Lition und SAP schließen Co-Innovationsvereinbarung ab

Lition und SAP schließen eine Co-Innovationsvereinbarung ab. Die beiden Technologiepartner entwickeln eine skalierbare öffentlich-private Blockchain mit löschbaren Datenfunktionen für Geschäftsanwendungen. Die Partnerschaft der beiden Unternehmen wurde bereits im Mai 2018 auf der Consensus-Konferenz in New York City bekanntgegeben. Um die Blockchain für den Massenmarkt tauglich zu machen, müssen Limitationen überwunden werden.

Lition-Sap Partnerschaft
Lition-Sap Partnerschaft @lition.io

Partnerschaft zwischen Lition und SAP

Die Energiebörse Lition und der Softwarehersteller SAP haben eine Partnerschaft geschlossen, um eine skalierbare öffentlich-private Blockchain mit löschbaren Datenfunktionen zu entwickeln. Lition ist für den weltweit ersten Peer-to-Peer-Energie-Marktplatz im Massenmarkt bekannt und ist ein Blockchain-Start-Up. SAP ist Marktführer für Unternehmenssoftware. Die Co-Innovationsvereinbarung soll akute Defizite bei gegenwärtig bestehenden Blockchain-Architekturen ausgleichen. Der Head of Blockchain von SAP, Torsten Zube, gab diese Partnerschaft erstmals im Mai 2018 auf der Consensus-Konferenz in New York City bekannt.

SAP Logo - Software Unternehmen
SAP Logo @wikipedia.org

Blockchain-Technologie tauglich machen für den Massenmarkt

Experten der Branche streben eine Überwindung der Limitationen an, damit die Blockchain-Technologie tauglich für den Massenmarkt wird. Es kommt dabei auf mehrere Aspekte an:

  • sicherer Austausch privater Daten im dezentralen Umfeld
  • skalierbare Transaktionen für den Massenmarkt mit geringen Transaktionskosten und schneller Blockbestätigung
  • Einhaltung regulatorischer Anforderungen wie Löschung personenbezogener Daten

In mehreren Workshops haben die beiden Unternehmen im letzten halben Jahr diese Themen addressiert. Lition fokussiert sich auf den öffentlichen Teil mit weniger Genehmigungen in der Gesamtarchitektur. SAP ist mit einer privaten, genehmigten und dezentralen Technologie für den sicheren Datenaustausch beschäftigt. Ziele der Integration der beiden Seiten sind eine private Kommunikation und ein öffentlich verifizierbarer Werteaustausch.

Video

Fundament für erste öffentlich-private Hybrid-Blockchain

Die Entwickler von Lition und SAP legen in den aktuellen Workshops den Grundstein für die erste öffentlich-private Hybrid-Blockchain für echte Geschäftsanwendungen, die über löschbare Datenfunktionen verfügt. Wie Torsten Zube von SAP sagt, kommt es auf die Hilfe für die Kunden bei ihren täglichen geschäftlichen Herausforderungen an.

Mit Hilfe dieser Kooperation erarbeiten wir neue Lösungen, um in echten Geschäftsanwendungen einen konkreten Mehrwert durch Blockchain-Technologie oder darauf basierenden Applikationen zu erzielen.

Der Geschäftsführer von Lition, Dr. Richard Lohwasser, spricht von einer Partnerschaft auf Basis der Stärken der beiden Partner. Bei Lition liegt die Expertise im Bereich der öffentlichen Blockchain-Technologie. Für einen Blockchain-Standard und für das Business ist SAP der richtige Partner.