TerraUSD: Stablecoin verliert zweimal in 24h Dollar-Bindung

Der Stablecoin UST war zuvor an fünfter Stelle der Marktkapitalisierung. Dieser verlor am Freitag zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen seine Bindung an den Dollar. Was ist passiert?

Banknote Kursverlauf Grün Schwarz Dollar

TerraUSD wurde erneut „depeged“

Der TerraUSD bzw. UST hat zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen seine Dollarbindung verloren und ist am Montag auf bis zu 0,65 US-Dollar gefallen.

UST, ein so genannter algorithmischer Stablecoin, verwendet eine Reihe von On-Chain-Mint- und Burn-Mechanismen, um einen Preis von 1 US-Dollar aufrechtzuerhalten.

Der Preisverfall von Luna führt dazu, dass er unter dem von UST liegt, was die Grundlage des gesamten Stabilisierungsmechanismus von UST gefährden könnte. Denn ein Terra-Bank-Run könnte dazu führen, dass einige Nutzer nicht mehr in der Lage sind, ihren 1 US-Dollar in UST gegen 1 US-Dollar in LUNA einzutauschen.

Wie bereits berichtet, verlor UST am vergangenen Wochenende das erste Mal mehr als 10 %. Zeitweise rutschte der Kurs auf 0,985 US-Dollar ab. Am Sonntagabend hingegen erholte sich der Preis wieder und pendelte sich auf die übliche 1-Dollar-Marke ein.

UST steht unter Druck und verliert 10 %

Ein sehr lebhafter Montag

Gestern Morgen fiel die Marktkapitalisierung des USTD-gesicherten Guard (LFG) in nur wenigen Stunden um mehr als 3,5 Mrd. USD. Dies geschah nur wenige Stunden, nachdem das Unternehmen in einem Tweet angekündigt hatte, dass es professionellen Marktmachern ein Darlehen gewähren würde, um das Dollar-Engagement der Anlage zu schützen.

Der Montag war der größte Stresstest, den das System je erlebt hat, und er wurde bestanden. José Maria Macedo, Partner bei Delphi Digital und Mitglied des LFG-Rates, sagt, es gebe keinen Grund zur Sorge.

Wachsende Marktmacht als Problem?

Eine wachsende Zahl von Krypto-Händlern glaubt, dass professionelle Marktmacher die Bitcoin-Reserven nutzen, um die Bindung des US-Dollars an Protokolle wie den United States Dollar Coin bzw. USDC und die Tether-Stablecoin-Assets bzw. USDT zu verteidigen. Dies geht aus einer neue Studie des Finanzprofessors John Griffin von der University of Texas hervor.

Es gibt derzeit keine Möglichkeit für Nutzer, UST oder LUNA gegen Bitcoin einzulösen, da die Reserven fast vollständig aufgebraucht zu sein scheinen. Ob dies jemals möglich sein wird, ist jetzt, da die Reserven fast vollständig aufgebraucht zu sein scheinen, noch unklarer geworden.

Cory Klippsten, CEO von Swan Bitcoin, verurteilte die Online-Währung Terra als ein „Spiel mit dem Vertrauen“ aufgrund des immensen Einflusses ihrer Gründer und der großen Geldgeber, die daran arbeiten, die Bindung der Währung aufrechtzuerhalten.

Autor

Eva Steinmetz zeigt großes Interesse an den Themen Krytowährungen, Tokenisierung und Künstliche Intelligenz zur Optimierung von bereits bestehenden Systemen, wie der Immobilien- oder Finanzbranche. In diesem Zuge liegt ein Fokus auf die Veränderungen zur Regulierungen der Kryptowährungen weltweit.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!