Atari entwickelt Blockchain-Versionen von beliebten Spielen

Der renommierte Spielehersteller Atari hat eine Lizenzvereinbarung mit Animoca Brands Limited bekannt gegeben. Die Lizenz soll genutzt werden, um Blockchain-basierte Versionen der beliebten Atari-Spiele Roller Coaster Tycoon Touch und Goon Squad zu entwickeln.

atari-logo-620x428 Atari entwickelt Blockchain-Versionen von beliebten Spielen
Logo von Atari @atari.com

Atari vergibt Lizenz zur Entwicklung von Blockchain-basierten Klassikern

Der amerikanische Spieleproduzent Atari gab 18. Dezember 2018 bekannt, dass er eine Lizenz zur Entwicklung Blockchain-basierter Ableger für Roller Coaster Tycoon Touch und Goon Squad vergeben hat. Die Lizenz wurde an ein Tochterunternehmen von Animoca Brands Corporation Limited, die Animoca Brands Limited, vergeben. Die Spiele sollen nahezu in jedem Land der Welt veröffentlicht werden, sodass eine möglichst große Kundengruppe einen Zugriff auf die Spiele erhält. Lediglich die Märkte Hong Kong, China, Taiwan und Macau sind nicht für eine Veröffentlichung vorgesehen.

Die Lizenz gilt bis zum 31. März 2022 und gewährleistet, dass Animoca Brands mindestens 250.000 US-Dollar an Atari zahlt. Beide Unternehmen haben sich auf die Zahlung von Aktienpaketen verständigt, sodass Atari von der Blockchain-Ausrichtung des Animoca- Brands-Konzerns profitieren möchte. Im Gegenzug erhält das Unternehmen die Erlaubnis die Spielelizenzen zu verwenden und die entsprechenden Spiele zu entwickeln. Des Weiteren wir Atari auch am Gewinn der spezifischen Spiele beteiligt. Sollten die Gewinne bei mehr als 500.000 Dollar pro Jahr liegen, so wird der Spielekonzern an diesen beteiligt.

Blockchain-Technologie erreicht Meilenstein in der Gaming-Industrie

Diese Veröffentlichung verdeutlicht einen großen Sprung in der Spieleentwicklung, denn die lizensierten Spiele gehören zu den wichtigsten Meilensteinen in der Spieleszene. Seit jeher gilt das Roller Coaster Tycoon Franchise als besonders erfolgreich. Mit dem mobilen Ableger Roller Coaster Tycoon Touch konnte Atari mehr als 19 Millionen Downloads generieren. Vor allem neue Features und eine Kooperation mit Jonathan Cheban, der aufgrund seiner Auftritte bei „Keeping Up with the Kardashians“ bekannt ist.

Auch Goon Squad kann auf eine breite Spielerbasis bauen. Dafür befördert das Spiel die Spieler in eine Untergrund-Welt, die voller Monster, Glückspiele und Kartenkämpfen steckt. Die Spieler können den eigenen Charakter aufbauen und vom einfachen Schläger zum übermächtigen Paten werden. Das komplette Spiel basiert auf einem Free-to-Play-Konzept. Spieler müssen Karten sammeln, um das ultimative Imperium aufzubauen. Laut Animoca Brands könnten die beiden Spiele bereits im Laufe der ersten Jahreshälfte 2019 veröffentlicht werden. Neben der Lizenzvereinbarung haben sich beide Unternehmen auf eine Kooperation verständigt, welche auf die strategische Entwicklung neuer Ansätze in der Spieleindustrie fußt. Demnach sollen vor allem neue Möglichkeiten bei der Spieleentwicklung, Produktentwicklung und bei der Etablierung der Blockchain-Technologie erforscht werden. Laut Atari wird die Partnerschaft dazu beitragen, dass die Etablierung der Blockchain-Technologie im Spielebereich vorangetrieben wird. Insbesondere Frederic Chesnais, der CEO von Atari, sieht in der Kooperation eine langfristige Chance, um den Einstieg in einen Wachstumsmarkt zu vollziehen. Atari habe durch die Lizenzvereinbarungen die Chance, an einem aufstrebenden und innovativen Unternehmen zu partizipieren. Auch Yat Siu, ein Mitgründer von Animoca Brands gab zu verstehen, dass die Kooperation mit Atari Mehrwerte bietet. Demnach ist dieser Deal besonderer Natur, denn eine Kooperation mit Atari könne den kommerziellen Aufschwung beschleunigen. Zudem verbinden viele Spieler die Marke mit Kindheitserinnerungen, sodass eine Kombination dieser etablierten Marken auch mit einer schnelleren Adaption einhergehen dürfte. Anmerkung: Auch Sony hat eines seiner bekannten PlayStation Spiele auf die Blockchain gelegt.