INVioU | Reduzierte Kreditmargen für KMU´s

INVioU ist eine Blockchain-basierte Plattform für das Rechnung- und Kreditfinanzmanagement. Die Dienste des Start Ups sollen weltweit angeboten werden. Die Zielgruppe der Plattform sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Grundsätzlich ist die Plattform aber für jedes Geschäft mit elektronischen Rechnungen geeignet.

 

inviou-company-logo-620x389 INVioU | Reduzierte Kreditmargen für KMU´s
INVioU – Blockchain Logo @inviou.com

 

Was leistet INVioU?

KMU haben oft ein geringes Aktivitätsvolumen und ihre Kreditanfragen werden wegen der hohen Risikokosten oft von den Kreditgebern abgelehnt. In der Folge müssen sich KMU andere Geldgeber suchen, was mit erhöhten Kosten verbunden ist. INVioU will unter Einsatz der Blockchain-Technologie die Finanzierungs- und Kreditmargen für kleine Unternehmen reduzieren. So sollen sich die Margen, je nach Kredit-Score des Unternehmens, zwischen einem und zehn Prozent bewegen, also deutlich unter den Margen von Banken, von Kreditspezialisten für KMU und anderen Kreditgebern.

„INVioU konzentriert sich darauf, den Bedarf von KMU an schnellem Bargeld zu decken.“, erklärt Dror Shapira, CEO von INVioU

Die Plattform, die auf der Ethereum-Blockchain (ERC20) basiert, nutzt die intrinsischen Fähigkeiten und die Unveränderbarkeit der Blockchain. Dazu gehören:

  • Vertrauenswürdige Aufzeichnung von Eigentumsrechten
  • Digital Signage
  • Verifizierung von Transaktionen
  • Nachweis von Service, Lieferung und Zahlung

Dazu werden elektronische Rechnungen und andere Finanzdokumente in einem offenen Blockchain-Netzwerk mit benutzerberechtigten Datenzugriffsfähigkeiten aufgezeichnet und verifiziert. Da Rechnungen in der Blockchain nicht gefälscht werden können, wird das Risiko für die Kreditgeber minimiert, und es kann Vertrauen zwischen Partnern, zwischen welchen bislang noch keines herrscht, hergestellt werden.

 

Das On-Boarding

Das On-Boarding erfolgt durch eine einfache Registrierung und eine transparente Schnittstelle zum digitalen Rechnungswesen. Der On-Boarding-Prozess auf der Plattform dauert nach Angaben des Fintech-Unternehmens nur einen Tag und umfasst die Aufzeichnung der Rechungshistorie, das Kredit-Scoring, die Bonitätsprüfung sowie die Finanzierung der ersten Rechnung. Auch soll die weitere, regelmäßige Rechnungsfinanzierung viel schneller, als es in diesem Bereich üblich ist, sein.

 

inviou-blockchain-logo INVioU | Reduzierte Kreditmargen für KMU´s
INVioU – Fintech StartUp @inviou.com

 

Über INVioU

Das Fintech-Start Up INVioU wurde 2018 von Dror Shapira, heute CEO von INVioU, und Yair Zehavi, heute CPO des Start Ups, gegründet. Der Sitz des Unternehmens ist Tel Aviv (Israel). Die Kosten für die Entwicklung der Plattform werden vom Unternehmen mit zwei Millionen US-Dollar angegeben. Bislang konnten davon 300.000 US-Dollar akquiriert werden. Das Unternehmensfinanzierungssystem basiert auf Tokens. Pre-ICO und ICO sind für den Zeitraum zweites Quartal 2018 bis drittes Quartal 2019 geplant.

Die Dienstleistungen der INVioU-Plattform stimmen mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung, die im Mai 2018 in Kraft tritt, vollständig überein. Derzeit läuft die Plattform in der MVP-Version. Anfang 2019 soll sie dann aktiv sein. Eine Pilotversion wird im zweiten Quartal zusammen mit strategischen Partnern vorgestellt.