Solana hebt ab – Kurs steigt über 200 US-Dollar

Solana (SOL)

Während fast der gesamte Krypto-Markt am Dienstag in Zuge eines Flash Crashs große Kursverluste verzeichnen musste, zeigt sich eine Kryptowährung sichtlich unbeeindruckt – Solana (SOL). Der Überflieger der letzten Wochen setzt seinen Run unbeeindruckt weiter fort. Zwar verzeichnete auch SOL zwischenzeitlich einen Kursrutsch, allerdings folgte ein Sprung auf über 200 US-Dollar.

Mittlerweile konnte Solana auch Ripple (XRP) in der Rangliste der nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährungen überholen. Grund genug, die letzten Wochen Revue passieren zu lassen und einen Blick auf den weiteren Kursverlauf von SOL zu werfen.

Solana überholt Ripple

Betrachtet man den SOL/USD-Chart fällt auf, dass Solana allein in den letzten 24 Stunden fast 30 Prozent Wertanstieg zu verzeichnen hat. Nachdem große Teile des Krypto-Marktes am Dienstag infolge eines Flash Crashs eingestürzt sind, erholte sich Solana überdurchschnittlich schnell von den Verlusten. Zum Zeitpunkt des Artikels lag der Kurs bereits bei fast 210 US-Dollar. Am Dienstag fiel der Kurs zwischenzeitlich auf knapp über 130 US-Dollar. Keine 24 Stunden später erreichte SOL ein neues All Time High.

Solana
Kursentwicklung von SOL in den vergangenen 30 Tagen. Quelle: Coinmarketcap

Der große Erfolg von Solana katapultierte das Projekt mittlerweile auf Platz 6 der nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährungen. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 59 Milliarden US-Dollar hat es Ripple hinter sich gelassen und schielt bereits auf den Binance Coin (BNB), welcher nochmal rund 5 Milliarden US-Dollar schwerer ist. Damit unterstreicht Solana seinen Ruf, zu der am stärksten wachsenden Kryptowährung zu gehören. Doch warum ist Solana eigentlich plötzlich so erfolgreich?

Solana: der Erfolg war vorprogrammiert

Das Konzept hinter Solana ist nicht neu. Doch bietet das Projekt bereits heute Funktionen und Anwendungsfälle, von denen viele andere Plattformen seit Jahren sprechen. Cardano (ADA) arbeitet derzeit an der Implementation von Smart Contracts und Ethereum (ETH) benötigt noch einige Zeit, bis Ethereum 2.0 vollständig eingerichtet ist. Solana ist bereits heute eine vollumfängliche Smart-Contract-Plattform, die sich an einer steigenden Zahl von Projekten und Entwicklern erfreut.

Ständig erblicken neue DeFi-Anwendungen und NFT-Projekte auf der Blockchain von Solana das Licht der Krypto-Welt. Zuletzt sorgte der Liquiditätspool Cyclos für Aufsehen, der 2,1 Millionen US-Dollar Kapital einsammeln konnte. Zusammen mit der DEX Serum wurde ein auf SOL basierender Liquiditätspool erschaffen, der mit überdurchschnittlichen Renditen Investoren anlockt. Doch nicht nur die Projekte ziehen Anleger an, die Technologie selbst ist einer der entscheidenden Vorteile, der für Solana spricht.

Eine Kombination aus einem Proof of Stake (PoS) und einem Proof of History (PoH) sorgen für günstige und schnelle Transaktionen. Heimlich, still und leise musterte sich Solana zu einem Überflieger in der Krypto-Welt. Man könnte fast sagen, dass der Erfolg vorprogrammiert war. Nach und nach entwickelt sich ein ganzes Ökosystem um Solana. So beansprucht beispielsweise das Solana-Projekt SafeCoin den Titel als effizientestes Netzwerk aller Krypto-Projekte für sich. SafeCoin arbeitet derzeit an einer dezentralen Börse mit der Bezeichnung SafeSwap.

Wie geht es weiter für Solana?

Der aktuelle Erfolg von Solana erinnert stark an die Anfänge von Ethereum. Und tatsächlich könnte sich SOL auch zu einem ernsthaften Konkurrenten für Ethereum entwickeln. Während ETH nach wie vor mit teuren und langsamen Transaktionen zu kämpfen hat, dürften Alternativen wie Solana verstärkt in den Fokus von Entwicklern rücken. Erste Anzeichen dafür zeigen unter anderem aktuelle Daten von DeFi-Marktbeobachtern. So meldet beispielsweise defillama einen deutlichen Anstieg des „Total Locked Values“, also dem auf Solana gebundenen Kapitals.

Solana (SOL)
Aktuelle DeFi-Daten zum gebundenen Kapital auf Solana. Quelle: defillama

Bei all der durchaus berechtigten Euphorie ist Solana im Vergleich mit Ethereum und anderen Smart-Contract-Plattformen noch ein kleines Licht. Etablierte Projekte, wie Cardano, Ethereum oder Polkadot, verfügen um ein Vielfaches mehr an Projekten und Partnern. Auch ist Solanas Marktkapitalisierung noch weit von Ethereums 415 Milliarden US-Dollar entfernt. Der aktuelle Kursanstieg dürfte daher eher auf Spekulationen als auf nachhaltigem Wachstum liegen.

Fazit: Solana erfreut Anleger, langfristiger Erfolg noch nicht absehbar

Solana startete in den vergangenen Wochen durch. Noch zum Jahresstart lag der Kurs von SOL bei unter 2 US-Dollar. Aktuell liegt er bereits bei über 200 US-Dollar. Mittlerweile gehört das Projekt infolge der Preis-Rallye zu den größten Kryptowährungen überhaupt. Und der Erfolg kommt nicht von ungefähr.

Der technische Hintergrund von Solana ist wahrscheinlich einer der Erfolgsfaktoren. Was andere Projekte seit Jahren versprechen, bietet Solana bereits heute. Doch sollten Anleger nicht vergessen, dass der aktuelle Run nur eine Momentaufnahme ist. Langfristig muss SOL beweisen, dass der Hype gerechtfertigt ist. Dennoch zeigt sich, dass Ethereum, Cardano und Co keinesfalls unantastbar sind und neue Projekte den etablierten Plattformen gehörigen Druck machen können.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!