ADA zieht vermehrt Interesse von institutionellen Investoren auf sich

ADA

ADA, der native Token von Cardano, erlebte in jüngster Vergangenheit in zunehmendem Maß Interesse institutioneller Anleger. Das ergab nun ein Bericht der Vermögensverwaltungsfirma CoinShares. Dabei kristallisierte sich außerdem heraus, dass ADA die Top-Altcoins sowie Bitcoin überholte.

Ein Grund für die gesteigerte Nachfrage ist zweifelsohne in die baldige Integration von Smart Contracts auf der Cardano Blockchain Mitte September. Dieses Upgrade ließ auch den Preis von ADA kurz vor der Ankündigung des genauen Termins auf über 2 US-Dollar vergangene Woche klettern.

Investitionen in ADA überflügeln die von XRP, XLM und DOT

CoinShares, ein renommierter Verwalter für digitale Vermögenswerte, veröffentlichte am 13. August 2021 einen Bericht, aus dem hervorgeht, dass sich institutionelle Anleger in letzter Zeit mehr für ADA als für andere erstklassige Altcoins und auch Bitcoin interessiert haben.

Einzahlung in Höhe von 1,3 Millionen US-Dollar in die native Kryptowährung der Cardano-Blockchain haben die in Ripples XRP, Stellar Lumens XLM und Polkatdots DOT investierten Mittel übertroffen.

Diese Summe kam allein innerhalb einer Woche via Hedgefonds und anderen Finanzinstituten zusammen. Bereits im Vormonat konnte sich CoinShares über Investitionen in Cardano in Höhe von 2,1 Millionen US-Dollar freuen. Bis dato wurden 2021 Investments in ADA von über 39 Millionen US-Dollar getätigt. Gesamt befinden sich 47 Millionen US-Dollar in ADA unter der Verwaltung von CoinShares.

Der Spitzenreiter bei den Abflüssen bleibt bisher die Ur-Kryptowährung Bitcoin. In der letzten Woche wurden 22 Millionen US-Dollar aus den BTC-Produkten von CoinShares entnommen. Im letzten Monat waren es sogar 54,9 Millionen US-Dollar.

Mit Blick auf die konkurrierenden Altcoins im Verwaltungsportfolio von CoinShares lässt sich sagen, dass sie nicht annähernd die Werte erzielt haben, wie Cardano. Einzig Ripples XRP hat vergleichbare Werte. 1,1 Millionen US-Dollar in den vergangenen 30 Tagen sowie 46 Millionen US-Dollar innerhalb des vergangenen Monats flossen in den Token von Ripple Labs.

XLM und DOT hingegen konnten weitaus weniger Gelder für sich verbuchen. Institutionelle Anleger investierten mit 0,4 Millionen US-Dollar in der letzten Woche etwas weniger als ein Drittel von Cardanos Wert.

Sie möchten in Cardano investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Cardano Münze
Zur Cardano-Kaufanleitung

Cardano trifft Vorbereitungen zur Einführung von Smart Contracts

Zum gleichen Zeitpunkt der Veröffentlichung des Berichts von CoinShares gab Tim Harrison, Direktor für Marketing und Kommunikation bei IOHK, den Termin für die sehnlichst erwartete Alonzo Hardfork bekannt. Am 12. September 2021 soll die Migration auf das Mainnet erfolgen, und somit in weniger als einem Monat.

Bereits am 1. September 2021 wird die Hardfork auf dem Testnet implementiert. So kann das Entwicklerteam sehen, wie sich die das Upgrade in der Betriebsumgebung verhält. Mit dem Upgrade erfolgt die Integration von Smart Contracts in die Blockchain von Cardano.

Während wir uns auf diese Hardfork zubewegen, werden wir die Plutus-Funktionalität bereitstellen, eine vollständige Toolbox mit Smart-Contract-Fähigkeiten, und dann werden wir direkt von dort aus starten. Das gibt uns die Grundlage, um auf Cardano aufzubauen … Wir werden mehr und mehr dApps und andere Innovationen haben, die kurz danach herauskommen.

Nigel Hemsley

Head of Delivery - Cardano Foundation

Quelle: U.Today

Nigel Hemsley berichtet, dass die Ingenieurteams und Testteams des Projekts sehr fokussiert arbeiten, da das Hard Fork Combinator Event bald stattfindet. In der Zwischenzeit arbeiten zahlreiche Partner an ihren dezentralen Anwendungen, die in der Programmiersprache Plutus geschrieben sind.

Das Team der Cardano Foundation ist für die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Handelsplattformen zuständig. Der größte Teil der Börsen muss an Bord sein, bevor die Hard Fork stattfindet. Derzeit bereiten sich bereits mindestens sechs Krypto-Börsen darauf vor, die lang erwartete Hardfork zu unterstützen.

ADA weiterhin in Richtung Allzeithoch unterwegs

Im Zuge der Ankündigung für die Alonzo Hardfork setzte ADA zu einer kleinen Rallye an und sprang am 13. August 2021 erstmals seit Mai wieder über die psychologisch wichtige Marke von zwei US-Dollar. Doch der Aufwärtstrend ging weiter und endete 36 Stunden bei etwas über 2,20 US-Dollar.

Seitdem bewegte sich der Kurs seitwärts und pendelte zwischen 2,05 und 2,20 US-Dollar. Doch am Morgen des 18. August fiel der Kurs von Cardano wieder unter 2 US-Dollar. Eine Erholung stellte sich allerdings recht schnell wieder ein und ADA wechselt zum Zeitpunkt der Verfassung des Artikels laut CoinGecko bei 2,08 US-Dollar.

Cardano Chart 12. bis 18. August 2021
Cardano Chart 12. bis 18. August 2021 Quelle: CoinGecko

Was nach der Bekanntgabe des genauen Datums für das Upgrade der Cardano Blockchain wie ein ernster Angriff auf das bisherige Allzeithoch von 2,46 US-Dollar aussah, stoppte knapp 10 Prozent darunter. Mit finalem Abschluss der Purple-Phase startet ADA sehr wahrscheinlich einen weiteren Versuch und wird ein neues All Time High markieren.

Fazit – Mehr Smart Money für Cardano auf dem Weg zur Hardfork

Institutionelle Anleger haben laut einem Bericht von CoinShares in der letzten Woche vermehrt in Cardano und seinen nativen Token, ADA, investiert. Gleichzeitig sah sich der Vermögensverwalter für digitale Assets mit horrenden Abflüssen von Bitcoin und Ethereum konfrontiert.

Weitere Top-Altcoins, wie XRP, XLM und DOT, konnten ebenfalls nicht mit ADA mithalten.

Cardano befindet sich aktuell auf einem wahrlichen Höhenflug. Vor knapp einer Woche erfuhr die Community das finale Datum für die Durchführung der Alonzo Hardfork und damit der Integration von Smart Contracts auf der Cardano Blockchain. Das spiegelte sich ebenfalls im Preis für ADA wider.

Geht das Upgrade reibungslos vonstatten, fließt mit großer Wahrscheinlichkeit weitere Smart Money in Cardano. Schließlich hat Cardano die größte Proof-of-Stake Blockchain und die Möglichkeit, ab 12. September Smart Contracts darauf auszuführen, macht sie noch attraktiver.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!