Ripple Liquidity Hub soll 2022 kommen

Krypto Börsen

Über den neuen Liquidity Hub von Ripple sollen ab 2022 Unternehmenskunden Zugang zu Kryptowährungen erhalten, so CNBC in einem Tweet.

Ripple Liquidity Hub gewährt Zugang zum Krypto-Markt

Auch Ripple veröffentlicht diese Ankündigung über den Unternehmens-Blog und in Twitter.

Kunden können über die Plattform den Handel mit einer Auswahl an Kryptowährungen, wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ethereum Classic, Bitcoin Cash und XRP betreiben.

Es gibt zwar bereits Krypto-Börsen, die Liquidität durch den Handel der Benutzer mit digitalen Vermögenswerten unterstützen, Ripple sieht hier aber eine Lücke und gibt an, dass die echte Krypto-Fiat-Welt nicht ohne die Beteiligung von Unternehmen realisierbar ist.

Institutionelle Anbieter wie PayPal, Visa oder Mastercard haben bereits in diesem Jahr damit begonnen, Krypto-basierte Dienstleistungen anzubieten. Für Ripple ein Beleg dafür, dass Kryptowährungen kein vorübergehender Trend sind, sondern dauerhaft ein Teil unserer digitalen Welt.

Unternehmen sind auf der Suche nach Diversität in ihrem Portfolio, um ihren Endkunden Zahlungen und Transfers in Krypto zu ermöglichen.

Liquidität beschreibt beim Ripple Liquidity Hub die Fähigkeit, Vermögenswerte sofort, nahtlos und kostengünstig auszutauschen. Laut der Ripple-Webseite ist das der Schlüssel zur Verwirklichung der Vision einer dezentralen Welt, in der globale digitale Transaktionen den Handel antreiben und tokenisierte Vermögenswerte durch intelligente Verträge für Jedermann möglich sein werden.

Unternehmen brauchen Zugang zu Kryptowährungen

Und dies soll ab dem nächsten Jahr über den Ripple Liquidity Hub möglich sein. Denkbar sind dann etwa Zahlungen von Gehältern an Mitarbeitern in Kryptowährungen.

Über ein Dashboard können die Unternehmen mehrere Accounts verwalten und haben alle Transaktionen jederzeit im Blick. Das Ziel ist es, mit dem Liquidity Hub die führende Liquiditätsplattform für Unternehmen zu sein, auf denen zahlreiche Möglichkeiten zum Einsatz von Kryptowährungen und Krypto-Assets zur Verfügung stehen.

Laut Ripple benötigt die Krypto-Mainstream-Praxis das Engagement von Finanzinstituten. Um dies zu gewährleisten, soll daher das Ripple Liquidity Hub entstehen. Dort können Anwender digitale Assets einfach und effizient verwalten.

Coinme steigt in Ripple Liquidity Hub ein

Als erster öffentlich bekannter Partner für die Alpha-Version steht Coinme fest. Das erste lizenzierte Bitcoin-Geldautomatenunternehmen in den USA verfügt über Tausende von Standorten im ganzen Land.

Coinme wird zunächst die zugrunde liegende Technologieplattform des Ripple Liquidity Hub nutzen und plant, zusätzliche Funktionen freizuschalten, sobald diese verfügbar sind.

In der Zukunft sollen auch NFT das Angebot erweitern. Derzeit befinden sich für rund 60 Milliarden US-Dollar Ripple Token XRP im Umlauf, was Ripple auf Platz 7 der erfolgreichsten Kryptowährungen bringt.

Wie soll Ripple Liquidität Hub funktionieren?

Über intelligentes Orderrouting werden eine Reihe von digitalen Assets zum besten Preis von Ripple über die Plattform angeboten. Dafür greift der Liquidity Hub auf eine Vielzahl von Liquiditäts-Börsen zu.

Unternehmen können ihren Endkunden dann die Möglichkeit bieten, digitale Vermögenswerte zu kaufen, zu verkaufen oder zu halten. Der Zugang zu der Vielzahl an Liquiditätspools wird über eine Plug-and-Play-API gewährleistet.

Das intelligente Orderrouting und fortschrittliche Algorithmen sorgen dafür, dass die Kunden eine Reihe digitaler Assets zum besten Preis beziehen können.

Es entfällt somit die Notwendigkeit, vorfinanzierte Kapitalpositionen an verschiedenen Liquiditäts-Börsen zu halten.

Für wen ist Ripple Liquidity Hub gedacht?

Das Angebot richtet sich an Finanzinstitute, die durch Ripple das intelligente Order-Routing nutzen können. Damit werden digitale Assets zu optimalen Preisen von Market Makern, Börsen oder Over-the-Counter (OTC) Desks bezogen.

Die schlüsselfertige Lösung vermeidet lange und ressourcenintensive Integrationen durch eine einzige optimierte API. Unternehmen brauchen keine Vorfinanzierungsanforderungen erfüllen und Betriebskapital freisetzen.

Die Fähigkeit, Kryptowährungen über Netzwerke hinweg zu transferieren, wird zum Erreichen der Interoperabilität beitragen, erst dann zeigt sich das wahre Potenzial, so Ripple weiter.

Im Laufe der Zeit will Ripple nicht nur die oben genannten Kryptowährungen ermöglichen, sondern sein Angebot erweitern.

Krypto OTC ist einfach gesagt der Handel von Krypto-Assets direkt zwischen Käufer und Verkäufer oder deren Vertretern. Bitcoin mit Ether tauschen ist eine solche Transaktion oder der Tausch von US-Dollar gegen Bitcoin und umgekehrt.

Was ist ein Over-the-Counter (OTC) Desk?

Darunter versteht man den Handel zwischen Kreditinstituten. Der deutsche Begriff lautet außerbörslicher Handel. Der OTC-Handel spielt eine wesentliche Rolle in der Kryptoindustrie, denn der Handel findet direkt zwischen zwei Parteien statt.

OTC funktioniert so, dass zwei Parteien sich auf einen Preis einigen und dann die Übertragung der Vermögenswerte erarbeiten. Niemand außer den beteiligten Parteien ist in den Preis und das Volumen der Transaktionen eingeweiht.

OTC-Märkte machen jedes Jahr einen Nominalwert von mehr als 600 Milliarden US-Dollar aus. Die außerbörslichen Aktivitäten sind auch eine Folge der berühmten und berüchtigten Finanzkrise im Jahr 2018.

Der Krypto-Handel mit einem OTC-Desk ist vorrangig beim Kauf von Kryptowährungen in großen Mengen oder deren Verkauf. Der Desk bietet einen einzigen Preis für die große Menge Coins an, die man verkaufen möchte.

Woher dann der Desk die Menge Coins bekommt, ist nicht das Problem des Käufers. Der Agency Desk erhält für die Abwicklung der Transaktion eine Gebühr. Viele Kryptoverwahrer betreiben einen solchen Agency Desk.

Autor
Autorin

Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung im Bereich der Industrie 4.0, Digitalisierung und Blockchain bieten ihr den perfekten Background, um über Anwendungsfälle der Distributed-Ledger-Technologie in der globalen Industrie und Wirtschaft zu berichten.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!