10 € Startguthaben geschenkt!

10 € Startguthaben geschenkt!

Huobi plant, PayPal USD zu listen

Huobi Logo

Das Wichtigste in Kürze

  • Huobi plant möglicherweise die Notierung des PayPal-Stablecoins PYUSD, der Stabilität in die volatile Kryptowelt bringen soll.
  • Gerüchte über Verhaftungen von Führungskräften wurden dementiert.
  • Huobi feiert seinen 10. Geburtstag mit der Community und strebt danach, die Lücke zwischen traditionellem Finanzwesen und digitalen Vermögenswerten zu schließen.

Huobi, eine prominente Kryptowährungsbörse, hat in letzter Zeit primär aus zwei Gründen Schlagzeilen gemacht: die mögliche Notierung des Stablecoins von PayPal und Gerüchte über die Verhaftung einiger Führungskräfte von Huobi.

Diese Entwicklungen haben die Krypto-Community in Aufregung und Sorge zugleich versetzt.

Das mögliche Listing des PayPal Stablecoin

Erst gestern haben wir über die Einführung des eigenen PayPal Stablecoins PYUSD berichtet.

Nun wurde bekannt, dass Huobi möglicherweise den Stablecoin von PayPal als erste Handelsplattform an die Börse bringen will.

Das hat natürlich die Aufmerksamkeit von Krypto-Enthusiasten auf der ganzen Welt geweckt.

Stablecoins haben aufgrund ihrer Bindung an reale Vermögenswerte stark an Attraktivität gewonnen und bieten Händlern ein gewisses Maß an Stabilität inmitten der Volatilität, die den Kryptomarkt oft kennzeichnet.

Die mögliche Zusammenarbeit zwischen Huobi und PayPal hat das Potenzial, die Kluft zwischen dem traditionellen Finanzwesen und digitalen Vermögenswerten zu überbrücken und neue Wege für die allgemeine Akzeptanz von Kryptowährungen zu eröffnen.

Wann genau das Handelspaar PYUSD/USDT bei Huobi live geht, ist noch unklar. Laut Huobi Statement schaltet die Krypto-Börse den Handel frei, sobald die „Zeit reif“ ist.

Gerüchte über Verhaftungen von Führungskräften

Inmitten der Aufregung um den möglichen Stablecoin-Börsengang von PayPal sind auch Gerüchte über die Verhaftung einiger der Top-Führungskräfte von Huobi aufgetaucht.

Die Berichte haben in der Krypto-Community für Verunsicherung gesorgt und zu Spekulationen über mögliche Auswirkungen auf den Betrieb der Börse geführt.

Mittlerweile hat Huobi da zu eine Stellungnahme veröffentlicht. Darin reagiert die Exchange auf Bedenken hinsichtlich der Verbreitung von FUD (Fear, Uncertainty, Doubt) und betont sein Engagement, sich im Bereich Blockchain zu verbessern und zu wachsen.

Zudem drückt sie ihre Dankbarkeit für die Unterstützung ihrer Nutzer aus und planen, ihren 10. Geburtstag mit der Community in Singapur zu feiern.

Die Plattform Huobi hat seit dem Rückzug der chinesischen Nutzer auf dem Festland Ende 2021 stetige Fortschritte gemacht und strebt an, wieder zu den Top-3-Börsen zu gehören.

Trotz der negativen Berichterstattung in den sozialen Medien über mögliche Verhaftungen von Mitarbeitern auf Managementebene bleibt Huobi entschlossen, seinen Geschäftsbereich zu verteidigen.

Huobi ermutigt seine Nutzer, sich gegenseitig zu unterstützen und FUD abzulehnen. Sie lädt die Nutzer dazu ein, ihren offiziellen Communities auf Twitter, YouTube, Telegram und Discord beizutreten, um mit dem Team in Kontakt zu treten und Fragen zu stellen.

Autor
Autor & Editor

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Peu à peu tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Seit April 2020 ist Mathias fester Bestandteil des Blockchainwelt-Teams und konnte im Laufe der Jahre eine weitreichende Expertise in den Bereichen Krypto-News, Blockchain-Technologie sowie Hintergründe zu einer Vielzahl von Krypto-Projekten erlangen. Er liebt es, über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage.

Auch interessant