Advanced Blockchain AG gelangt in Wachstumssektor der Börse Frankfurt

Advanced Blockchain AG Logo @advancedblockchain.com

Im Oktober 2017 wurde die Advanced Blockchain AG gegründet und ist inzwischen an einigen aufsteigenden Projekten beteiligt. Seit 2018 ist das Unternehmen an der Börse Düsseldorf gelistet. Nun gelingt der Sprung in den Wachstumssektor der Börse Frankfurt. Von der neuen Listung verspricht sich die Firma viel, die einige bekannte Namen unter sich vereint.

Was ist die Advanced Blockchain AG?

Das Unternehmen mit dem generischen Namen hat es sich zum Ziel gesetzt, im Bereich Distributed Ledger Technologie und Blockchain einen maßgeblichen Eindruck zu hinterlassen. Besonderes Augenmerk legt man dabei auf den DeFi-Markt.

Sie möchten in Polkadot investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Polkadot Münze
Zur Polkadot-Kaufanleitung

Abseits eigenständiger Konzeption und Entwicklung bietet das Unternehmen auch Beratung an. In zukunftsträchtige Unternehmen der Krypto-Branche möchte die Organisation investieren, die zuvor den Namen BrainCloud trug. Auf ihrer eigenen Webseite heißt es:

Die Advanced Blockchain AG tätigt strategische Investitionen in Projekte, die sie für vielversprechend hält, und versucht, so viel Wert für das Wachstum der jeweiligen Ökosysteme dieser Projekte zu schaffen.

Zu den Investitionen und Beteiligungen gehören bekannte Projekte der Szene wie Polkadot, Arweave und Sentinel. Erst kürzlich berichtete Blockchainwelt über die dezentralen Möglichkeiten virtueller privater Netzwerke. Sentinel ist einer der zwei großen Spieler der Branche.

Sind DPNs die Zukunft der Privatsphäre im Internet?

Wie das Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt gab, lassen sich dessen Aktien nun an der Börse Frankfurt handeln. Dort nimmt man eine Position im Wachstumssektor ein.

Öffnet das Segment Scale den Kryptowährungen in Deutschland die Pforten?

Bisher waren die Aktien der Advanced Blockchain AG nur an der Düsseldorfer Börse zu finden. Die Frankfurter Börse gehört zu den größten Handelsplätzen für Wertpapiere weltweit. In Deutschland liegt ihr Umsatzanteil bei 90 Prozent. Wenig wunderlich ist es also, dass man große Hoffnung durch die neue Listung hat.

Die Listung in Scale ermöglicht eine größere Sichtbarkeit bei institutionellen Anlegern und vergrößert somit unsere Marktbasis, Transparenz und Liquidität in der Aktie.

Erklärt Michael Geike, Mitglied im Vorstand und Geschäftsführer. Die Advanced Blockchain AG sieht sich als einen der größten und führenden Inkubatoren im Bereich Blockchain, Web3 und innovativer DeFi-Lösungen.

Inkubatoren sind Unternehmen, die Beratungsdienstleistungen vornehmen und anderen Firmen somit bei ihrem Wachstum helfen. Bisher habe das Unternehmen fünf Jahre kontinuierliches Wachstum erfahren.

Neben Institutionen, die sich traditionell eher nach der Sicherheit sehnen, welche sie sich von einer regulierten Börse erhoffen, kann die Advanced Blockchain AG auch Privatinvestoren erreichen, die sich im klassischen Finanzmarkt aufhalten.

Die neue Listung ermöglicht weitere Transparenz in Form von jährlichen und halbjährlichen Berichten sowie Unterstützung seitens der Börse Frankfurt.

Insbesondere in Deutschland sind Investitionen in die neuen Kryptowährungen offenbar noch lange nicht in Mode. Während ausländische Firmen verschiedenster Branchen bereits fleißig Bitcoin und Co. anlegen, lassen sich nur Szene-Unternehmen aus Deutschland erblicken.

Börsennotierte Unternehmen mit den meisten Bitcoin
Unternehmen mit den größten Investitionen in Bitcoin. Quelle: https://www.buybitcoinworldwide.com/treasuries

Innerhalb Deutschlands erreicht die Advanced Blockchain AG sogar den zweiten Platz unter börsennotierten Unternehmen. Demnach besitzt das Unternehmen aktuell 254 oder mehr Bitcoin.

Was ist das Scale Segment?

Die Börse Frankfurt führt einen Wachstumssektor, in dem sie Aktien zusammenfasst, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit ein langfristiges Wachstumspotenzial haben. Kryptowährungen und Blockchain sind für viele Personen in Deutschland und weltweit noch kein Teil des Alltags. Insofern ist noch viel Raum für weitere Entfaltung gegeben.

Im Segment, dessen Vorläufer den eindeutigeren Namen Neue Märkte trug, befinden sich primär kleine und mittlere Unternehmen. Der Name Scale wurde 2017 nach einem öffentlichen Wettbewerb gewählt, durch den 550 Namensvorschläge eingingen.

Weitere Details zur Advanced Blockchain AG

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin beschäftigt aktuell über 160 Angestellte auf sechs Kontinenten. Im letzten Jahr sei die Zahl an Investitionen und beratenen Unternehmen signifikant gewesen.

Über 25 Blockchain- und Web3-Projekten habe man Starthilfe gegeben oder zum Wachstum verholfen. Die meisten der Projekte haben sich im Anfangsstadium befunden.

Wichtig ist der Firma, nicht nur Investitionen zu tätigen, sondern auch tatkräftige Unterstützung zu leisten. Den normalen Arbeitsablauf, Marketing sowie die Technologie der Partner könne man fördern.

Durch eine Investition in die Advanced Blockchain AG haben unsere Aktionäre die Möglichkeit, von unseren einzigartigen, frühzeitigen Investments zu profitieren, die sonst nur einer exklusiven Gruppe von Investoren mit entsprechender Branchenexpertise zur Verfügung stehen. So konnten wir uns 2017 eine frühe Investition in Polkadot sichern, die einen Wert im zweistelligen Millionenbereich erreichte und weitere Investitionen unsererseits innerhalb des Polkadot-Ökosystems finanzierte.

Simon Telian

Vorstandsmitglied und IT-Direktor - Advanced Blockchain AG

In der Blockchain-Industrie gehöre man zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen und sei bereits profitabel.

Autor
Autor

Lennard ist ein überzeugter Krypto-Enthusiast. Als Freund der Selbstbestimmung begreift er Kryptowährungen als hohes Gut. Seine Begeisterung gilt vor allem den vertraulichen Kryptos.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!