Baanx Group: Das Blockchain FinTech StartUp

Die Baanx Group hat es sich zum Ziel gesetzt, den traditionellen Bankensektor durch innovative Produkte zu revolutionieren. Der Fokus liegt hierbei auf der Blockchain-Technologie und Kryptowährungen. In der gegenwärtigen ICO werden eigene Token unter dem Namen BAANX Coin (BXX) herausgegeben. Zum Team gehören große Namen des Bankensektors mit langjähriger Erfahrung, darunter MasterCard, JP Morgan und die Commerzbank.

 

baanx-fintech-blockchain-620x319 Baanx Group: Das Blockchain FinTech StartUp
Baanx Logo @baanx.com

 

Konzept und Überblick

Mit innovativen, auf Kryptowährungen basierenden Krediten und anderen Finanzprodukten will das FinTech-StartUp ihr disruptives Potential im Bankensektor ausspielen. Baanx leitet mehrere Marken und ermöglicht es Krypto-Finanzdienstleistern und FinTech-Unternehmen, das eigene Netzwerk zu nutzen. Dies betrifft sowohl Finanzprodukte als auch Banklizenzen. Bis zum Sommer 2019 will das Unternehmen mit 100 neuen Marken expandieren.

Zu den neuen Schlüsselprodukten des Unternehmens gehört eine Versicherung des Saldos in Kryptowährungen. Ein erfahrenes Team mit hoher Kompetenz in der Bankensicherheit soll etwa den Schutz der Kryptowährungen vor Fremdzugriffen gewährleisten. Hacker-Angriffe und andere Formen des nicht selbstverschuldeten Verlusts von Geld sollen auf diese Weise abgewehrt werden.

Des Weiteren gehört eine Krypto-Bezahlungs-App zu den neuen Produkten, mit der Kunden online und direkt bei Händlern bezahlen können. Mittels einer mobilen App und einer virtuellen Bezahlkarte sollen Anwender ihre Kryptowährungen sofort im Moment der Bezahlung in die jeweilige Landeswährung umtauschen können.

Ebenso wird das Unternehmen eine Krypto-Exchange anbieten, an der 115 Coins gelistet sind. Ebenso finden sich dort Fiat-Währungen, sprich herkömmliche Währungen wie Britische Pfund oder US-Dollar. Der Umtausch soll zu besonders geringen Gebühren, gleichzeitig schnell und sicher vonstattengehen.

Baanx bietet zudem eine eigene E-Wallet. Diese virtuelle Geldbörse ermöglicht Kunden die Aufbewahrung der Kryptowährung sowie Transaktionen. Die als besonders sicher geltenden Wallets erlauben es Kunden zudem, durch eine Hedging-Funktion ihre Krypto-Werte gegen Kursschwankungen abzusichern.

Schließlich beabsichtigt Baanx, diese neuen Funktionalitäten auch in seinem ursprünglichen Kerngeschäft, den Konsumentenkrediten, zu vereinen. Neue Dienstleistungen im Bereich Kreditvergabe und Investments sollen entstehen. Durch eine offene Schnittstelle (Open API) soll die eigene Technologie auch anderen Marken und Firmen zur Verfügung stehen.

 

 

BAANXICO und Finanzierung

Anfang Mai 2018 findet der Pre-Sale des Unternehmens statt. In Form einer Initial-Coin-Offering (ICO) werden 8 Prozent der verfügbaren Tokens herausgegeben. Baanx nutzt seine eigene Kryptowährung, die BAANX Coin (BXX). Mit der ICO sollen die Pläne des StartUps beschleunigt werden. Laut Homepage soll das traditionelle Bankenmonopol aufgelöst werden (Download Shortpaper). Dies will das Unternehmen durch Entstehung des weltgrößten Krypto-Banken-Netzwerk realisieren. Daher werden Nutzer dazu aufgerufen, der neuen Community beizutreten. Das Ziel ist es, in drei Phasen insgesamt 36.850.000 US-Dollar zu generieren, davon die ersten 4.650.000 im Rahmen der ICO. Als Anreiz bietet Baanx seinen Beteiligten einen Bonus sowie eine Platin-Mitgliedschaft im Gegenzug für eine Beteiligung mit mindestens 5.000 US-Dollar an.