Warum Bitcoin so faszinierend ist

YouTube Warum Bitcoin so faszinierend ist

Hi Blockchainwelt-Community, mein Name ist Till und ich erstelle seit einigen Monaten englischsprachige Videos zum Thema Bitcoin und mehr, die ab sofort auch hier auf deutsch verfügbar sein werden. Hier geht es zu meinem englischsprachigen Kanal

In diesem Video möchte ich darüber sprechen, warum Bitcoin so faszinierend für mich ist und ein paar Konzepte, Ideen und Themen behandeln, die auf Bitcoin zutreffen.

Los geht’s, lasst uns in die oft verblüffende Bitcoin-Welt einsteigen.

Vorab ein bisschen Geschichte dazu, wie ich zu Bitcoin gekommen bin. Ich wurde zum ersten Mal im Jahr 2017 mit Bitcoin konfrontiert, ein paar Tage vor dem Allzeithoch von 20.000 US Dollar. Getrieben von FOMO und Gier und weniger aus Überzeugung bin ich eingestiegen.

Während der Bitcoin Kurs gefallen ist bin ich teilweise auf Altcoins gewechselt. Und die Verluste wurden größer und größer. Aber ich habe nicht verkauft und bin schließlich zu Bitcoin zurückgekehrt. Erst dann habe ich angefangen mich wirklich mit dem Thema zu beschäftigen und nachzuvollziehen, was ich da eigentlich gekauft habe. Vom Bitcoin Standard über Vijay Boyapatis “The Bullish Case For Bitcoin” bis hin zu mehr als einer Handvoll Bücher und mehr Artikeln, als ich zählen kann.

Die Sache, die mich angetrieben hat, ist, dass niemand den Boden des Bitcoin Kaninchenbaus gefunden hat.

Das Nachdenken und Lernen über Bitcoin fasziniert mich, weil es intellektuell herausfordernd und sehr interdisziplinär ist. Ich bin kein Spezialist in irgendetwas, sondern eher ein Generalist, der versucht, verschiedene Disziplinen zu kombinieren. Bitcoin ist ziemlich perfekt dafür.

Es ist eine Schnittmenge aus Computer Science oder Informatik, in der ich aufgrund meines Bachelor-Abschlusses einen Hintergrund habe, Wirtschaftstheorie, insbesondere der österreichischen Schule, Psychologie, Spieltheorie, Technologie & Innovation.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass Bitcoin einfach eine Falle ist, die einen dazu bringt, alle möglichen Dinge lernen zu wollen. Es ist ein großartiger Lehrer, verstärkt durch “Skin in the Game”, was bedeutet, dass man etwas zu gewinnen oder zu verlieren hat, wenn man Bitcoin besitzt.

Lasst mich ein wenig über die verschiedenen Disziplinen sprechen, beginnend mit dem Technologie-Teil.

Ich mag Technologie

Technologie macht die menschliche Rasse fortschrittlicher und Innovation schafft Wohlstand. Bitcoin ist nicht nur ein kleines Upgrade einer unwichtigen existierenden Technologie, sondern packt eine uralte Technologie an, eine, die wir alle benutzen und doch nicht wirklich verstehen: Geld – unsere Sprache für die Kommunikation von Wert.

Bitcoin löst das Problem der byzantinischen Generäle und macht es möglich, einen gemeinsamen Wissensstand darüber zu haben, wer was besitzt und – was am wichtigsten ist – wann, ohne dass eine Institution die Aufzeichnungen erstellt oder bestätigt. Man kann darüber nachdenken, was das für die Gesellschaft bedeutet, und man erkennt schnell, dass die Implikationen enorm sind.

Bitcoin wird für die Banken das tun, was die E-Mail für die Postindustrie getan hat.

Rick Falkvinge

Bitcoin ist vor allem kein Technologieunternehmen. Es ist kein Twitter, Facebook oder Google, die zensieren können, was immer sie wollen, und Menschen oder ganze Nationen von ihrer monopolartigen Plattform ausschließen können.

Bitcoin, das Netzwerk, ist offen wie das Internet. Es ist ein dezentralisiertes System und sein größtes Merkmal ist das unumstößliche Regelwerk, das jeder Teilnehmer anwendet, ohne irgendeine Hierarchie oder exklusive Rechte für einige wenige.

Bitcoin als Technologie ist ein Kommunikationsprotokoll, wie ein TCP/IP für das Internet. Das bedeutet, dass man Schichten darauf aufbauen kann. Wir können uns noch gar nicht vorstellen, welche Anwendungen auf Bitcoin gebaut werden.

Geld ist plötzlich Software. Jack Mallers beispielsweise entwickelt Strike, aufbauend auf dem Bitcoin und Lightning Netzwerk. Lightning selbst ist eine zweite Schicht, die auf Bitcoin aufbaut.

