BnkToTheFuture: Marktplatz für Startups

Für Investoren stellt es seit jeher ein Problem dar, die passenden Startups für strategisch nachvollziehbare Transaktionen zu finden. Schließlich soll sich ein Investment auch richtig lohnen – im besten Fall springt nach einiger Zeit ein ordentlich Gewinn dabei heraus. Genau diese Möglichkeit bietet die neue Blockchain-Plattform BnkToTheFuture potentiellen Geldgebern. In nur wenigen Schritten werden einem dort die für eine Investition in Frage kommenden Startups angezeigt und sogleich lässt sich das passende Unternehmen mit einer Finanzhilfe unterstützen.

 

bnktothefuture-logo BnkToTheFuture: Marktplatz für Startups
BnkToTheFuture Logo @BnkToTheFuture.com

 

BnkToTheFuture: Finanzhilfe für Blockchain-Firmen

BnkToTheFuture richtet sich explizit an neugegründete Firmen, die auf die Blockchain-Technologie sowie Kryptowährungen setzen. Erstere dient der Aufzeichnung getätigter Transaktionen, wodurch Investoren – wie bei einer Buchführung – auch Jahre später noch ihre Investitionen nachvollziehen genau. Auf diese Weise geht keine der erfolgten Zahlungen unter, alles wird sehr akribisch virtuell archiviert.

Da Firmen, die die Blockchain-Technologie nutzen, üblicherweise auch Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin als Zahlungsmittel verwenden, sollte es nicht verwundern, dass BnkToTheFuture auf diese virtuellen Währungen genauso eingestellt ist wie auf Blockchain selbst. Wer also auf der Plattform in ein Startup investieren möchte, kann das entweder in den Tokens der Kryptowährung des neugegründeten Unternehmens tun oder er zahlt in Echtgeld, wenn dazu die Möglichkeit besteht.

Wie der leitende Direktor von BnkToTheFuture in einem Telefoninterview verriet, geht er davon aus, dass sein Unternehmen bis Ende des Jahres 50 Prozent der größten Firmen im Blockchain-Sektor auf der hauseigenen Plattform vertreten haben wird. Es bleibt also spannend abzuwarten, ob er mit dieser Einschätzung richtig liegt.

 

Erste Zahlen versprechen rosige Zukunft

Der Vormarsch von Unternehmen, die auf die neuartige Blockchain-Technologie setzen, ist ganz einfach zu erklären: Die Transparenz und Sicherheit ist mutmaßlich höher als bei handelsüblichen Transaktionen mit Echtgeld/Fiatgeld. Es scheint daher nicht verwunderlich zu sein, dass allein in diesem Jahr 3,6 Millionen Dollar in ICOs (Initial Coin Offerings), einer staatlich unregulierten Methode des Crowfundings mit neu emittierten Währungen, normalerweise Kryptowährungen, investiert wurde.

Auf diesen Zug springt BnkToTheFuture nun auf und bietet eine Anlaufstelle ausschließlich für Blockchain-Firmen. So konnte das Unternehmen bereits 45.000 Investoren helfen, passende Firmen und Projekte für Investitionen zu finden. Mittlerweile beläuft sich die gesamte Investitionssumme, die Investoren auf BnkToTheFuture gezahlt haben, auf mehr als 200 Millionen Dollar.

 

 

Der Handel mit Kryptowährungen

Erwirbt ein Investor auf BnkToTheFuture Anteilskapital an Tokens einer Kryptowährung, können dieses mittels einer Technologie, die auf dem Blockchain-Format von Ethereum basiert, gekauft und verkauft werden. Darüber hinaus sollen spezielle Tokens, die das Unternehmen im nächsten Jahr in Umlauf bringen möchte, die Leute dazu bringen, für Geschäftsanalysen zu bezahlen. BnkToTheFuture erhofft sich, in einem für Februar 2018 geplanten ICO 33 Millionen Dollar investieren zu können.

Registriert ist BnkToTheFuture im Übrigen auf den Cayman Islands und besitzt Anteile an Firmen wie BitStamp und Kraken, die auf den Umtausch von Kryptowährungen spezialisiert sind. Kyle Samani zufolge ist das Unternehmen in Asien deutlich bekannter als in der USA, was sich jedoch schon in geraumer Zeit ändern kann. Schließlich ist BnkToTheFuture aktuell in einem Prozess des rasanten Wachstums begriffen.