Vonovia emittiert digitale Schuldverschreibung durch Security Token

Vonovia Logo

Die Blockchain-Strategie Deutschlands befindet sich weiterhin in der Entwicklung und kann erste Erfolge verbuchen. Die Digitalisierung des Finanzbereichs ist nur eine der wenigen Möglichkeiten, welche sich daraus ergeben. Das Unternehmen Vonovia hat nun als einer der Vorreiter eine digitale Schuldverschreibung über den Marktplatz firstwire angeboten.

Dabei handelt es sich um einen Security Token, welcher über die Stellar Blockchain gesichert wird. Die Schuldverschreibung beläuft sich über 20 Millionen Euro bei einer Laufzeit von drei Jahren. Es handelt sich dabei um eine Überschreibung von Eigentumsrechten von realen Vermögenswerten. Durch die Blockchain können solche Prozesse auch digital umgesetzt werden, wobei weiterhin extrem hohe Sicherheitsstandards gewährleistet sind.

Bislang konnten Kryptowährungen weitestgehend durch Preisspekulationen Aufmerksamkeit erregen. Bitcoin und andere digitale Assets zählen zu den Spekulationsobjekten der Digitalisierung. Durch Security Token entwickeln sich aber auch viele andere Möglichkeiten, welche die Blockchain-Technologie und DLT-Systeme als Grundlage nutzen.

Vonovia erstellt Security Token über den Online-Marktplatz firstwire

Vonovia zählt als ein deutsches Wohnungsunternehmen mit rund einer Million Kunden. Dabei richtet sich das Unternehmen sowohl an wirtschaftliche, als auch an gesellschaftliche Aspekte. Als Dienstleister und Anbieter für Wohnungen betreut Vonovia seine Kunden in allen Angelegenheiten rund um das Wohnen.

Die Finanzierung de Projekte erfolgt dabei hauptsächlich über die Kapitalmärkte. Mit firstwire kann Vonovia auf einen erfahrenen Marktplatz für Kapitalmarktteilnehmer zurückgreifen. Es handelt sich dabei um eine webbasierte Plattform, welche professionelle Kreditgeber, Käufer und Verkäufer verbindet. Bereits im September 2019 hatte Vonovia dort ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 50 Millionen Euro hinterlegt.

“Die Digitalisierung bietet uns die Möglichkeit, uns schneller, einfacher und günstiger zu finanzieren“, – Helene von Roeder, Finanzvorständin von Vonovia

Durch den Token bieten sich dabei neue Möglichkeiten für Investoren. Sowohl Banken als auch Kunden profitieren von der schnellen Umsetzung, welche eine Missionierung nahezu in Echtzeit ermöglicht. Zusammen mit der Warburg-Bank und der technischen Umsetzung durch Bitbond konnte das Projekt erfolgreich gestartet werden.

Stellar Token

Vonovia wählt Stellar Blockchain für die Emission des Security Tokens

Blockchain-Technologie bietet dabei mehrere Vorteile gegenüber den bisherigen Methoden. Im Zuge der Tokenisierung bilden sich dadurch neue Möglichkeiten, um Finanzprodukte und Services zu erschaffen.

Durch die hohe Transparenz entsteht mehr Vertrauen auf Seite der Investoren. Diese können alle Emissionen auf der Blockchain einsehen und somit nachvollziehen. Ein hoher Transaktionsstandard ist somit durchgehend gewährleistet.

“”Wir wollen die neue Technologie ausprobieren, um Erfahrungen zu sammeln. Wir können uns gut vorstellen, dass diese in Zukunft eine bedeutsame Rolle im Kapitalmarkt einnehmen wird. Emissionen sind transparent und in Echtzeit nachvollziehbar, was einen professionellen Transaktionsstandard garantiert. Zudem können wir dadurch global neue Investoren ansprechen.“ – Helene von Roeder, Finanzvorständin von Vonovia

Zudem erhöht ein Token die globale Zugänglichkeit. Neue Investoren haben leichteren Zugang zu elektronischen Wertpapieren und Anleihegeschäften. Die Nutzung von Token im institutionellen Kapitalmarkt ist somit eine enorme Verbesserung, welche sich positiv auf die Entwicklung in der Zukunft auswirken könnte.

Der Handel erfolgt dabei nicht über eine reguläre Kryptobörse, sondern über einen offiziellen Broker. Dieser stellt in der Regel mehr Sicherheit dar und ist auf den Handel mit Wertpapieren spezialisiert.

Vonovia Token

Blockchain-Strategie des Bundeskabinetts

Der Gesetzesentwurf zur Einführung elektronischer Wertpapiere entstand dabei erst im Dezember 2020. Hintergrund war die Digitalisierung des Finanzplatzes in Deutschland voranzutreiben. Zudem soll die Transparenz, Marktintegrität und der Anlegerschutz im Rahmen der Blockchainstrategie verbessert werden.

