IOTA-Ökosystem liefert die Daten für den Air Quality Index

IOTA-Ökosystem liefert Daten für Air Quality Index

Mit dem Air Quality Index AQI wird in Echtzeit angegeben, wie verschmutzt die Luft ist. Die Werte sind über eine Webseite kostenlos abgefragbar. Desto höher der AQI, umso wahrscheinlicher sind die negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.

Doch die verschiedenen Länder nutzen unterschiedliche nationale Standards in Bezug auf den Begriff der Luftqualität.

Der AQI ist in sechs Kategorien unterteilt, die jeweils für eine zunehmende Gesundheitsgefährdung stehen. Diese basieren auf der Skala der Environmental Protection Agency EPA, der US-Umweltschutzbehörde.

IOTA-Ökosystem zur Messung von Luftverschmutzung

Um die hohe Belastung in der Luft und damit die Gefahr für die Gesundheit der Bewohner auf diesem Planeten zu senken, bedarf er zuerst eines flächendeckendes Netzwerk aus Messstationen, die ihre Daten in Echtzeit an einen zentralen Datenspeicher schicken.  Die Anwendung ist daher wie gemacht für IOTA und den Tangle. Aus diesem Grund hat die IOTA-Foundation bereits ein Projekt im Rahmen des Ökosystems „Air Quality Crowdsensing POC“ ins Leben gerufen.

Eine der großen Herausforderungen im Rahmen des Projektes ist die Fähigkeit, an einem bestimmten Standort genügend aussagekräftige Informationen über die aktuelle Umweltverschmutzung zu sammeln. Statische Verschmutzungsmesser gibt es bereits an wichtigen Hotspots und Orten. Sie zeichnen allerdings zurzeit nur 1mal pro Stunde den erforderlichen Index auf.

Wichtig wäre stattdessen eine effektive Messung in Echtzeit, damit das Ökosystem auf bestimmte Auslöser der Luftverschmutzung reagieren kann. Damit würde die Gesundheitsgefährdung für die Bevölkerung auf ein Minimum reduziert. Außerdem muss es in der Zukunft möglich sein, möglichst viele Teilnehmer zu finden, diese Teilnehmer für ihre Messungen zu belohnen und die Entwicklung neuer Messmethoden voranzutreiben.

Ziele des Ökosystems “Air Quality Crowdsensing POC”

  • Sammlung von lokalen sowie allgemeinen Daten, beides in Echtzeit
  • Effektive Auswertung und Reaktion in Echtzeit auf bestimmte Ereignisse
  • Teilnehmer am Ökosystem motivieren und die Teilnehmerzahl steigt
  • Entlohnung der Teilnehmer in Form von IOTA-Token

Lösungsvorschlag Netzwerk auf Basis des IOTA-Tangle

Die Lösungen können IoT-fähige Geräten sein, die bei der Überschreitung eines vorher festgelegten Schwellenwertes reagieren. Als Gesamtadministrator des Netzwerks kommt eine Umweltschutzbehörde oder eine Gemeinde in Frage. Über Sensoren und Messinstrumente können Fahrzeugen Schadstoffindizes aufzeichnen und an den Tangle übertragen. Bei den Fahrzeugen kann es sich um private Fahrzeuge oder solche der öffentlichen Hand handeln.

Zusätzlich zu den Erfassungsgeräten bedarf es der Implementierung von mobilen Reinigern in Industriequalität. Sie reagieren bei einer Überschreitung des festgelegten Schwellenwertes die Luft von Schadstoffen und Partikeln. Besitzer dieser Filteranlagen erhalten dann für die von ihnen durchgeführte Luftreinigung ebenfalls IOTA-Token.

In der Zukunft ist auch denkbar, dass weitere Dienstleister sich dem Ökosystem anschließen und IOTA als Zahlungsmittel akzeptieren. So wäre sichergestellt, dass die Fahrzeuge ausreichende Möglichkeiten besitzen, die verdienten Token auch wieder auszugeben.

Das IOTA-fähige Ökosystem hat das Potenzial eine effektive zukunftsfähige Lösung für eines der schwerwiegendsten Probleme unserer Zeit zu sein. Die Luftverschmutzung wird deshalb auch in derzeitigen Entwicklungs- und Schwellenländern durch die steigende Industrialisierung voranschreiten.

Die IOTA-Technologie rund um den Tangle und die DLT ist im letzten Jahr bei einer hohen Anzahl Patente ein Thema. Darunter sind neben zukünftiger Mobilität und der notwendigen Infrastruktur für das Internet der Dinge auch viele Umwelt- und Klimaanwendungen.

