MoneyGram und Ripple geben strategische Partnerschaft bekannt

Ripple hat einer strategischen Partnerschaft mit MoneyGram, einem der größten Finanztransaktionsunternehmen der Welt, zugestimmt. Die Partnerschaft ist über einen Zeitraum von zwei Jahren angesetzt und soll Ripple als Schlüsselpartner in den Bereichen globale Transaktionen sowie internationale Wertpapierabrechnungen etablieren. In Verbindung mit der Partnerschaft hat Ripple eine Kapitalzusage über 50 Mio. Dollar an MoneyGram definiert. Somit kann der Transaktionsriese dieses Geld im Laufe der zwei Jahre in den Blockchain-Transaktionsdienstleister investieren und sich am Unternehmen beteiligen.

MoneyGram Logo in einer Filiale
MoneyGram Logo in einer Filiale

Ripple forciert strategische Partnerschaft mit MoneyGram

Am 17. Juni 2019 gaben Ripple und MoneyGram eine strategische Partnerschaft über zwei Jahre bekannt. Im Zuge der Partnerschaft greift MoneyGram auf xRapid zurück, um eine unverzügliche Verfügbarkeit von Liquidität im internationalen Finanzverkehr zu gewährleisten. Durch dieses Vorgehen reduziert das Unternehmen die Abhängigkeit von Vorfinanzierungen und ermöglicht den Versand von Geldern in einer Währung sowie die unmittelbare Abrechnung in der Zielwährung. Hierbei greift xRapid auf Ripples XRP, das native Token des XRP-Ledgers zurück. Dieses fungiert als eine Art Echtzeitbrücke zwischen den sendenden und empfangenden Währungen. 

Noch immer gilt XRP als das effizienteste digitale Zahlungsmittel für internationale Transaktionen. Hierbei fallen nur minimale Transaktionsgebühren an, welche zu einer insgesamt steigenden Effizienz im Zahlungsverkehr führen.

Eine klassisches Top-Asset verursacht Transaktionskosten in Höhe von 30 USD und benötigt zwischen 15 und 60 Minuten bis zur Abrechnung. Im Gegensatz dazu beläuft sich die durchschnittliche Transaktionszeit bei Ripple auf lediglich zwei bis drei Sekunden.

Laut Alex Holmes, dem CEO von MoneyGram, entwickelt sich die Zahlungsverkehrsbranche kontinuierlich weiter. Folglich sei es unerlässlich, dass das Unternehmen die weitere Optimierung der eigenen Geschäftsprozesse fokussiere und eine besonders effiziente Möglichkeit zur Transferierung von Geldern biete. Zudem sorge die voranschreitende Globalisierung für eine steigende Anzahl globaler Transaktionen, welche zum aktuellen Zeitpunkt nicht sonderlich effizient seien. Mithilfe von xRapid von Ripple ließen sich permanent Transaktionen im internationalen Kontext durchführen. Hierdurch könne das Unternehmen langfristig profitieren und das globale Liquiditätsmanagement optimieren.  

Ripple Logo
Ripple Logo @ripple.com

MoneyGram arbeitet am Ausbau der eigenen Wettbewerbspositionierung

Mit MoneyGram hat Ripple nun ein Unternehmen als strategischen Partner, welches an einem 600 Mrd. Transaktionsmarkt partizipiert. Hierbei bedient das Unternehmen Millionen Kunden, welche in mehr als 200 Ländern leben. Zudem unterstützt der Finanzdienstleister zahlreiche Währungen, sodass eine starke Abhängigkeit zu traditionellen Devisenmärkten besteht.

Ohne diese zahlreichen Devisen ließen sich die entsprechenden Abwicklungsverpflichtungen nicht erfüllen, da ein Vorauskauf zahlreicher Währungen zwingend erforderlich ist. Durch den Einsatz von xRapid kann das Unternehmen nun wichtige Währungen transferieren und dabei den Finanzierungszeitpunt an die Abwicklungsanforderungen anpassen. Hierdurch lassen sich die Kosten signifikant reduzieren und das Risiko reduzieren. 

Auch Brad Garlinghouse hat sich über diese wichtige Partnerschaft geäußert. Demnach könne MoneyGram die eigene Geschäftstätigkeit erheblich verbessern und Millionen von Nutzern einen Mehrwert bei der Tätigung internationaler Transaktionen bieten. Vor allem die Transformation des globalen Zahlungsverkehrs ließe sich durch diese Kooperation auf ein neues Level befördern. Garlinghouse freue sich zudem auf eine langfristige und strategische Partnerschaft, welche den beiden Unternehmen einen entsprechenden Mehrwert biete. Schlussendlich hat Ripple seinem Kooperationspartner auch einen Beteiligungsrahmen über 50 Mio. Dollar eingeräumt. Demnach kann MoneyGram Eigenkapital in das Unternehmen einbringen und Anteile im entsprechenden Gegenwert erwerben.