PayPal führt Krypto-Zahlungen ein

Der Riese unter den Zahlungsdienstleistern, PayPal, hat ein erstes Pilotprojekt an den Start gebracht, mit dem die Kunden und Händler Kryptowährungen zwischen externen Wallets und Börsen übertragen können.

Der nächste Schritt zur vollwertigen Bezahlfunktion mit Kryptowährungen. Dieser Dienst steht zuerst nur ausgewählten Nutzern zur Verfügung, soll aber in Kürze für alle PayPal Teilnehmer in den USA möglich sein.

Bitcoin kaufen PayPal - Titelbild

Wenn es um die digitale Zahlung von Waren und Dienstleistungen geht, ist PayPal eine feste Größe. Rund 430 Millionen Menschen weltweit nutzen den Zahlungsdienst. Davon allein knapp 30 Millionen in Deutschland. In Sekundenschnelle kann man mit PayPal Geld empfangen oder auch versenden.

Waren Zahlungen bisher in bekannten Währungen wie Euro und Dollar möglich, geht PayPal nun den nächsten Schritt. Bereits im November 2021 hat PayPal die Nutzbarkeit von Kryptowährungen eingeführt. Jetzt wurde diese Funktion deutlich erweitert.

So kann man zukünftig mit seinem PayPal Konto nicht nur Kryptowährungen empfangen, sondern auch versenden.

PayPal pro Krypto

Die Besonderheit dabei: Diese Möglichkeit ist nicht nur intern möglich. So kann man Krypto auch an externe Börsen und Wallets versenden. Auch das soll, wie man es von PayPal gewohnt ist, binnen Sekunden möglich sein.

Der neue Service, die Funktion, steht seit Dienstag zur Verfügung. PayPal hatte hier zuletzt nicht nur technisch die Möglichkeit der Integration von Kryptowährungen geschaffen, sondern auch in rechtlicher Natur.

So wurde PayPal eine BitLicense vom New York Department of Financial Services erteilt. Eine solche Lizenz ist die Voraussetzung, damit Unternehmen in den USA Geschäftstransaktionen in virtuellen Währungen durchführen zu können. Übrigens ist PayPal das bisher einzige Unternehmen, welches eine vollwertige BitLicense besitzt und auch nutzt.

Hier geht es wirklich um Zugang und Nutzen. Wir verbessern den Nutzen des Verschiebens von Krypto erheblich. Kunden, die ihre Krypto in PayPal übertragen, können den Nutzen ihrer Krypto erweitern, indem sie bei Millionen von Händlern mit unserem Produkt „Check-out with Crypto“ bezahlen.

Jose Fernandez da Ponte

Kryptowährungen und Einschränkungen

Zu den Kryptowährungen muss man wissen, dass die Akzeptanz sich hier auf einige wenige noch beschränkt. So ist über PayPal der Bitcoin, Ethereum, Litecoin und letztlich Bitcoin Cash verfügbar.

Sicherlich wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis hier das Portfolio erweitert wird. Im Wesentlichen wird dabei eine Rolle spielen, wie es von den Kunden angenommen wird.

Wer jetzt in Deutschland oder in einem anderen Land außerhalb der USA ein PayPal-Konto hat, der muss sich noch gedulden. Denn die jetzt geschaffene Möglichkeit von PayPal steht aktuell nur in den USA zur Verfügung. Und dort auch nur einem kleinen, berechtigten Kreis.

PayPal will damit wohl erst vorsichtig die neuen Funktionen testen. Leider ist von PayPal nicht bekannt gegeben worden, wie lange der Test andauert.

Was man noch wissen muss?

Rund um die neue Funktion gibt es noch einige interessante Faktoren, die man kennen sollte. Zum einen ist das, die Überprüfung. Möchte man zukünftig auch Kryptowährungen wie den Bitcoin kaufen mit PayPal oder versenden, dann setzt das eine Überprüfung der Identität voraus.

Und natürlich stellt sich bei der neuen Krypto-Funktion auch die Frage nach den Kosten.

Wir glauben, dass in Zukunft ein erheblicher Teil des Handels und der Zahlungen mit digitalen Währungen stattfinden wird, und wir spielen das lange Spiel.

Jose Fernandez da Ponte

Senior Vice President von PayPal

Grundsätzlich sind der Empfang und das Versenden der Kryptowährung innerhalb von PayPal mit keinen Kosten verbunden. Ganz anders sieht es aus, wenn eine Kryptowährung außerhalb von PayPal versendet wird.

In diesem Fall fällt für den Versender eine sogenannte Netzwerkgebühr an. Bedauerlicherweise fehlt es auch hier noch an interessante Informationen, etwa zur Höhe der Kosten. Hier wird man noch abwarten müssen, wie sich diese Netzwerkgebühr berechnet. Unabhängig von den offenen Fragen, die es noch gibt, sorgt PayPal jetzt für ein deutliches Wachstum.

Mit der neuen Funktion wird man zukünftig nicht nur Kryptowährungen mit PayPal kaufen, sondern auch verkaufen können. Vielmehr kann man zukünftig seine Waren und Dienstleistungen bei Händler und Unternehmen mit Kryptowährungen bezahlen. Damit setzt PayPal ein deutliches Zeichen für die Zukunft.

Autor

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Krypto Portalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!