IOTA-Technologie in Sensoren zur Luftmessung in Taiwan

Auf GitHub arbeitet die IOTA Open-Source-Entwicklergemeinschaft am Projekt LASS/Airbox and IOTA Integration. LASS steht für Location Aware Sensing System. Das bereits laufende System ist ein Gemeinschaftsprojekt von Edimax, Realtek, Asus und Academia Sinica, LASS und Taipeh City. Taiwans Hauptstadt mit knapp 2,7 Millionen Einwohnern ist eine der größten Städte der Insel und wurde am 23.09.2019 mit dem Citizen’s Choice Award in New York ausgezeichnet.

Der C40-Preis für die Initiative zu sauberer Luft hat die Stadt für das Umweltprojekt „Saubere Luft – Du bist am Zug (Clean Air – It´s Your Move) erhalten. In einer Abstimmung konnte sich Taipeh gegen 31 andere Projekte in 26 Städten in aller Welt durchsetzen. Als Erfolg wertete die Jury unter anderem, dass die Luftverschmutzung vermindert wurde. Die Zahl der Tage mit ausgewiesen schlechter Luftqualität ging von 68 (2004) auf nur 6 im Jahr 2013 zurück.

Mit BiiLabs werden Daten über IOTA-Marketplace verkauft

In Taipeh City befindet sich derzeit in privaten Haushalten und 150 Grundschulen zahlreiche Luftsensoren, die Daten über Temperatur, Feuchtigkeit, Licht und Verschmutzung sammeln. Die Daten werden über die Airbox online in Zusammenarbeit mit BiiLabs über den IOTA Datenmarktplatz verkauft. Alle Pm2.5-Stationen in Taiwan nutzen für die Echtzeit-Überwachung der Luftverschmutzung die IOTA-Technologie.

IOTA ist aufgrund seiner einzigartigen Technologie eines der innovativsten Unternehmen in der Welt der Kryptowährungen. Da Taipeh stets vorausschauend denkt und die Technologie von IOTA verwendet wird, ist diese Partnerschaft ein strategischer Schritt, um die Ära der intelligenten Städte für die Bürger von Taipeh einzuleiten. Wir heißen die IOTA Foundation in Taipeh willkommen und freuen uns darauf, gemeinsam in die Zukunft zu gehen. Sagte Wei-bin Lee, Kommissar der Abteilung für Informationstechnologie in der Stadtregierung von Taipeh. Quelle

In Taipeh sind sogenannten Pm2.5-Stationen im Einsatz, die zur Kategorie der LASS gehören. Am 10. Februar 2018 waren 5346 Stück in ganz Taiwan im Einsatz. Ihre aktuellen Daten kann man auf einer Open-Source Webseite einsehen. Die Regierung in Taiwan hat sich für IOTA entschieden, weil die Technologie aus ihrer Sicht folgende Vorteile für das Projekt bietet:

  • Kurze Latenzzeiten
  • Senkung der Betriebskosten
  • Minimales Risiko für Angriffe und Zerstörungen
  • Sicherstellung der Datenintegrität
  • Existenznachweis Proof-of-Existence (PoE)
  • Datenmarktplatz

Daten zur Luftverschmutzung auf IOTA-Datenmarktplatz

Das intelligente Ökosystem analysiert den Index und die Warnfunktion aller Standorte und stellt diese Daten bei Bedarf einem Forschungsteam zur Verfügung. Auf Grund der gesammelten Daten steht dann zukünftig ein flächendeckendes Netzwerk aus Geräten zur Verfügung, dass Handlungsempfehlungen ausarbeitet.

Mobile Luftreiniger in Industriequalität zum Reinigen der Luft bewegen sich mit ihren Bedienern innerhalb kürzester Zeit an strategisch ausgewählte Orte. Mithilfe von Geräten zur Lokalisierung wird das Ökosystem im Anschluss informiert und die Daten über die geleistete Arbeit über den Tangle gesendet.

In Taipeh gibt es noch ein weiteres Blockchain-basiertes Projekt, dass zeitnah umgesetzt wird. Das Taipei Medical University Hospital soll eine Blockchain-basierte Plattform zur Optimierung der gespeicherten medizinischen Daten erhalten.

Die Healthcare Blockchain Plattform bietet Patienten unter anderem die Möglichkeit ihre medizinischen Daten selbst zu verwalten. Es soll aber auch das hierarchischen Gesundheitssystem der taiwanesischen Regierung unterstützen.

IOTA entwickelt seine Ökosysteme kontinuierlich weiter und macht sich bereit für für industrielle Anwendungen. Schon länger als Rückgrat des IoT bezeichnet, existieren immer mehr Projekte, Pilotphasen und Studien zur innovativen IOTA-Technologie. Die IOTA-Foundation sollten Investoren und private Anleger unbedingt im Auge behalten, denn schon heute lohnt es sich IOTA zu kaufen und in die Technologie zu investieren.

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!