Rettungsplan für TerraUSD

In seinem auf Twitter vorgestellten Rettungsplan für den Stablecoin UST (TerraUSD) erklärt Do Kwon das Vorhaben, die Coin-Prägung von UST deutlich zu erhöhen und auf die Bindung zum US-Dollar vorerst auszusetzen. Dafür wird auch der Kurs der Kryptowährung von Terra, der Coin LUNA geopfert.

Terra Map Ökosystem

In einem Twitter-Thread von gestern, 11.05.2022 enthüllte Do Kwon erste Einzelheiten zu seinem Rettungsplan für den Stablecoin TerraUSD (UST). Do Kwon ist Mitbegründer der Terraform Labs Organisation, die sowohl den Stablecoin UST als auch die Kryptowährung LUNA betreibt.

Kernpunkte des Rettungsplans sind die weitere Aussetzung der Bindung von UST an den US-Dollar, Einbringung von weiteren Barreserven zur Unterstützung von UST, eine starke Erhöhung der Coin Prägung sowie Angebote an Unterstützer, große Mengen an Terra Coins zu ermäßigten Preisen kaufen zu können.

Einzelheiten zum Rettungsplan

Wie bereits berichtet, kündigte am 10.05.2022 Do Kwon an, mit der Hilfe von vorerst unbenannten Hedgefonds weitere Barreserven in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar einbringen zu wollen. Jetzt gab Do Kwon bekannt, dass dies die in Singapur beheimatete Company LFG aufbringen wird. Mit dieser zusätzlichen Barreserve als Sicherheit soll der algorithmische Mechanismus mittels Smart Contracts abgelöst werden.

Als weiterer Schritt im Rettungsplan wird die Erhöhung der Coin Prägung (Mining) angegeben. Dies soll erreicht werden, indem der BasePool von 50 Millionen SDR auf 100 Millionen SDR verdoppelt wird. Gleichzeitig wird der PoolRecoveryBlock von 36 Blöcke auf nur noch 18 Blöcke halbiert. In Summe ergeben diese Maßnahmen eine Steigerung der Prägungs- (Mining) Kapazität von derzeit 293 Millionen US-Dollar auf dann über 1,2 Milliarden US-Dollar.

LUNA verliert 98 % an Wert

 

Diese Maßnahmen sollen den Angebotsüberhang durch uneinbringliche Schulden vom UST Stablecoin absenken und somit eine Stabilisierung des Wertes des Coins herbeiführen.

Mit dem aktuellen On-Chain-Spread, dem Peg-Druck und der UST-Verbrennungsrate sollte der Angebotsüberhang von UST (d. h. uneinbringliche Schulden) weiter abnehmen, bis die Parität erreicht ist und die Spreads zu heilen beginnen.

Do Kwon

Terra Mitbegründer

So steht es aktuell um UST und LUNA

Zum Zeitpunkt der Entstehung dieses Artikels ist der Kurs von LUNA in den letzten 24 Stunden um weitere 96,4 % eingebrochen und steht aktuell nur noch bei 0,17 US-Dollar. Damit hat Luna in den letzten 7 Tagen über 99,8 % an Wert verloren.

Und auch für den Stablecoin UST sieht es kaum besser aus. Die 1:1 Wertbindung an den US-Dollar ist längst verloren und wurde auch offiziell ausgesetzt. Heute Vormittag wurde ein Allzeittief von unter 0,30 US-Dollar erreicht, danach ging es wieder etwas noch oben auf den aktuellen Kurs von 0,58 US-Dollar. Aber bis zur nötigen Schwelle von 1,0 US-Dollar ist da noch ein sehr weiter Weg.

Investoren Vertrauen zurückgewinnen

Im nächsten Schritt muss das Vertrauen von Großinvestoren in die Terraform Labs Organisation und in die Coins LUNA und UST zurückgewonnen werden, damit neues Kapital zufließen kann. Laut einem Bericht von Bloomberg sollen Großinvestoren mit ermäßigten Preisen für die Coins zum Kauf animiert werden.

In dem Bericht werden einige Namen von potenziellen Investoren genannt wie: Alameda Research, Celsius, Galaxy Digital Holdings Ltd., Jane Street, Jump Crypto und Nexo.

Do Kwon ist sich sicher, dass sein Rettungsplan erfolgreich sein wird und sowohl LUNA als auch UST und somit die gesamte Terraform Labs Organisation zu alter Stärke zurückkehren wird.

Terras Rückkehr zur Form wird ein unvergesslicher Anblick sein.

Do Kwon

Terra Mitbegründer

Nicht das erste Stablecoin-Fiasko für Do Kwon?

Während die Zukunft von LUNA und UST auf der Kippe steht und sich das Schicksal wohl in den nächsten Tagen zeigen wird, geistern Informationen durch die Kryptowelt, nachdem dies nicht das erste Stablecoin-Fiasko für den Koreaner Do Kwon sein soll.

Kürzlich veröffentlichte „CoinDesk“ einen Bericht, in dem behauptet wird, Do Kwon sei einer der unbekannten Mitbegründer von Basis Cash, die ja unter den Pseudonymen „Rick“ und „Morty“ auftraten.

Basis Cash mit dem Coin BAC brach nach kurzem starkem Wertzuwachs im Jahr 2020 zusammen. Der Absturz begann im Juni 2020 als die Kurse vom Allzeithoch bei 155 US-Dollar auf 1,3 US-Dollar im Dezember 2020 abstürzten. Das war das wirtschaftliche Ende von Basis Cach, die zwar noch offiziell existieren, dessen Kurs jedoch seit Langem unter 0,00 US-Dollar liegt.

Zwar gibt es keine Beweise, dass Do Kwon hinter Rick oder Morty steckt, die Behauptungen bleiben jedoch konstant in der Branche bestehen.

Autor

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Krypto Portalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!