Binance stoppt weltweit den Handel mit Stock Token

Binance

Krypto Exchange Binance stoppt per sofort den Verkauf von Tesla, Facebook, Google Stock Token. Die weltweit größte Handelsplattform für Kryptowährungen nahm die tokenisierten Aktien erst Ende April 2021 in ihr Portfolio auf.

Nachdem Binance in letzter Zeit vermehrt mit regulatorischen Schwierigkeiten in vielen Ländern zu kämpfen hatte, scheint der Schritt der Einstellung des Stock Token Handels daraus zu resultieren.

Auch die deutsche Bafin sah in dem Handel mit den Stock Token einen Verstoß gegen das Wertpapiergesetz, obgleich die Token auf Binance über eine Partnerschaft mit der deutschen Investmentfirma CM-Equity gelistet wurden.

Tokenisierte Aktien von Tesla, Facebook, Google und Co. nicht mehr handelbar auf Binance

Erst im April 2021 startete Binance mit der Ausgabe sogenannter Stock Token. Dabei handelt es sich um eine tokenisierte Form von Unternehmensaktien, die sonst nur bei traditionellen Online- oder Offline-Brokern handelbar sind.

Das Angebot an tokenisierten Wertpapieren bei Binance umfasste beliebte Aktien von beispielsweise Tesla, Facebook, Google. Auch MicroStrategy, Apple und Microsoft konnten digital mit dem Stock Token gehandelt werden.

Heute geben wir bekannt, dass wir die Unterstützung für Stock Token auf Binance.com beenden werden, um unseren kommerziellen Fokus auf andere Produktangebote zu verlagern. Mit sofortiger Wirkung sind Stock Token nicht mehr für den Kauf auf Binance.com verfügbar, und Binance.com wird keine Stock Token mehr nach 2021-10-14 19:55 (UTC) unterstützen. Benutzer, die derzeit Aktien-Token halten, können diese innerhalb der nächsten 90 Tage verkaufen oder halten. Benutzer werden nach dem 2021-10-14 19:55 (UTC) nicht mehr in der Lage sein, ihre Positionen manuell zu verkaufen oder zu schließen. Danach werden alle Stock-Token-Positionen auf Binance.com am 2021-10-15 13:30 (UTC) geschlossen.

Die Token wurden auf Binance über eine Partnerschaft mit der deutschen Investmentfirma CM-Equity und der schweizerischen Digital Assets AG gelistet. Die Firma hat auch FTX Exchange und Bittrex mit ähnlichen Stock-Token-Services unterstützt.

Benutzer, die tokenisierte Aktien auf Binance halten, haben nun 90 Tage Zeit, sie zu verkaufen. Alternativ können sie die Assets auf die Handelsplattform von CM-Equity transferieren, sobald dieses gelauncht wird. Unternehmensaussagen zufolge soll das Portal voraussichtlich noch vor dem 15. Oktober 2021 seine Dienste aufnehmen.

Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt attackieren Binance, nicht nur wegen den Stock Token

Die ersten 7 Monate des Jahres waren nicht einfach für Binance. Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt strengen seit längerem Maßnahmen gegen die Handelsplattform an oder untersuchen Berichten zufolge die Aktivitäten auf Binance aus verschiedenen Compliance-Perspektiven.

Im Vereinigten Königreich ordnete die Financial Conduct Authority im Juni 2021 an, dass die Krypto-Börse alle „regulierten Aktivitäten“ im Land einstellen muss. Im selben Monat beschuldigte die japanische Finanzaufsichtsbehörde Binance, im Land ohne ordnungsgemäße Registrierung tätig zu sein.

Neue Maßnahmen gegen Krypto-Börsen in der kanadischen Provinz Ontario veranlassten Binance ebenfalls im Juni dazu, ihren gesamten Betrieb dort einzustellen. Dieser Entscheidung vorangegangen waren neue Auflagen für den Handel mit Wertpapieren und die Registrierung für Kryptowährungsbörsen, welche die kanadische Regulierungsbehörde am 19. April 2021 einführte.

Italiens Wertpapieraufsichtsbehörde Consob ist die neueste Regierungsinstitution, die eine Warnung gegen Binance herausgegeben hat. Die Krypto-Börse sei nicht autorisiert ist, im Land seine Dienste anzubieten, obgleich die Sektion für den Handel mit Stock Token und Derivaten in italienischer Sprache vorhanden sind.

Consob warnt Anleger, dass die Unternehmen der „Binance Group“ nicht berechtigt sind, in Italien Investitionsdienstleistungen und -aktivitäten anzubieten, auch nicht über die Website www.binance.com.

Italienische Finanzaufsichtsbehörde Consob

Quelle: Consob.it

Deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin warnt Binance

Im April dieses Jahres hat die Deutsche Finanzaufsichtsbehörde, BaFin, Binance davor gewarnt, eine Strafe in Höhe von 5 Millionen für das Anbieten Security Tracking Token zu verhängen, sollten sie keinen entsprechenden Börsenprospekt dafür haben.

Speziell bezog sich das Bundesamt für Finanzen auf die Probleme mit den Stock Token. Nach Angaben der Financial Times erklärte Binance der Aufsichtsbehörde, dass seine digitalen Stock Token keine Wertpapiere sind. Die Krypto Exchange begründete dies damit, weil sie über einen Drittanbieter-Broker erworben werden und nicht auf andere Börsen übertragen werden können.

Fazit – Binance stellt notgedrungen Stock Token Handel ein

Das Binance den Handel mit tokenisierten Aktien einstellt, scheint für einige Stock Token Hodler überraschend gekommen. Doch wer aufmerksam die News seit dem Beginn der Einführung dieser Token verfolgt hat, war sicherlich schon innerlich darauf vorbereitet. Zu sehr haben einige Regulierungsbehörden weltweit Druck auf Binance ausgeübt.

Doch nicht nur der Handel mit Stock Token verstößt mutmaßlich gegen das Wertpapiergesetz in einigen Ländern. Auch das generelle Anbieten von Finanzdienstleistungen durch Binance ist nicht überall zu 100 Prozent legitimiert.

Binance ist seit langem ein Ziel für die Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt angesichts seiner schieren Größe und Anzahl der Benutzer. In den letzten 24 Stunden verarbeitete Binance laut Coingecko Transaktionen mit mehr als 14 Milliarden US-Dollar Handelsvolumen. Huobi, der erste Verfolger, kommt im gleichen Zeitraum “nur” auf 2,5 Milliarden US-Dollar.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!