Fondsmanager Grayscale eröffnet DeFi-Blockchain-Fonds

Grayscale

Grayscale ist das Unternehmen hinter dem weltgrößten Krypto-Fonds Grayscale Bitcoin Trust (GBTC). Nun erweitert die Firma ihr Angebot um einen neuen Fonds mit dem Namen Grayscale Smart Contract Platform ex Ethereum (GSCPxE) in dem folglich mehrere DeFi-Blockchains vertreten sind.

Grayscale bietet Smart Contract Fonds ohne Ethereum an

Wie der Name des neuen Fonds schon sagt, kommt er ohne Ethereum aus. Stattdessen enthalten sind Cardano (ADA), Solana (SOL), Avalanche (AVAX), Polkadot (DOT), Polygon (MATIC), Algorand (ALGO) und Stellar (XLM).

Cardano und Solana machen jeweils knapp ein Viertel des Fonds aus. Von Avalanche bis Stellar nimmt der Anteil ab. Stellar nimmt entsprechend den kleinsten Platz mit einem Anteil von 4,06 Prozent ein.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Die aktuelle Aufteilung ist jedoch nicht in Beton gegossen. Auf die Möglichkeit der Veränderung dieser Anteile macht Grayscale in einer Pressemitteilung aufmerksam. Der neue Fonds sei die Antwort auf Nachfragen der Kunden.

Die Nachfrage der Anleger nach einem diversifizierten Fonds ist parallel zur laufenden Entwicklung des Krypto-Ökosystems gewachsen.

Sagt Grayscale-Geschäftsführer Michael Sonnenshein.

Was bringt der GSCPxE?

Für Nutzer sei es mitunter schwierig, die rasante Web3-Ökonomie im Auge zu behalten und auf die richtige Kryptowährung zu setzen. Durch einen diversifizierten Fonds steige die Wahrscheinlichkeit, auf das richtige Pferd zu setzen.

Die Smart-Contract-Technologie ist für das Wachstum der digitalen Wirtschaft von entscheidender Bedeutung, aber es ist noch zu früh, um zu wissen, welche Plattform den Sieg davontragen wird.

Im wachsenden Wettbewerb der verschiedenen Smart-Contract-Plattformen seien aufwändige Investitionen in jedes einzelne große Projekt nun eine Sache der Vergangenheit.

Das Schöne an GSCPxE ist, dass sich Investoren nicht für einen Gewinner entscheiden müssen, sondern über ein einziges Anlageinstrument an der Entwicklung des Ökosystems der Smart-Contract-Plattformen teilhaben können.

Man mag sich wundern, warum Terra (LUNA) in diesem Portfolio fehlt, während gerade in den letzten Wochen ein Bullenmarkt hingelegt wurde, der selbst vom Bitcoin unabhängig war.

Das Portfolio ist auffällig stark mit Kryptowährungen besetzt, die für ihre tiefen Kontakte zu Behörden bekannt sind. Terra nimmt hingegen eine deutlich subversive Rolle ein und wurde von Grayscale daher absichtlich ausgelassen.

Grayscales wichtigster Fonds, GBTC, gehört zu den größten öffentlich bekannten Bitcoin-Vermögen überhaupt. GBTC enthält aktuell 643.572 Bitcoin (~24,5 Milliarden Euro).

Autor
Autor

Lennard ist ein überzeugter Krypto-Enthusiast. Als Freund der Selbstbestimmung begreift er Kryptowährungen als hohes Gut. Seine Begeisterung gilt vor allem den vertraulichen Kryptos.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!