Auch in Begriffen der Spieltheorie kann gedacht werden im Bitcoin-Kontext. Ich habe ein Video gemacht, das zeigt, wie alles zu einem einzigen Kommunikationsprotokoll tendiert, dem Schelling-Punkt des Geldes. Ein anderes spieltheoretisches Konzept wäre das Prisoners Dillemma, in dem sich die Nationen in Bezug auf Bitcoin befinden.

Der einzige gewinnende Zug ist zu spielen.

Parker Lewis

Die Spieltheorie auf der Makroebene hat psychologische Auswirkungen auf die individuelle Ebene

Warum erleben Menschen Angst, etwas zu verpassen (auch bekannt als FOMO – fear of missing out) und Gier zum schlechtesten Zeitpunkt, wenn sie kaufen könnten, und sind von Angst getrieben, wenn sich die besten Kaufgelegenheiten ergeben? Wie funktioniert Vertrauen? Vertrauen in eine Regierung oder Vertrauen in eine Währung? Wann und wie wird dieses Vertrauen gebrochen und was wäre, wenn wir die Notwendigkeit des Vertrauens abschaffen würden? Warum haben wir den Wunsch, knappe Gegenstände, sogenannte Veblen-Güter, zu sammeln? Viele interessante Fragen, die durch Evolution, Design der Incentivierung und Verhaltenspsychologie beantwortet werden können.

Ich liebe auch einfach, wie Bitcoin aus dem Nichts entstanden ist

Er ist von Null auf eine Marktkapitalisierung von 1T$ gestiegen, indem mehr und mehr Menschen sich für Bitcoin auf dem freien Markt entschieden haben. Mit Retail-Investoren vor den großen Institutionen, vielleicht zum ersten Mal überhaupt, und ohne elitären Vorteil.

Es gibt hier eine Pfadabhängigkeit. Die Geschichte und die Verbreitung würde ganz anders aussehen, wenn wir alle von Anfang an gewusst hätten, wie sich Bitcoin entwickeln würde.

Die Cypherpunks waren führend und jetzt, mehr als ein Jahrzehnt später, ist die Vielfalt der beteiligten Personen unglaublich. Während die Community ziemlich toxisch sein kann und ich in einem anderen Video darauf hingewiesen habe, warum das der Fall ist, sind die Individuen, die Teil davon sind, super weit gefächert.

Von den smartesten Universalgelehrten wie Nick Szabo oder Balaji Srinivasan und gleichzeitig denen die Bitcoin in zur globalen Reservewährung memen. Eine Community mit allen möglichen Hintergründen. Um nur ein Beispiel zu nennen: Brandon Quittem, der Bitcoin mit Pilzen in einem eine Stunde langen, wahnsinnig guten Artikel vergleicht.

Die extrem weitreichenden Implikationen für Gesellschaft, Nationalstaaten, Kultur und Wirtschaft werfen interessante Fragen auf, über die ich gerne nachdenke.

Bitcoin ist:

  • Eine friedliche Revolution, die die durch Zentralbankgeldmonopole und den Cantillon-Effekt geschaffene Vermögensungleichheit aufbricht und Krieg wieder teuer macht.
  • Ein Werkzeug, das Sparen und verzögerte Befriedigung lehrt (also delayed statt instant gratification), das Gegenmittel zu einem Überfluss an Dopamin in Form von sozialen Medien, Netflix, Fast Food und Pornos.
  • Ein System, das keinen Herrscher hat – das demokratischste Wahlsystem aller Zeiten. In dem Abstimmungen alle 10 Minuten stattfinden statt alle paar Jahre.
  • Und als Kirsche auf dem Sahnehäubchen bleibt noch Satoshi Nakamoto – die fast schon mystische Figur. Niemand weiß, wer Bitcoin erschaffen hat, und der pseudonyme Schöpfer ist mittlerweile im Grunde ein Halbgott, der der Welt etwas von immensem Wert gegeben hat und dann ohne irgendeine monetäre Entschädigung gegangen ist.

Wir werden uns all diese faszinierenden Elemente in den nächsten Wochen und Monaten ansehen. Und die Liste wird immer länger. Ich lerne immer noch dazu, finde immer noch heraus, was die Implikationen sind und wie alles zu Tage tritt. Abonniert gerne den Kanal, um Teil dieser Reise zu werden.

Zu dem Thema hat mir dieser Tweet, den ich gestern gesehen habe, auch sehr gefallen:

Proof of work trifft nicht nur auf das Bitcoin Mining zu, sondern auch auf das Verstehen, was Bitcoin als Konzept bedeutet. Wer sich nicht viele Stunden über Monte hinweg damit beschäftigt und so die Arbeit verrichtet, wird die vollen Auswirkungen nicht verstehen.

Vielleicht ist es traurig, dass das Interessanteste und intellektuell Anspruchsvollste, was ich bisher gefunden habe, eine unsichtbare und gleichzeitig orangefarbene Münze ist. Aber so ist es nun mal. In den letzten Jahren habe ich trotz vieler neuer Technologien und Entwicklungen nichts Besseres gefunden, über das ich nachdenken könnte. So faszinierend ist Bitcoin.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!