Streamr | Großer Auftakt auf der Consensus 2018

Streamr ist ein Blockchain-gestützter Echtzeit-Datenmarktplatz, der Datenproduzenten und Datenverwerter auf einer dezentralisierten Plattform zusammenbringen möchte. Obwohl das Projekt erst vor knapp 6 Monaten die ICO abgeschlossen hat, konnte es während der Consensus 2018 schon sehr viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

 

streamr-homepage-620x314 Streamr | Großer Auftakt auf der Consensus 2018
Streamr Homepage @streamr.com

 

Streamr Unternehmensprofil

Streamr ist ein Technologie Start-up, dessen Hauptsitz in der Stadt Zug, in der Schweiz liegt. Ursprünglich liegen die Wurzeln des Unternehmens jedoch in Finnland. Die in Helsinki ansässige Firma Limited Streamr hat im Jahr 2017 die Streamr Network AG gegründet und alle Rechte an dem Namen und Warenzeichen übertragen. Nach dem Umzug in die Schweiz wurde der finnische Partner umbenannt zu Data in Chains. Die Streamr Labs, die für die Umsetzung der Technologie verantwortlich sind und neuen Partnern helfen sie in gemeinsame Projekte einzubetten befindet sich nach wie vor in Finnland.

Das Unternehmen hat sich auf den Austausch und die Monetarisierung von Daten spezialisiert. Das Besondere dabei ist, dass die Daten über ein Off-Chain-Netzwerk gesammelt werden. Ziel des Unternehmens ist es Datenproduzenten und Datenkonsumenten eine dezentrale, skalierbare und sichere Plattform für den Austausch von wertvollen Daten bieten zu können. Auf diese Weise können Verbraucher die Kontrolle über ihre Daten behalten und selbst entscheiden, wem sie diese zur Verfügung stellen möchten und dabei Geld verdienen. Für Datenkonsumenten ergeben sich unendliche Anwendungsmöglichkeiten. Daten von Fahrzeugen können zum Beispiel dabei helfen Städte intelligenter zu gestalten, die Infrastruktur zu verbessern und Emissionswerte in Innenstädten zu senken. Forscher können Zugriff auf die Daten von Fitnesstrackern erwerben und diese für ihre Forschungsgebiete einsetzen und vieles mehr.

 

 

Die Plattform und ihre Funktionen

Streamr ist ein Off-Chain-Netzwerk, das auf Monetarisierung und Austausch von Daten spezialisiert ist. Das System kann prinzipiell mit verschiedenen Blockchains zusammenarbeiten, da es selbst keine eigene Blockchain entwickelt hat, sondern auf bestehenden Systemen aufbaut. Zur Zeit sind die Plattform und der DATAcoin auf Ethereum aufgebaut . Die dezentralisierte Echtzeit-Daten-Plattform basiert auf folgenden Bausteinen, die eine ganzheitliche Lösung bieten:

  1. Der Streamr-Editor. Sie ermöglicht eine schnelle und einfache Entwicklung von dezentralen und datengesteuerten dApps.
  2. Die Streamr-Engine. Sie dient zur Ereignisverarbeitung und -analyse der eingehenden Daten. Das System arbeitet off-chain und dezentral.
  3. Streamr-Data-Market. Hier fließen die gemeinsam gesammelten und genutzten Datenströme zusammen. Datenproduzenten und Käufer finden hier eine Plattform zum Austausch von Daten und Token.
  4. Das Streamr-Network ist die Datentransportschicht und definiert ein incentiviertes Peer-to-Peer-Netzwerk für das Messaging in der dezentralen Datenpipeline.
  5. Smart Contracts ermöglichen es den Knoten im Streamr-Netzwerk, einen Konsens zu erzielen, Stream-Metadaten zu speichern, Genehmigungen und Integritätsprüfungen zu verwalten und sie dienen auch der Sicherheit bei Tokentransfers.

Diese Bausteine ermöglichen viele Vorteile:

  • Streamr bietet eine One-Stop-Lösung für den gesamten Datenanwendungsprozess. Vom Datenempfang über -speicherung, -verarbeitung, -verteilung und -automatisierung kann alles durch das System abgewickelt werden.
  • Visuell und modular: Das Drag-and-Drop-System sorgt für intuitive Bedienung, sodass auch weniger erfahrene Nutzer problemlos mit der Plattform arbeiten können. Besondere Vorkenntnisse oder Programmierfähigkeiten sind nicht notwendig.
  • Kompatibel: Streamr kann mit vielen anderen externen Datensystemen integriert werden. Es ist kompatibel mit Systemen wie Amazon Kinesis, REST, Apache Kafka und anderen Datenbanken und Streaming-APIs.
  • Einbettbar: Hat der Nutzer eine eigene Streaming-API erstellt, kann er diese in jede beliebige Website oder HTML5-Anwendung einfügen und darstellen.
  • Erweiterbar: Die erstellten Streaming-APIs können auch im Nachhinein bearbeitet und um weitere Module und Funktionen ergänzt werden.
  • Skalierbar: Da die Rohdaten off-chain gesammelt werden kann Streamr leicht große Datenmengen aufnehmen und verarbeiten. Das System kann auf jede Größe skaliert werden.

 

 

Die aktuellen News

Streamr ging am 16. Mai 2018 im Rahmen der Consensus 2018 erstmals online. Das Unternehmen hat sich bewusst für diese Veranstaltung entschieden, da es als eine der weltweit führenden Blockchain-Technologie-Gipfeltreffen gilt. Dadurch hofften sie möglichst viel Aufmerksamkeit und Medienwirksamkeit für ihr Projekt zu erzielen.

Während dieser Veranstaltung gab das Unternehmen außerdem die neue Partnerschaft mit Nokia und OSIsoft bekannt. Ziel dieser Partnerschaft ist es neue Mobilfunk-Basisstationen zu entwickeln, die es den Nokia-Kunden erlauben werden ihre Handy-Daten zu monetarisieren.

Nur etwa eine Woche vorher, am 10. Mai 2018, verkündete Streamr eine weitere bedeutende Partnerschaft. In Zusammenarbeit mit Hewlett Packard Enterprises (HPE) sollen Fahrzeug-Daten in Echtzeit gesammelt werden. Das Fahrzeug, ein Audi Q2, wurde mit einer HPE Schnittstelle und Streamr-Engine ausgestattet werden. Dadurch können die Daten der verschiedenen Sensoren am Auto von HPE gesammelt und von Streamr in Echtzeit auf dem Datenmarktplatz zur Verfügung gestellt werden. Im Streamr Pavillon auf der Consensus 2018 konnten Interessenten bereits anhand eines 3D-Modells des Audi Q2 sehen, wie die Daten aus den verschiedenen Sensoren am Wagen ausgelesen, gesammelt und weitergeleitet werden.