Kryptos mit Hebel handeln

Jetzt Kryptowährungen mit Hebel handeln

Krypto-Kurse steigen: Google erlaubt Krypto-Ads

Das Wichtigste in Kürze

  • Google erlaubt Werbung für Kryptowährungsprodukte wie Bitcoin-ETFs und rückt damit den Kryptomarkt in den Mainstream.
  • Die neuen Werberichtlinien bieten eine Plattform für mehr Investitionen und fördern die Akzeptanz von Bitcoin-ETFs.
  • Googles strategischer Schritt könnte einen signifikanten Einfluss auf die Sichtbarkeit und Attraktivität von digitalen Vermögenswerten haben.

Werbung für Bitcoin-ETFs ab sofort bei Google erlaubt

Google hat entschieden, Anzeigen für Kryptowährungsprodukte mit Schwerpunkt auf Bitcoin-ETFs zu genehmigen.

Seit dem 29. Januar ist es also möglich, beim Suchmaschinengiganten Werbung für Krypto-ETFs und auch andere digitalen Vermögenswerte zu schalten.

Dieser strategische Schritt fällt mit der Zulassung von 11 Bitcoin-ETFs durch die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC zusammen und symbolisiert eine bedeutende Konvergenz zwischen digitalen Vermögenswerten und traditionellen Anlagekanälen.

Werbung für Kryptos wird Investitionen steigern

Die Einführung von Cryptocurrency Coin Trust-Anzeigen zeigt, dass Google den wachsenden Einfluss und das Potenzial von Kryptowährungen anerkennt.

Diese Änderung der Richtlinien legitimiert nicht nur digitale Vermögenswerte in der Mainstream-Werbung, sondern ebnet auch den Weg für einen Anstieg der Investitionen, insbesondere in Bitcoin-ETFs.

Diese Fonds, die Anteile an großen digitalen Währungspools repräsentieren, passen perfekt zu Googles überarbeiteten Werberichtlinien und versprechen eine neue Ära von Investitionsmöglichkeiten.

Googles Insights könnte Krypto-Boom auslösen

Als unangefochtener Marktführer bei den täglichen Suchanfragen ist Google in der Lage, die Sichtbarkeit und Attraktivität von Bitcoin-ETFs erheblich zu steigern.

Angesichts der riesigen Nutzerbasis von Google und der Fähigkeit des Unternehmens, täglich mehr als 8 Milliarden Suchanfragen zu verarbeiten, ist der Strategiewechsel von Google von enormer Bedeutung.

Auch wenn der Begriff „Cryptocurrency Coin Trusts“ ein gewisses Maß an Unklarheit suggeriert, ist die allgemeine Ausrichtung von Googles Politik eine mutige Unterstützung des aufstrebenden Kryptowährungssektors.


Durch die Unterstützung regulierter und zugänglicher Optionen wie Bitcoin-ETFs kann Google den Kryptomarkt in ungeahnte Höhen katapultieren, eine breitere Akzeptanz fördern und seine Legitimität als praktikable Investitionsmöglichkeit festigen.

Der prominente Kryptowährungshändler Michael van de Poppe, der für seine scharfsinnigen Vorhersagen bekannt ist, hatte sich zuvor optimistisch über die möglichen Auswirkungen von Google-Anzeigen auf Bitcoin-bezogene Produkte geäußert.

Im August 2021, als die SEC Bitcoin-Futures-ETFs untersuchte, sagte er die zunehmende Anerkennung von Kryptowährungen als legitime Anlageklasse voraus. Mit dem Einstieg von Google scheint seine Vision näher denn je.

10 € Startbonus sichern & Kryptowährungen kaufen
Anleitung zum Bitcoin kaufen

So reagierten die Kurse auf die Nachricht

Die Krypto-Kurse reagierten äußerst positiv auf die Nachricht von Google.

Der gesamte Kryptomarkt könnte 2,4 % zulegen und steht bei Redaktionsschluss bei 1,745 Mrd. US-Dollar.

Der Bitcoin-Kurs kletterte innerhalb der letzten 24 Stunden um 3 %, Ethereum lediglich um 1,9 %.

Erst gestern haben wir über eine Analystenmeinung berichtet, bei der Bitcoin zum Ende des ersten Quartals 2024 50.000 US-Dollar erreichen soll, wenn nicht sogar mehr.

Scheint so, als ob die Ur-Kryptowährung sich bereits Ende Januar für dieses Vorhaben auf den Weg macht.

Autor
Autor & Editor

Ich liebe Reisen und entdecke liebend gerne neue Länder & Kulturen. Mein großes Ziel ist es, jedes Land der Erde mindestens 1x zu besuchen 🌏.

Auch interessant