Elon Musk ist jetzt der größte Shareholder bei Twitter

Mann hält schwarze Tasse mit Twitter Logo

Der Social-Media-Riese Twitter hat Elon Musk zu einem seiner Vorstandsmitglieder ernannt, nachdem der Tesla-CEO Anfang des Monats eine Beteiligung an dem Unternehmen erworben hat.

Musk mischt jetzt auch bei Twitter mit

Elon Musk, der Mann hinter dem Tesla Model S, ist das neueste Mitglied im Vorstand von Twitter. Bereits am 14. März erwarb Musk einen Anteil von 9,2 % an dem Unternehmen, wie aus einem SEC-Bericht hervorgeht. Der Tesla-CEO ist somit neuer und zugleich größter Shareholder im Vorstand.

Der Aktienkurs von Twitter ist im vorbörslichen Handel um 25 % gestiegen, nachdem der Kauf von Musk bekannt wurde. Der Preis stieg von 39,31 auf 49,06 US-Dollar pro Aktie.

Die Twitter-Aktie stieg am Montagmorgen sprunghaft an, nachdem Elon Musk bekannt gegeben hatte, dass er sich an dem Unternehmen beteiligt hatte. Zuvor hatte er den Social-Media-Giganten für die Nichteinhaltung der Grundsätze der Meinungsfreiheit kritisiert.

Sie möchten in investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

 Münze


Zur -Kaufanleitung

 

Am 26. März fragte er, ob eine neue Social-Media-Plattform notwendig sei. Auf die Frage eines anderen Nutzers, ob er den Aufbau einer neuen Social-Media-Plattform in Erwägung ziehe, die aus Open-Source-Code bestehen und die freie Meinungsäußerung fördern würde, antwortete Musk, dass er ernsthaft darüber nachdenke.

Willkommensgrüße trotz der vorheriger Kritik

Der CEO von Twitter Agrawal teilte mit, dass Musks Fähigkeiten als leidenschaftlicher Befürworter und scharfer Kritiker von Twitter ihn zu einer großartigen Ergänzung des Vorstands machen.

Musk kritisierte erst vor kurzem Twitter für seine Arbeit an Projekten wie NFTs. Er fügte hinzu, das Unternehmen solle sich lieber auf die Probleme wie Betrug und Spam konzentrieren.

Als Reaktion auf die neusten Nachrichten kündigte Musk an, Twitter in den kommenden Monaten erheblich zu verbessern. Am Montagabend veröffentlichte er eine Umfrage, in der er die Nutzer fragte, ob sie eine Schaltfläche zum Bearbeiten von Tweets erhalten möchten:

Kritik an Social Media generell

Musk ist nicht nur dafür bekannt, dass er Twitter kritisiert hat. Er hat sich auch bereits Kryptowährungen und Social Media allgemein negativ geäußert. So sagte er bereits im Jahre 2020, dass Social Media einen negarien Effekt auf diese Generation habe. Er twitterte:

Soziale Medien sind ein limbischer Verstärker, der die Zivilisation von Natur aus instabil macht.

Autor

Eva Steinmetz zeigt großes Interesse an den Themen Krytowährungen, Tokenisierung und Künstliche Intelligenz zur Optimierung von bereits bestehenden Systemen, wie der Immobilien- oder Finanzbranche. In diesem Zuge liegt ein Fokus auf die Veränderungen zur Regulierungen der Kryptowährungen weltweit.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!