Zentralbank von China (PBOC) avisiert eigene Kryptowährung

Die People´s Bank of China (PBOC) gibt bekannt, dass die Entwicklung der eigenen Kryptowährung weit vorangeschritten ist. Laut den eigenen Angaben hat die Bank die Entwicklung seit dem letzten Jahr forciert, sodass eine Veröffentlichung in naher Zukunft stattfindet. 

PBOC Logo @Wikipedia.de
PBOC Logo @Wikipedia.de

PBOC entwickelt eigene Kryptowährung 

Die Nationalbank Chinas, die People´s Bank of China, steht laut eines Berichts kurz vor der Veröffentlichung einer eigenen Kryptowährung. Laut Mu Changchun, stellvertretender Direktor der Zahlungssparte,  haben die Forscher der Bank bereits im vergangenen Jahr mit der Entwicklung der Währung begonnen. Folglich stehen die entsprechenden Systeme sowie die dazugehörige Kryptowährung kurz vor dem Release. Obwohl der hochrangige Manager die Digitalwährung im Rahmen des China Finance 40 Forums ankündigte, gab er keine genauen Angaben zum zeitlichen Ablauf bekannt. 

Laut Mu plant die PBOC die Reduktion der Geldmenge am Markt. Die Ersparnisse und Geldeinlage mit einer Laufzeit von maximal zwei Jahren (M2) sind nicht von den Plänen der Bank betroffen. Folglich sollen Kredite sowie die Geldpolitik nicht beeinflusst werden. Außerdem soll die Digitalwährung bei der Internationalisierung der Nationalwährung, dem Yuan, beitragen. Die Aussagen des Topmanagers verdeutlichen zudem, dass die Nationalbank nach einer fünfjährigen Forschungsarbeit auf die formelle Einführung einer eigenen Digitalwährung zusteuert. Auch der Vorstoß Facebooks – das Unternehmen kündigte die Kryptowährung Libra an – sorgte bei der PBOC für Aufsehen. Demnach sollten digitale Vermögenswerte der Zentralbankaufsicht unterstehen. Als Gründe führt die Bank potenzielle Wechselkursrisiken sowie den Schutz der Geldpolitik an. 

Schutz des Geldsystems in Zeiten der Dezentralisierung 

 Auch Sun Tianqi, ein Vertreter der chinesischen Devisenverwaltung, sieht in dezentralen Kryptowährungen eine Herausforderung für das Geldsystem. Folglich ist auch Libra als eine Fremdwährung einzustufen, welche im Rahmen des chinesischen Forex-Managements zu verwalten ist. Im Gegensatz zu anderen dezentralen Blockchain-basierten Angeboten soll die Währung der PBOC der Regierung mehr Kontrolle über das Finanzsystem bieten. 

Auch die registrierten Patente der Zentralbank verdeutlichen, dass die Benutzer der Währung eine entsprechende Wallet herunterladen und Yuan gegen das entsprechende Token tauschen können. Anschließend kann dieses Digitalgeld im Rahmen von Transaktionen benutzt werden. Mithilfe der Blockchain-Technologie kann die Zentralbank auch die anfallenden Transaktionen nachverfolgen. Dementsprechend sorgt diese Währung für eine verbesserte Erforschung legaler Digitalwährungen in der Volksrepublik. Hieraus kann die Regierung Implikationen zur weiteren Entwicklung anderer Währung im In- und Ausland ableiten. Auch Dave Chapman, Vorstand bei BC Technology Group Ltd. Chapman, gab zu verstehen, dass die Ankündigung von Libra die Regierungen, Aufsichtsbehörden und Zentralbanken vor Herausforderungen stellte. Dementsprechend musste die Entwicklung digitaler Vermögenswerten beschleunigt werden. Insbesondere nicht staatliche Kryptowährungen haben das immanente Potenzial zur dramatischen Störung des staatlichen Finanzwesens.