Plant Binance, FTX zu kaufen?

Binance Logo FTX Logo Fragezeichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Binance trifft Vereinbarung zur Übernahme von FTX
  • FTX setzt Auszahlungen von der Börse aus
  • Bitcoin- und Dogecoin-Preisanstieg

FTX erreicht Vereinbarung mit Binance

Das Problem rund um die FTX-Börse, das in den letzten Stunden für viel Gesprächsstoff gesorgt hat, scheint nun gelöst zu sein.

Nach Aussagen von Sam Bankman-Fried, die er in einer Reihe von Tweets veröffentlichte, wurde eine Vereinbarung mit der „rivalisierenden“ Krypto-Börse Binance über die Übernahme von FTX getroffen.

In dem Tweet schrieb Bankman-Fried, er habe

eine Vereinbarung über eine strategische Transaktion mit Binance für FTX.com getroffen“.

Anschließend bedankte sich der Gründer direkt bei Binance-CEO Changpeng Zhao:

Ein riesiges Dankeschön an CZ, Binance und alle unsere Unterstützer… CZ hat eine unglaubliche Arbeit beim Aufbau des Krypto-Ökosystems geleistet und wird dies auch weiterhin tun.


Zhao erklärte seinerseits in einem Tweet, was passiert war. Aus seinen Worten geht eindeutig hervor, dass ihn FTX am heutigen Nachmittag um Hilfe gebeten hat, da es eine erhebliche Liquiditätskrise bei FTX gibt.


Im selben Tweet erklärte der CEO von Binance die klare Absicht, FTX vollständig zu übernehmen und damit die Liquiditätskrise zu überbrücken.

FTX setzte am Nachmittag die Auszahlungen aus

Die Rivalität, die sich gestern vor allem durch die von CoinDesk aufgedeckte Untersuchung verschärft hatte, scheint also auf eine Weise zu enden, die viele Anleger für unmöglich gehalten hatten.

Hinter den Worten von Sam Bankman-Fried, dass FTX kein Liquiditätsproblem und auch kein Insolvenzproblem habe, verbarg sich etwas ganz anderes.

Der Verdacht, dass sich die Dinge ändern, kam am frühen Nachmittag auf, als FTX beschloss, die Auszahlungen auszusetzen.

Dies wurde von Etherscan gemeldet, das festgestellt hatte, dass die letzte Auszahlung von der Börse mehrere Stunden zurücklag.

Mit der Ankündigung der Übernahme von FTX durch Binance durch Bankman-Fried und Changpeng Zhao sind die Gründe für die Aussetzung der Auszahlungen für alle ersichtlich.

Etherscan Transaktionen FTX
Letzte Auszahlungen sind bereits mehrere Stunden her, Quelle: Etherscan

Hatte sich die Krise von FTX bereits länger angekündigt?

Durchforstet man den Kurznachrichtendienst Twitter ein wenig zu den Meldungen der letzten Tage über Binance, FTX, Alameda Research und Sam Bankman-Fried, kommen wohl immer mehr Ungereimtheiten ans Tageslicht.

Twitter-Nutzer @milesdeutscher fasst den „Werdegang“ des plötzlichen Liquidationsverlusts für interessierte Leser zusammen.


Er kommt auch zu dem Schluss, dass SBF wohl seine gute Reputation verloren hat.

Ein weiterer Nutzer scheint dem ganzen noch die Krone aufzusetzen. Laut seines Tweets war FTX zu Anfang des Jahres noch mit 42 Milliarden US-Dollar bewertet. Auch zahlreiche Investitionen flossen in die Exchange.

Doch das scheint alles Schnee von gestern zu sein, denn offensichtlich hat FTX innerhalb kürzester Zeit seine ganze Liquidität verloren.

Das Kryptojahr 2022 wird definitiv in die Geschichte eingehen, als das Jahr mit dem größten Zusammenbruch renommierter Projekte und Unternehmen.

Noch sind es 50 Tage bis zum Jahresende. Wir dürfen also gespannt sein, was und 2022 noch bringt.

Bitcoin und Dogecoin steigen wieder im Kurs

In der Zwischenzeit hat der Bitcoin, nachdem er gestern am späten Nachmittag unter die 20.000 US-Dollar-Marke gefallen war, wieder an Höhe gewonnen und liegt nun bei etwa 20.200 US-Dollar (zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels).

Der Dogecoin-Kurs verzeichnete ebenfalls einen kleinen Anstieg auf 0,11 US-Dollar, gegenüber 0,10 US-Dollar heute Morgen.

All diese Rückgänge bei den Kryptowährungen waren größtenteils auf den Fall Binance, FTX und Alameda Research zurückzuführen.

Autor
Autor & Editor

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es, über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage. Absolutes Lieblingsprojekt: XYO

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!