Bitcoin Wale verschieben BTC

Bitcoin Wale bewegen BTC im Wert von mehr als 30 Millionen US-Dollar zwischen Wallets. Ist die Bottom-Line des BTC-Kurses jetzt erreicht?

Bitcoin Wale

Bitcoin Wale machen Markt nervös

Es begann diesen Freitag mit dem Verschieben von fast 2.100 BTC aus einer Wallet heraus an zwei andere Adressen. Die eine Wallet erhielt genau 2.000 BTC und die andere Wallet 99,99 BTC.

Der Wert entsprach bei dem aktuellen Bitcoin-Kurs etwas über 30 Millionen US-Dollar. Damit war ein BTC 53-mal mehr wert, als im Jahr 2013. Da lag ein Bitcoin bei etwa 567 US-Dollar.

Die Gebühren betrugen für die Transaktion zum Zeitpunkt der Ausführung nur 47,15 US-Dollar. Der Bitcoin Wal hatte seine Wallet in den letzten 8 1/2 Jahren nur 23 Mal benutzt und Transaktionen ausgeführt.

Und diese Transaktionen sehen aus, als wenn Betrüger oder Hacker geringe Mengen einer Kryptowährung an eine große Anzahl von persönlichen Wallets senden, um die Privatsphäre des Eigentümers zu verletzen. Man spricht dann von Bitcoin Dusting Attacken.

Ein anderer Bitcoin Wal überwies bereits diesen Donnerstag 500 BTC an eine Wallet. Auf dieser lag seit dem 05.04.2012 nur ein einziger BTC und am 03.06.2021 kamen weitere 499 BTC hinzu.

Auch diese Wallet erhielt im Laufe der Jahre immer wieder kleine Mengen an Bitcoin. Das könnte darauf hindeuten, dass Angreifer oder andere Entitäten, versuchen, Angriffe auszuführen.

Vielleicht werden die Coins aber auch nur für den Verkauf vorbereitet, was den BTC-Kurs noch weiter schwächen dürfte.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Wollen Bitcoin Wale Coins verkaufen?

Immer, wenn Bitcoin Wale plötzlich Transaktionen ausführen, wird die Öffentlichkeit aufmerksam. Denn sie rufen immer wieder Spekulationen hervor, dass diese Wallets dem Bitcoin-Erfinder und bis heute Unbekannten Satoshi Nakamoto gehören könnten.

Analysten gehen davon aus, dass die Person hinter dem Pseudonym am 03.01.2009 mit der ersten Belohnung für den Genesis Block in Höhe von 50 BTC inzwischen rund eine Million BTC durch Mining verdient hat.

Die letzte überprüfbare öffentliche Sichtung von Satoshi war im Dezember 2012, als die Client-Software für das Bitcoin-Netzwerk eingeführt wurde. Das war damals die Version 0.3.12. Aktuell gibt es die Version 22.0 des Bitcoin-Netzwerks.

Doch der Bitcoin Ausverkauf scheint weiterzugehen. Denn laut dem Twitter-User Whale Alert finden sich weitere hohe Transaktionen in BTC und anderen Kryptowährungen.

Nur rund 0,34 Prozent aller Adressen halten übrigens mehr als 85 % aller Bitcoin.

Was bedeuten diese Transaktionen?

Wenn Bitcoin-Wale große Summen an Coins bewegen, dann gehen Finanzexperten davon aus, dass die Talsohle erreicht ist. Auf einer Grafik von Glassnode kann man sehen, dass es insgesamt 5 große Wellen gab, die sich jeweils über einen Zeitraum von 1 bis 2 Jahren erstrecken.

Der Trend signalisiert, dass die Besitzer ihre Bitcoin länger als 1 Jahr gehalten haben. Zwischen Dezember 2020 und Mai 2021 wurden die Token gekauft, die jetzt auf den Markt kommen.

Für Kryptoanalysten wie Van de Poppe zeigt diese fünfte Welle nun an, dass es eine einmalige Gelegenheit ist, jetzt Bitcoin, Ethereum und andere Coins zu kaufen.

Unsere Bitcoin Prognose 2022 bis 2025 sagt ebenfalls voraus, dass sich der Kurs wieder erholen wird. Auch wenn in den letzten 30 Tages das führende Asset um 26 % gefallen ist.

Hat Fed-Leitzins Einfluss auf Bitcoin-Wale?

Hängt das absehbare Bodenniveau vielleicht mit der Fed-Ankündigung zusammen, die Leitzinsen um historische 0,5 % zu erhöhen? Das ist gut möglich.

Offenbar sind Bitcoin-Wale von den aktuellen Wirrungen am Kryptomarkt bisher genauso unbeeindruckt wie vom Fed-Zinsentscheid.

Die 1-Jahresfrist der Bitcoin-Hodler liegt derzeit mit über 65 % auf einem absoluten Allzeithoch. Das spricht gegen diese Ursache.

Schon Anfang des Jahres wurde von der Reaktivierung alter BTC-Wallets berichtet. Unklar blieb, ob die Coins für den Verkauf vorbereitet werden sollten.

Nummer 1 gehört zur Kryptobörse Binance und Nummer 2 zu Bitfinex. Die größte unbekannte Wallet (1P5ZEDWTKTFGxQjZphgWPQUpe554WKDfHQ) hält derzeit 126.807 BTC, was nach heutigem Kurs ungefähr 3,65 Milliarden US-Dollar entspricht.

Fazit

Bitcoin-Wale senden Signale, aber keiner weiß, ob sie ihre Bitcoin nun verkaufen oder nicht. Geht man nach dem Mayer-Multiple, der auf historischen Bitcoin-Daten basiert, dann ist noch Luft nach unten. Denn der Wert, erfunden von Trace Mayer, sagt aus, wann das beste Langzeitergebnis für den Kursverlauf von Bitcoin erwartet werden kann.

Vereinfacht ausgedrückt, haben Simulationen über einen Zeitraum von jeweils 200 Tagen gezeigt, dass bei einem Mayer-Multiple-Wert von 2,4 wieder mit steigenden Kursen gerechnet werden kann. Und dieser Wert liegt aktuell nur bei 0,65. Es ist also nach Luft nach unten, leider!

Autor
Autorin

Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung im Bereich der Industrie 4.0, Digitalisierung und Blockchain bieten ihr den perfekten Background, um über Anwendungsfälle der Distributed-Ledger-Technologie in der globalen Industrie und Wirtschaft zu berichten.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!