Der Gesetzesentwurf dient dabei auch der Modernisierung des deutschen Wertpapierrechts und des dazugehörigen Aufsichtsrechts. Die Einführung digitaler Wertpapiere ist somit ein zentraler Baustein der Blockchainstrategie der Bundesregierung.

Nach aktuellem Recht sind Finanzinstrumente, welche zivilrechtlich als Wertpapier zählen, als Urkunde zu verbriefen. Die Papierurkunde zählt somit als Verknüpfungspunkt für sachrechtliche Übertragungsbestände.

“Um die Verkehrsfähigkeit von Wertpapieren und den rechtssicheren Erwerb gleichwohl zu gewährleisten, bedarf es eines geeigneten Ersatzes der Papierurkunde, z.B. durch Eintragung in ein Register auf Basis der Blockchain-Technologie.” – Webseite des Bundesministerium für Verbraucherschutz

Durch Blockchain-Technologie kann somit eine Modernisierung des bisherigen Wertpapierhandels umgesetzt werden.

Das Bundesministerium für Finanzen hat hierfür eine ausführliche Darstellung der Möglichkeiten durch verteilte Systeme wie Blockchain veröffentlicht. Dabei zählen Bitcoin und Kryptowährungen nur als eine untergeordnete Möglichkeit, um die Technologie sinnvoll zu nutzen.

Im Vordergrund der Token-Ökonomie stehen jedoch die Dezentralität, Zuverlässigkeit und Fälschungssicherheit der Anwendungen. Ihr Potenzial entfaltet sich dabei besonders bei der Schaffung von Vertrauen in digitalen Räumen.

“Mittels Blockchain-Technologie können alle erdenklichen Werte, Rechte und Schuldverhältnisse an materiellen und immateriellen Gütern durch Token repräsentiert und deren Handel- und Austauschbarkeit potenziell vereinfacht werden.” – Webseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Um weiterhin als einer der Vorreiter in diesem Bereich zu zählen, möchte Deutschland seine Position in den kommenden Jahren klar ausbauen. Hierfür möchte die Bundesregierung Innovation anstoßen und fördern, um die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Jedoch sind auch eindeutige und stabile Rahmenbedingungen notwendig, um die Wirtschaft und Investitionssicherheit für digitale Technologien zu sichern.

Dabei soll das System eine hohe Stabilität aufweisen, sowie die Nachhaltigkeit berücksichtigen. Das Finanzsystem soll somit allen Forderungen des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit nachkommen.

Stellar Blockchain – Welche Möglichkeiten bietet das System?

Steller zählt zu den größten Blockchain-Projekten und existiert bereits seit 2014. Zu den Gründern zählt mitunter Jed McCaleb, welcher zuvor bereits in Ripple Labs involviert war.

Im Oktober konnte mit IBM eine der namhaftesten Partnerschaften erfolgen. Das Unternehmen nutzt dabei Stellar, um internationale Transaktionen zu vereinfachen. Die Blockchain zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass Überweisungen sehr günstig stattfinden können.

Die Stellar Foundation ist dabei die treibende Kraft für Entwicklung des Projektes. Es handelt sich dabei um eine Non-Profit-Organisation, welche in vielen Aspekten zum Erfolg und Wachstum von Stellar beiträgt.

Bislang haben zahlreiche Unternehmen Anwendungen auf der Stellar-Blockchain veröffentlicht bzw. das System in ihr Unternehmen integriert. Mit SatoshiPay entstand beispielsweise die Möglichkeit von Micropayments, welche für Online Content getätigt werden können. Eine detaillierte Liste aller Anwendungen ist auf der Webseite verfügbar.

Fazit: Vonovia gilt als Vorreiter für die Tokenisierung durch Security Token

Security Token heben sich von anderen Kryptowährungen dadurch ab, indem sie strengen Regulierungen unterliegen. Sie gelten dadurch als eine Sicherheit und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sieht diese als Wertpapier an. Somit müssen sie auch allen Anforderungen entsprechen, was einen aufwendigen und kostenintensiven Prozess voraussetzt. Im Gegenzug können Security Token eine weit höhere Professionalität bieten, als herkömmliche Token.

Durch das Voranschreiten der Digitalisierung erhält auch die Tokenisierung zunehmend mehr Bedeutung. Dies betrifft zum einen Wertpapiere wie Aktien, jedoch auch viele andere Formen. So können beispielsweise Immobilien, Rohstoffe, Stimmrechte und Eigentumsnachweise durch die Blockchain sicher abgebildet werden.

Da Gesetze und Regulierungen einen wichtigen Faktor für die Entwicklung von Kryptowährungen darstellen, zählen Security Token zu den sichersten Anlageklassen. Während viele bestehende Projekte aufgrund einer neuen Gesetzeslage in Zukunft verschwinden könnten, erfüllen Security Token alle gesetzlichen Auflagen. Auch digitale Zentralbankenwährungen (CBDC) zählen zu den Neuerungen, welche beispielsweise Stablecoins ersetzen könnten.

 

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!