Ripple Xpring Initiative – Ein Rückblick auf ein Jahr Förderarbeit

Ripples Investitionsabteilung Xpring besteht nun seit mehr als einem Jahr. Kürzlich gab das Projekt einen Zwischenstand über ihre bisherigen Bemühungen und zukünftigen Pläne bekannt. Im vergangenen Jahr hat die Initiative beeindruckendes geleistet.

Xpring Logo von Ripple
Xpring Logo @ripple.com

Ripple will mit Xpring Initiative seinen Einflussbereich ausbauen

Ripple ist die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Das ist hauptsächlich der Anwendung im Banking-Sektor zu verdanken. Doch die Anwendungen beschränkten sich in der Vergangenheit auf einige Pilotprojekte. Ripple war sich bewusst, dass sie nur weiterwachsen und an Wert gewinnen können, wenn sie mehr Anwendungsbereiche im Blockchain-Ökosystem erobern.

Zu diesem Zweck hat Ripple die Initiative Xpring, ausgesprochen Spring, im Mai 2018 ins Leben gerufen. Die Initiative wird zwar von Ripple finanziert, agiert jedoch unabhängig und eigenständig. Zum Senior Vizepräsidenten des Projekts wurde Ethan Beard ernannt. Beard war von 2009 bis 2012 Direktor des Facebook Development Network. Da er in dieser Position bereits Entwickler, Unternehmen und das Produktmarketing für die Facebook API betreute, brachte er beste Voraussetzungen für den neuen Job mit.

Video

Das Xpring-Team konzentriert seine Arbeit auf zwei Hauptbereiche. Zum einen möchten sie den Aufbau der Krypto-Infrastruktur fördern und zum anderen mehr Projekte und Unternehmen durch Investitionen und Partnerschaften für die Plattform gewinnen. Zur Umsetzung dieser Ziele wird sich die Initiative auf folgende 3 Schlüsselbereiche konzentrieren:

  1. Ausbau des XRP-Ledger: Ein wesentlicher Faktor, um die Akzeptanz von Ripple zu fördern, ist es die Anwendung für Entwickler zu erleichtern. Daher wollen sie die Bereitstellung von Tools für Entwickler, die auf dem Kern-Ledger aufbauen wollen zu fördern. Dazu gehören unter anderem Börsen, Wallets, Custody Anbieter und Zahlungsabwickler.
  2. Interoperabilität: Technologie-Stacks, die über verschiedene Blockchains und Ebenen hinweg interoperabel sind, erleichtern die Anwendung für Entwickler und Endverbraucher gleichermaßen. Daher setzt sich das Team für den Einsatz des Interledger-Protokolls als Standard für systemübergreifende Transaktionen ein. Gleichzeitig sind sie auch interessiert an alternativen Möglichkeiten für Cross-Chain-Transaktionen.
  3. Dezentrales Finanzwesen: Das XRP-Ledger wird seinem primären Verwendungszweck treu bleiben können. Denn die Initiative will weiterhin in neue dezentrale Finanzprojekte im Krypto-Bereich investieren.

Xpring hat bereits 500 Millionen US$ investiert

In einem offiziellen Blog-Post vom 02. Juli 2019 gab Xpring bekannt, dass es seit seiner Gründung vor etwas mehr als einem Jahr, bereits über 500 Millionen US$ in mehr als 20 verschiedene Unternehmen investiert hat. Dabei unterstützt die Initiative verschiedene Projekte vom kleinen Entwickler bis hin zum größeren Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen. Einige erfolgreiche Kooperationen in der Vergangenheit waren:

  1. Bolt Labs ist ein datenschutzorientiertes Netzwerk für Zahlungskanäle, das mehrere digitale Währungen unterstützt. Bolt skaliert Off-Chain-Transaktionen unter Wahrung der Privatsphäre
  2. Securitize eröffnet Liquidität auf dem Billionen-Dollar-Markt für private Wertpapiere mit konformen und leicht handelbaren Vermögenswerten
  3. Coil ist eine Plattform zur Monetarisierung von Content
  4. Forte ist eine Blockchain-basierte Gaming-Plattform

Die Xpring Initiative wird auch in Zukunft Projekte und Entwickler unterstützen, die eine Ausbreitung und Verbesserung des Ripples XRP-Ledgers fördern. Das gemeinsame Ziel ist die Revolutionierung des Finanzsystem und der Ausbau des Internet of Value.