BitPay – der Bitcoin-Zahlungsdienst stellt Liste mit Akzeptanzstellen vor

BitPay ermöglicht es Geschäfts- und Privatkunden auf der ganzen Welt eine Brücke zwischen Fiatwährungen und Kryptowährungen zu schlagen. Der Krypto-Zahlungsdienstleister bietet neue Wege Bitcoin und Bitcoin Cash auch außerhalb des digitalen Raums zu verwenden.

BitPay Logo
BitPay Logo

Über das Unternehmen BitPay

Seit seiner Entstehung wurden Kryptowährungen immer beliebter. Viele Menschen kauften Coins und die weltweite Bekanntheit wuchs stetig. Doch es fehlte häufig an Möglichkeiten diese Coins auch tatsächlich im Alltag zu nutzen, da die meisten Unternehmen keine Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren. Mit BitPay sollte sich das schon bald ändern. Es ist einer der größten und bekanntesten Krypto-Zahlungsplattformen der Welt. Gegründet wurde das Unternehmen 2011 von Tony Gallippi und Stephen Pair. Der Hauptsitz liegt in Atlanta, Georgia. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen noch 6 weitere Standorte, unter anderem in Argentinien und der Niederlande.

Mit BitPay können lokale Geschäfte, Unternehmen und Online-Shops Bitcoin und Bitcoin Cash akzeptieren

Für Kunden bietet sich gleichzeitig die Möglichkeit selbst dann mit Kryptowährungen zu bezahlen, wenn der Händler eigentlich keine Kryptowährungen annimmt. Die Plattform arbeitet an dieser Stelle als Vermittler und wandelt in die entsprechenden Währungen um. In einigen Punkten ist es vergleichbar mit einer Krypto-Version von PayPal.

Video

Die wichtigsten Funktionen

Das Unternehmen bietet Konten für Business- oder Privatanwender. Bei der Registrierung werden Informationen über die Person oder das Unternehmen abgefragt. Sobald die erforderlichen Informationen übermittelt wurden, erhält der Kunde seine BitPay-Visa-Karte und sein Wallet. Geschäftskunden können Bitcoins und Bitcoin Cash oder lokale Währungen per Bankeinzahlung akzeptierten.

  • BitPay-Wallet: Zu Beginn bekamen Kunden ein CoPay-Wallet, wenn sie ein Konto einrichteten. Seit 2016 gibt es das BitPay-Wallet. Dieses befindet sich zwar auch auf der CoPay Plattform, doch es bietet eine bessere Integration in BitPay. Kunden können Kryptowährungen umtauschen, ausgeben und als Zahlungsmittel nutzen. Die Visa-Karte kann ebenfalls über das Wallet verwaltet werden. Es bietet außerdem die Möglichkeit Bitcoins über die Gildera-Plattform direkt einzukaufen. Für Geschäftskunden und Unternehmen sind die Multi-Signature Verwaltung und die Aufteilung über mehrere Konten sinnvoll.
  • BitPay-Visa: Ebenfalls im Jahr 2016 gab das Unternehmen seine ersten Visa-Karten heraus. Zunächst unterstützte die Kreditkare nur Bitcoin und nicht Bitcoin Cash. Zunächst wurde die Karte von Wave Crest, einem europäischen Kartenaussteller, herausgegeben. Da es jedoch Anfang 2018 zu Unstimmigkeiten kam und Visa nicht mehr mit Wave Crest arbeiten wollte, musste die Krypto-Zahlungsplattform sich an jemand anderes wenden. Sie entschieden sich für die Metropolitan Commercial Bank. Mit der Debit-Kreditkarte von Visa können Kunden nicht nur mit Bitcoin bezahlen, sondern auch am Automaten Fiatgeld im Austausch gegen die Kryptowährung abheben.

Welche Vorteile bietet BitPay

Die Verwendung von BitPay (Zur Webseite) bietet für alle Beteiligten viele Vorteile:

  • Verkäufer erhalten die Möglichkeit Bitcoins als Zahlungsmittel zu akzeptieren, ohne sich mit Umrechnung, Verwaltung, Funktionsweise und anderen Dingen im Detail auseinander setzen zu müssen. Sie profitieren von der Leistungsfähigkeit und einfachen Zahlungsabwicklung über alle Landesgrenzen hinweg.
  • BitPay-Nutzer profitieren von den günstigen Umrechnungskursen, die die Plattform anwendet.
  • Die meisten Kreditkarten berechnen bis zu 3% Bearbeitungsgebühr pro Transaktion, während es bei BitPay für Kreditkartenabbuchungen im Geschäft nur 1% sind.
  • Die Integration in jedes vorhandene System ist über die kryptografisch sichere API der Software einfach. So können Geschäftskunden schnell und unkompliziert aufrüsten.
  • Nutzer haben umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten für ihre Sicherheit und Bestätigungsgeschwindigkeit. Händlerkonten werden außerdem mit dem Zwei-Faktor-Authentifizierungssystem von Google Authenticator gesichert.
  • Neben Bitcoin und Bitcoin Cash können Zahlungen auch in acht Landeswährungen erfolgen, wie zum Beispiel US-Dollar, Euro oder Kanadischer Dollar.
  • Die Plattform unterstützt die Rechnungsstellung in 40 Sprachen, sodass Unternehmen global agieren und internationale Kunden bedienen können.
  • Da BitPay auf der Blockchain basiert, sind Nutzer vor Rückbuchungsbetrug und Identitätsdiebstahl geschützt. Die beteiligten Parteien müssen keine vertraulichen Informationen preisgeben, wodurch jede Transaktion sicher und geschützt ist.

BitPay – Verzeichnis der Akzeptanzstellen

Mitunter kann es schwierig sein, Unternehmen zu finden, die die gewünschten Produkte und Dienstleistungen verkaufen und gleichzeitig Zahlungen mit Bitcoin und Bitcoin Cash akzeptieren.

Um diese Frage leichter beantworten zu können, hat BitPay eine begrenzte Auswahl an Unternehmen für Ihr eigenes Verzeichnis ausgewählt. Das Verzeichnis stützt sich auf Faktoren wie Reputation und Markenpopularität, Zahlungsaktivitäten und Web-Erfahrung. Es handelt sich um keine umfassende Liste von Unternehmen die BitPay akzeptieren, aber es ist ein erster Leitfaden für jeden, der ernsthaft Kryptowährung für persönliche oder geschäftliche Ausgaben verwenden möchte. Zum BitPay Verzeichnis