Mousline – Carrefour und Nestlé setzen auf Food Trust

Der Schweizer Lebensmittelgigant Nestlé, die französische Supermarktkette Carrefour und IBM kooperieren beim Blockchain-basierten Tracking des französischen Convenience Lebensmittels Mousline. Die Kooperation wurde im Rahmen einer Pressemitteilung vom 15. April 2019 bestätigt. 

Mousline von Carrefour - Blockchain Tracking
Mousline von Carrefour – Blockchain Tracking @carrefour.com

Nachverfolgung von Mousline über die Blockchain 

Nestlé und Carrefour gehören zu den Mitgliedern der IBM Food-Trust-Plattform und haben bereits in der Vergangenheit auf die IBM-Lösung zurückgegriffen. Im Rahmen eines neuen Projekts soll die IBM-Technologie nun bei der Nachverfolgung von Mousline, eine bekannte Marke für Instant-Kartoffelbrei, unterstützen. 

Nach dem Rollout können Nutzer einen QR-Code auf den Produkten scannen und somit die genauen Daten zu den verwendeten Kartoffeln erhalten. So sollen Nutzer Informationen über die Herkunft der Kartoffel, deren Verarbeitung und über die Logistikkette erhalten – es ist die gesamte Verarbeitungskette der Kartoffel vom Feld bis in die Carrefour-Filiale nachzuvollziehen. Mit dem Einscannen einer Produktverpackung erhält ein Nutzer Zugriff auf eine gesicherte Plattform erhalten. Diese ist mittels Smartphone aufrufbar und bietet Informationen über die gesamte Supply Chain. Bei besonderem Interesse sind auch Informationen zur Qualitätskontrolle und die Bedingungen der Lagerhaltung dokumentiert. 

Supply-Chain-Optimierung mittels Blockchain wird beliebter

Die entsprechende Nachricht von Carrefour wurde nur wenige Tage nach der Bekanntmachung der US-amerikanischen Supermarktkette Albertsons gemacht. Diese kündigte den Einsatz der IBM-Blockchain für die Nahrungsmittelverfolgung von Römersalat an. Mittlerweile lassen sich weltweit mehr als fünf Millionen Lebensmittel mithilfe der Blockchain verfolgen – und die Tendenz ist weiterhin steigend. 

Wie Carrefour im Rahmen der Pressemitteilung hervorhebt, soll die Kooperation vor allem dazu beitragen, dass die Konsumenten in den Genuss einer verbesserten Transparenz in der Lebensmittelbranche gelangen. Durch das einfache Scannen einer Verpackung erhalten die Nutzer vertrauenswürdige und korrekte Angaben zur Supply Chain sowie zu den Produktionsbedingungen. In der Vergangenheit hat Carrefour bereits deutliche Fortschritte bei der Adaption der Blockchain verzeichnen können. So realisierte das Unternehmen vor kurzem das Nachverfolgen von Milch über die IBM-Plattform.