Kryptos mit Hebel handeln

Jetzt Kryptowährungen mit Hebel handeln

BlackRock erfüllt SEC-Anforderungen für Bitcoin-ETF

Das Wichtigste in Kürze

  • BlackRock ändert Bitcoin-ETF-Antrag für ausschließliche Bartransaktionen.
  • Erfüllung der SEC-Anforderungen spiegelt Engagement für Transparenz und Marktstabilität wider.
  • Anpassung könnte Zulassungsprozess beschleunigen und regulierten Zugang zu Bitcoin bieten.

BlackRock übernimmt SEC-Ansatz für Bitcoin-ETF mit Barauszahlung

BlackRock, der weltweit führende Vermögensverwalter, hat seinen Antrag für einen Bitcoin Spot ETF dahin gehend geändert, dass Rücknahmen nur in bar möglich sind.

Diese Änderung entspricht den strengen Anforderungen der Securities and Exchange Commission (SEC).

Ursprünglich hatte BlackRock ein hybrides Sachwert-ETF-Modell vorgeschlagen, das den direkten Umtausch von Bitcoin in ETF-Anteile ermöglicht hätte.

Als Reaktion auf die Bedenken der SEC hinsichtlich der Volatilität von Kryptowährungen und der Komplexität der Regulierung wechselte BlackRock jedoch zu einem Barschöpfungsmodell.

Dieses Modell schreibt Bartransaktionen für den Kauf und die Rücknahme von ETF-Anteilen vor und bietet Anlegern von Bitcoin ein stärker reguliertes, transparenteres und stabileres Investitionsumfeld.

10 € Startguthaben sichern & BTC kaufen
Anleitung zum Bitcoin kaufen

Anlegerschutz hat für die SEC Vorrang

Die Vorliebe der SEC für Bartransaktionen resultiert aus ihrem Engagement für Anlegerschutz und Marktstabilität.

Durch das Bestehen auf Bartransaktionen will die SEC die mit dem direkten Handel von Kryptowährungen verbundenen Risiken mindern und potenzielle Probleme wie Preisschwankungen und Liquiditätsengpässe angehen.

Die Einhaltung der SEC-Anforderungen durch BlackRock ist besonders bemerkenswert, da BlackRock einer der letzten großen ETF-Emittenten ist, der die SEC-Richtlinie für Bartransaktionen übernommen hat.

Bereits am 18. Dezember 2023 gaben 21Shares und ARK Invest klein bei und änderten den ETF-Antrag gemäß den Wünschen der SEC.


Es wird erwartet, dass dieser Schritt den Zulassungsprozess für Bitcoin-ETFs beschleunigen wird, wobei Branchenexperten eine mögliche Zulassung bereits im Januar vorhersagen.

Eine solche Entwicklung könnte eine neue Ära für Investitionen in Kryptowährungen einläuten und Anlegern einen regulierten und strukturierten Zugang zu Bitcoin über traditionelle Finanzmechanismen bieten.

Autor
Autor & Editor

Ich liebe Reisen und entdecke liebend gerne neue Länder & Kulturen. Mein großes Ziel ist es, jedes Land der Erde mindestens 1x zu besuchen 🌏.

Auch interessant