MOBI Grand Challenge | Fahrzeug Blockchain Wettbewerb

Wie die Mobility Open Blockchain Initiative (MOBI) und die Trusted IoT Alliance (TIoTA) in einer offiziellen Pressemitteilung bestätigt haben, wird es einen Wettbewerb für die Entwicklung neuer Blockchain-Anwendungen im Automobil geben. Dieser als MOBI Grand Challenge bezeichnete Wettbewerb soll die Entwicklung eines Blockchain-Netzwerks zur Koordinierung von Fahrzeugen und Maschinen vorantreiben.

mobi-logo-blockchain-initiative-620x345 MOBI Grand Challenge | Fahrzeug Blockchain Wettbewerb
MOBI – Mobility Open Blockchain Initiative Logo @dlt.mobi

MOBI Grand Challenge – Wettbewerb zur Entwicklung eines automobilen Blockchain-Netzwerks

Aus einer Pressemitteilung vom 10. Oktober 2018 geht hervor, dass sich MOBI und TIoTA zur Aufsetzung eines Wettbewerbs entschieden haben. Im Rahmen dieses Wettbewerbs sollen verschiedene Blockchain-Applikationen für moderne Fahrzeuge entwickelt werden. Basierend auf dem Bericht handelt es sich um die MOBI Grand Challenge. Dieser Wettbewerb soll schlussendlich die Entwicklung eines kompletten Blockchain-Netzwerks zur Vernetzung von Fahrzeugen begünstigen. Schlussendlich soll das entwickelte Netzwerk zur Koordinierung von Maschinen, Teilen von Daten und Verbesserung der Mobilität im urbanen Umfeld genutzt werden.

Die MOBI Grand Challenge wird über einen Zeitraum von drei Jahren stattfinden. Der Gewinner kann ein Preisgeld von einer Million Dollar gewinnen. Dieses Geld wird in Form von Tokens ausgeschüttet. Zudem kann jeder Interessent dem Event über einen Online-Zugang beitreten. Der Startschuss für die MOBI Grand Challenge ist am 12. Oktober 2018. Anschließend haben die Teilnehmer vier Monate, um Anwendungsfälle für den Einsatz der Blockchain-Technologie zur Koordinierung von Fahrzeugen sowie zur Verbesserung des urbanen Transportwesens zu entwickeln.

Vorstellung von vereinzelten Technologie bei der BMW Group

Mit der BMW Group hat sich eines der wichtigsten Automobilunternehmen Deutschland, welches zeitgleich ein Mitglied von MOBI ist, zur Veranstaltung eines Events im Februar bereiterklärt. Im Zuge des Events werden ausgewählte Blockchain-Technologien vorgestellt. Die Ergebnisse der ersten Wettbewerbsrunde werden zudem als Basis für die weiteren Herausforderungen des Wettbewerbs genutzt.

Aus der Pressemitteilung geht zudem hervor, dass der Gewinner der ersten Challenge ein Preisgeld von 350.000 Dollar gewinnen wird. Hierbei handelt es sich einerseits um Tokens für das Beyond Protocol im Wert von 250.000 Dollar sowie um Tokens für das Ocean-Protokoll-Netzwerk im Wert von 100.000 Dollar. Beim Ocean Protocol handelt es sich um ein Blockchain-basiertes Netzwerk, welches einen Blockchain-basierten Datenaustausch ermöglicht. Die Entwickler des Ocean Protocol haben für die MOBI Grand Challenge Tokens im Wert von einer Million Dollar bereitgestellt. Bei Beyond Protocol handelt es sich um ein Startup aus dem Silicon Valley. Das Unternehmen entwickelt auf Distributed Ledger Technologien, die zur Sicherung von Internet-of-Things-Geräten genutzt werden. Insgesamt hat Beyond Protocol 250.000 Dollar in Form von eigenen Tokens zur Verfügung gestellt.

Der Vorsitzende der TIoTA, Zaki Manian, hat zu verstehen gegeben, dass die Mobilität ein Wachstumsmarkt für Internet-of-Things-Technologien ist. Allerdings haben bisher nur wenige Unternehmen passende End-to-End-Konzepte entwickelt. Mit der MOBI Grand Challenge soll genau diese Entwicklungslücke geschlossen werden.

Bereits im Mai dieses Jahres unternahmen BMW, General Motors, Ford und Renault den ersten Schritt zur Veränderung der Transportation. Hierfür haben die Automobilhersteller eine eigene Blockchain-basiertes Plattform veröffentlicht. Diese Plattform soll die urbane Mobilität grüner, sicherer und günstiger gestalten. Auch die Traditionsmarke Ford hat im März ein Patent für eine Vehikel-zu-Vehikel-Kommunikation eingereicht. Dieses Patent beschreibt ein System, welches zur Optimierung des Verkehrsflusses beiträgt.