklern bereits fleißig dabei die ersten Blöcke zu erstellen, wie aus einem Tweet des Unternehmens hervorgeht.

Mit Alonzo White ist Cardano (ADA) der Implementierung von Smart Contracts einen Schritt näher gekommen. Ein Etappen-Ziel, dass das Team aus Researchern und Entwicklern bereits seit einiger Zeit erreichen will. Der vollständige Release der neuen Version ist für den August dieses Jahres geplant und bringt einige bahnbrechende Neuerungen mit sich. Demnach ist es dann möglich dezentrale Finanzanwendungen (DeFi) auf dem Cardano-Netzwerk zu hosten.

In einem YouTube-Video sprach der CEO von IOHK, Charles Hoskinson, über den aktuellen Alonzo Fork und die generelle Entwicklung von Cardano. Für viele ist Hoskinson das Gesicht zu Cardano, da dieser häufig auf Konferenzen und mit Video-Content über das Blockchain-Projekt spricht und wichtige Updates verkündet.

Ebenfalls kündigte Cardano an, dass zukünftig Mitglieder von ProjectCatalyst und weitere Plutus-Partner dem Netzwerk beitreten werden. Schon jetzt sind die erhöhten Kapazitäten von Nutzern, die die Smart Contract Features testen können, auf mehre hundert Personen angewachsen. Das so gewonnene Feedback soll durch die Entwickler von Input Output zügig bearbeitet werden.

Smart Contracts: wichtiger Meilenstein auf der Cardano (ADA) Roadmap

Mit der vollständigen Implementierung von Smart Contracts erreichen die Cardano-Entwickler einen wichtigen Meilenstein auf der festgelegten Roadmap. Diesen Schritt nennt die Cardano Foundation, die hinter dem Projekt steht, die „Goguen“-Ära – benannt nach dem Mathematiker Joseph Goguen. In dieser Phase geht es primär um das Ausloten der Möglichkeiten, Smart Contracts in das Cardano-Netzwerk zu integrieren.

Die Arbeiten an Goguen werden gleichzeitig mit denen für die „Shelley“-Ära, in der es um die Dezentralisierung der Cardano-Blockchain geht, durchgeführt. Nach Abschluss dieser Phasen soll es Nutzern mit und ohne technischen Background möglich sein, Smart Contracts zu erstellen.

Die fünf Phasen der Cardano Roadmap
Die fünf Phasen der Cardano Roadmap – Quelle Cardano

Insgesamt umfasst die Cardano Roadmap fünf Phasen, die nach Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Wissenschaft benannt wurden. Nach und nach soll durch das Erreichen und Beenden dieser Ären das finale Blockchain-Produkt Cardano (ADA) für alle Menschen verfügbar sein.

Im Überblick: Was ist Cardano (ADA)?

Cardano ist ein ehrgeiziges Blockchain-Projekt der dritten Generation und zielt darauf ab, Regierungen, Unternehmen und Einzelnutzern einen sicheren und skalierbaren Werttransfer zu bieten.

Im Vergleich zu anderen Blockchain-Projekten wie Ethereum oder Bitcoin, verfolgt Cardano einen methodischen und wissenschaftlichen Ansatz. Die Plattform wird von Forschern und Wissenschaftlern entwickelt.

Bevor ein Entwicklungsschritt, wie jetzt der Alonzo White Hard Fork, in die gesamte Plattform integriert wird, durchläuft dieser Entwicklungsschritt ein sogenanntes Peer-Review-Verfahren. Diese Verfahren sind für wissenschaftliche Publikationen Standard.

Cardano wird seit 2014 durch das Unternehmen Input Output Hongkong entwickelt, ist aber noch nicht vollständig finalisiert. Allein der Anspruch, aus den Fehlern anderer Blockchain-Projekte zu lernen und einen methodisch-wissenschaftlichen Ansatz zu verfolgen, macht die Plattform zu einem einzigartigen Projekt.

Sie möchten in Cardano investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Cardano Münze
Zur Cardano-Kaufanleitung

Der zu der Blockchain gehörige Token nennt sich ADA und kann auf vielen Krypto-Börsen gehandelt werden. Der Kurs des Token konnte sich nach den positiven Nachrichten etwas nach Oben bewegen, geriet dann aber wieder mit dem Gesamt-Krypto-Markt in einen Abwärtstrend. Derzeit liegt der Preis bei rund 1,15 US-Dollar wie Daten von CoinMarketCap zeigen.

Der aktuelle Cardano (ADA) Kurs
Der aktuelle Cardano (ADA) Kurs – Quelle CoinMarketCap

Für Anleger lohnt es sich den Coin im Auge zu behalten, da mit jedem neuen erreichten Meilenstein die Finalisierung des Projektes näher rückt und den Kurs positiv beeinflussen kann.

Fazit: Cardano (ADA) mit großen Schritten Richtung Finalisierung

Jeder erreichte Meilenstein auf der langen Entwicklungs-Roadmap von Cardano zeigt die vielen Stärken, die das Blockchain-Projekt zu bieten hat. Der einzigartige, wissenschaftliche Ansatz hebt das Projekt klar von der Konkurrenz ab und sorgt so für Aufmerksamkeit.

Während des Krypto-Bullenmarktes gehörte ADA zu den Top-Performern unter den Krypto-Assets. Der Krypto-Vermögensverwalter Grayscale nahm daraufhin den Cardano-Token in seinen Large-Cap-Fonds auf. Cardano (ADA) steht also eine rosige Zukunft bevor und dürfte bei vielen Anlegern auf der Watchlist stehen oder sogar Bestandteil des Portfolios sein.

Die finale Einführung der Smart Contract Features wird die Nutzeraktivität im Netzwerk weiter ausbauen. Im Juni dieses Jahres konnte das Netzwerk rund 650.000 Staking-Adressen verzeichnen. In etwa 29 Milliarden US-Dollar soll der Wert der gestakten ADA schätzungsweise betragen. Das wären circa 70 Prozent des Gesamtangebots.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!