Bitcoin-gestützte Kredite von Goldman Sachs

Krypto-Kredite scheinen sich gerade zum neuen Trend am Markt zu entwickeln. Goldman Sachs bietet jetzt den ersten Bitcoin-gestützten Kredit an. Damit können Kreditnehmer BTC als Sicherheit für einen Barkredit hinterlegen.

Gestapelte goldene Bitcoin Münzen

Bitcoin-gestützte Barkredite möglich

Ein Sprecher von Goldman Sachs erklärte, dass das Darlehen sowohl in seiner Struktur als auch in seinem 24/7 Risikomanagement interessant ist.

Im Rahmen des Kreditvertrages kann der Kreditnehmer für seine hinterlegten Bitcoin Fiat-Geld erhalten, im konkreten Fall sind das US-Dollar.

Das bedeutet folglich, wenn der Bitcoin Preis fällt, muss der Kreditnehmer möglicherweise seine Sicherheiten erhöhen. Kann er dies nicht, riskiert er seine Liquidität.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Krypto-gestützte Kredite entwickeln sich zum Trend

Über den neuen Bitcoin-gestützten Kredit hatte zunächst Bloomberg News berichtet. Goldman Sachs Group Inc. ist nicht der erste Anbieter für Krypto-gestützte Kredite, sondern reiht sich in eine lange Liste von Anbietern ein.

Bloomberg nannte leider keine weiteren Details zu den Rahmenbedingungen des BTC-Kredites. Aber in letzter Zeit gab es mehrere Meldungen über Bitcoin-gestützte Kredite, die vor allem für Bitcoin-Mining-Unternehmen angeboten werden.

Diese erzielen Einnahmen in BTC, müssen ihre Betriebskosten aber in US-Dollar oder anderen Währungen bezahlen.

Immobilienkauf mit BTC finanzieren

Neben Goldman Sachs gab Anfang dieses Jahres auch BlackRock (BLK) bekannt, dass das Unternehmen in den Kryptohandel einsteigen will.

Der weltweit größte Vermögensverwalter hat sich dafür an einer insgesamt 400 Millionen US-Dollar Partnerschaft mit Circle beteiligt.

Circle ist Herausgeber des Stablecoins USD Coin (USDC) und durch die Partnerschaft bietet BlackRock jetzt auch Kryptogeschäfte an. Über 1.500 Institutionen weltweit nutzen die Services von BlackRock.

Bisher waren Bitcoin-gestützte Kredite nur über kleinere Unternehmen wie Sygnum Bank und BlockFi zu erhalten.

Doch mit dem Giganten am Markt der Vermögensverwalter dürfte sich der DeFi-Markt schneller ausbreiten als bisher.

Digitale Assets als Sicherheit hinterlegen

Digitale Assets als Sicherheit finden sich auch im Immobilienbereich. Die Blockchain Immobilienplattform Propy hatte erst jüngst bekannt gegeben, dass Kunden bei Immobilienkäufen ihre digitalen Assets als Sicherheit hinterlegen könnten.

Dies erfolgt über Abra Borrow, einem Service für Krypto-Kredite. Die Kryptowährungen, die auf Abra hinterlegt sind, werden in US-Dollar getauscht und verwendet, um Immobilien zu kaufen.

Unabhängig davon, wie die Transaktion getätigt wird, also egal ob in Fiat, mit Krypto oder NFT, sie ist immer auf der Blockchain abgespeichert, die als rechtlicher und technischer Rahmen dient.

Fazit

Bitcoin-gestützte Kredite könnten sich tatsächlich durchsetzen, schließlich haben viele Institutionen Bitcoin gekauft und warten darauf, dass sein Kurs weiter steigt.

In der Zwischenzeit ließen sich mit einem Barkredit Investitionen in andere Güter, wie etwa Immobilien, tätigen. Die sind bekannt als lohnende Renditeobjekte und würden dann parallel zum BTC für Gewinn sorgen.

Autor
Autorin

Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung im Bereich der Industrie 4.0, Digitalisierung und Blockchain bieten ihr den perfekten Background, um über Anwendungsfälle der Distributed-Ledger-Technologie in der globalen Industrie und Wirtschaft zu berichten.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!