US-Kette Albertsons setzt auf IBM Food Trust Blockchain

Die US-Supermarktkette Albertsons Companies ist das jüngste Unternehmen, dass die IBM Food Trust implementiert hat. In einer Pressemitteilung vom 11. April 2019 erklärt das Unternehmen, dass die Blockchain insbesondere für die Nachverfolgung von Salaten dient. 

Lebensmittel Lieferwege über die Blockchain kontrollieren
Lebensmittel Lieferwege

Albertsons verfolgt Salate mithilfe von IBM Food Trust

Mit Albertsons nutzt nunmehr eine weitere US-amerikanische Supermarktkette die Blockchain-Lösung IBM Food Trust. Das Unternehmen bestätigte die Implementierung am 11. April 2019. Mittlerweile gehören rund 2.300 Filialen zum Supermarktbetreiber. Insbesondere zu Beginn dient die Blockchain zur Nachverfolgung von Römersalat – in Zukunft ist eine Erweiterung des Lebensmittelsortiments geplant.

Food Trust wurde im Oktober 2018 veröffentlicht und bei mittlerweile 80 Klienten eingesetzt. Laut Albertsons sind mittlerweile über fünf Millionen Produkte über die Blockchain nachvollziehbar und ein Bestandteil der eigenen Supply Chain. Auch der CIO, Anuj Dhanda, sieht in der Blockchain-Technologie ein disruptives Potenzial. Vor allem die Sicherheit von Lebensmittel sei von höchster Relevanz, sodass die Distributed Ledger Technologie hier eine eklatante Verbesserung darstellt. Um Epidemien zu vermeiden, lassen sich belastete Lebensmittel bis zum Ursprung zurückverfolgen und aus dem weiteren Lieferprozess ausschließen. 

Blockchains werden in der Supply Chain implementiert 

Bei Food Trust handelt es sich lediglich um eine der zahlreichen Blockchain-Lösungen, die IBM in den vergangenen Jahren entwickelt hat.  Der Test der Plattform startete 2016 in China. Hierfür setzte der Konzern auf eine Kooperation mit Walmart und Lebensmittelhersteller wie Nestlé. 2018, als das E-Coli-Bakterium in den USA ausbrach, hob ein hochrangiger Walmart Manager hervor, dass solche Epidemien durch die Adaption der Blockchain vermeidbar seien. 

Dennoch seien noch Jahre zu überbrücken, bis die Blockchain-Technologie eine hinreichende Implementierung in der Lebensmittelbranche verzeichnet. Sobald diese Stufe stattgefunden hat, lassen sich belastete Lebensmittel innerhalb kürzester Zeit identifizieren. Laut Raj Rao, dem General Manager von Food Trust, war das Öffnen und Etablieren von IBM Food Trust im vergangenen Jahr ein Meilenstein im Blockchain-Markt. Bereits heute setzt IBM den Fokus auf die Skalierung des Geschäfts sowie der voranschreitenden Etablierung der Blockchain bei weiteren Unternehmen – hierzu zählt auch die Supermarktkette Albertsons.