Japan: Gebrauchtwagenhändler SBI Motor akzeptiert Kryptozahlungen

SBI Motor Japan, Japans größter Exporthändler für Gebrauchtwagen, mit Handelsbeziehungen überwiegend mit Afrika, Lateinamerika und die Karibik, akzeptiert zukünftig auch Zahlungen per Kryptowährungen. Vorerst werden Bitcoin und XRP von Ripple akzeptiert, weitere Kryptowährungen sollen folgen.

Der Coin XRP der Kryptowährung Ripple erhält einen deutlichen Schub aus Asien, weil SBI Motor Japan ihn zusammen mit dem Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert. SBI Motor Japan ist ein in Tokio ansässiges Exportunternehmen für Gebrauchtwagen und exportiert japanische Gebrauchtwagen überwiegend nach Afrika, Lateinamerika und die Karibik.

Aufgrund von starker Nachfrage besonders aus afrikanischen Ländern nach einer Zahlungsmöglichkeit außerhalb der „normalen“ Bankenwelt, hat sich die SBI Group zu diesem Schritt entschieden.

In einem ersten Schritt werden die Kryptowährungen Bitcoin und Ripples XRP in das Zahlungssystem von SBI aufgenommen. Weitere Kryptowährungen sollen nach erfolgreicher Erprobung folgen.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Weltweit viele Menschen ohne Bankkonto

Sehr viele Menschen in den Schwellenländern und vorwiegend in Afrika haben kein Bankkonto und sind somit von den Grundlagen der Finanzwirtschaft abgeschnitten. Nach einer Studie der Weltbank aus dem Jahr 2017 hatten damals über 1,7 Milliarden Erwachsene Menschen auf der Welt kein Bankkonto, und diese Zahl wird eher gestiegen sein, als dass sie abgenommen hat.

Da vorwiegend diese Schwellenländer zu den wichtigsten Kundenregionen von SBI Motor Japan zählen, musste eine Alternative zur „normalen“ Banküberweisung geschaffen werden. Besonders aus afrikanischen Ländern kam die Nachfrage nach der Bezahlmöglichkeit per Kryptowährungen.

Große Anforderungen an die Sicherheit

Für die Abwicklung der Zahlungen ist die SBI VC Trade Co. Ltd. zuständig, eine eigens eingerichtete Krypto-Handelsfirma und Tochterunternehmen der ebenfalls zum SBI Konzern gehörenden Finanzgesellschaft SBI Group.

Nach Firmenangaben soll besonders großen Wert auf die Themen Sicherheit bei den Finanztransaktionen und Schutz gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung gelegt werden.

Und es werden auch alle Geschäftspartner und andere Beteiligte von der SBI genau kontrolliert, um die Einhaltung der AML-Richtlinien zu gewährleisten.

Ein Segen für XRP

Die Akzeptanz von XRP als offizielles Zahlungsmittel durch die SBI Motor Japan ist gleichermaßen das allererste Mal, dass der XRP-Coin in ein japanisches, grenzüberschreitendes Finanzsystem eingebunden wurde.

Zudem ist es eine wichtige, positive Nachricht für die gebeutelte Kryptowährung.

Seit der Anklage durch die amerikanische SEC, die einigen Führungskräften und infolgedessen dem in San Francisco ansässigen Blockchain-Zahlungsunternehmen Ripple, den verbotenen Verkauf von nicht registrierten Wertpapieren vorwirft, erfährt Ripple und sein XRP-Coin viel Gegenwind.

XRP wurde daraufhin von einigen Krypto-Handelsbörsen von der Liste gestrichen und der Kurs brach dramatisch ein. Aktuell sieht es jedoch sehr positiv für Ripple Labs, dem Unternehmen hinter XRP, aus und ein Urteil ist dieses Jahr noch möglich.

Ripple Urteil noch dieses Jahr möglich?

 

Statt sich dem Ausbau des Blockchain-Zahlungsunternehmens und der Weiterentwicklung volle Kraft schenken zu können, mussten sich Ripple Chef Bradley Garlinghouse und die Entwickler Crew mit Gerichtsprozessen und der Entkräftung der Vorwürfe kümmern.

Eine Auseinandersetzung, in der Ripple etliche Siege auf Verfahrensseite erringen konnte, die jedoch noch nicht beendet ist.

Die Akzeptanz von XRP als offizielles Zahlungsmittel eines großen und international agierenden Handelskonzerns wie der SBI Motor und der SBI Group zeigen, dass rechtliche Auseinandersetzungen mit der amerikanischen SEC in den USA den Vormarsch der zukunftsträchtigen Technologie der Blockchain-Netzwerke und Kryptowährungen nicht aufhalten können.

Ein weiterer Etappensieg von Bradley Garlinghouse und seiner Firma Ripple und ein wichtiges Signal für die gesamte Blockchainwelt und Kryptobranche.

Autor

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Krypto Portalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!