ILP als Alternative zum ICO Finanzierungsmodell

Warum könnte eigentlich ein Initial Loan Procurement (ILP) besser als ein Initial Coin Offering (ICO) sein? Im vergangenen Jahr wurden viele ICOs abgehalten, die insgesamt über 4 Milliarden US$ einspielten. Dieses Finanzierungsmodell hat jedoch auch seine Schwächen. Die Verbote durch Regierungen wie in China wirken sich ebenfalls negativ aus. Seit Anfang 2018 ist ein jedoch neues Finanzierungsmodell für Unternehmen und Projekte auf dem Markt. Das Initial Loan Procurement (ILP) von Tokenote könnte in naher Zukunft die ICO ablösen.

 

ilp-initial-loan-procurement-620x418 ILP als Alternative zum ICO Finanzierungsmodell
ILP – Initial Loan Procurement @blockhive.ee

 

Ist ILP besser als ICO?

Die Token-Ökonomie basiert auf dem Nachfrage-Prinzip. Doch manchmal ist das Verkaufen von Token nicht sinnvoll, weil sie keine echte Funktion für Investoren oder das Geschäftsmodell des Unternehmens haben. Ein weiteres Problem ist die Wertentwicklung des Tokens. Bei der ICO verhalten sie sich wie Aktien. Steigt der Kurs, bedeutet das für die Investoren ebenso Gewinne wie für das Unternehmen. Doch das gilt auch bei Verlusten, wenn der Wert des Tokens sinkt.

Gesetze und Vorschriften können die Besorgung von Geldmitteln ebenfalls erschweren. In Ländern wie China und Südkorea sind Initial Coin Offerings (ICOs) vorerst verboten. Das erschwert die Situation für interessierte Investoren und Unternehmen. Steuern spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Einige Länder betrachten Geld, das durch ICOs aufgebracht wird, als Einkommen und nicht als Kapital. Die Investitionen können dann mit Steuersätzen von bis zu 40 % besteuert werden.

Die ILP zeichnet sich durch folgende Merkmale aus, die es zu einem besseren Finanzierungsmodell machen als ein Coin Offering:

  • Das Konzept ist effektiv, weil es für Einzelpersonen auf der ganzen Welt zugänglich ist
  • Es ist rechtlich bindend, da Vereinbarungen digital unter Verwendung der Blockchain-Technologie signiert werden. Die Verträge befinden sich dann in verteilten Datenbanken und können damit unmöglich nachträglich geändert oder manipuliert werden
  • Die ILP ist rechtlich gesehen ein Kredit und gilt damit als Schulden und unterliegt keiner Steuer
  • Für Unternehmen, die zunächst keine Token benötigen, bietet ILP eine Alternative, sodass mehr Zeit und Energie für die Geschäftsentwicklung zur Verfügung steht
  • Die ILP ist regulierungsfreundlich und hält sich an die gesetzlichen Rahmenbedingungen zu Bekämpfung von Betrug und Geldwäsche. Daher müssen Teilnehmer einer ILP stets ihre Identifikation einreichen und sich authentifizieren lassen

 

 

ILP bereitgestellt durch Tokenote

Blockhive selbst hat am 26. Januar 2018 als erstes Unternehmen eine ILP abgehalten. Zwischen dem 14.05.2018 und 30.06.2018 wird das Unternehmen eine zweites Initial Loan Procurement anbieten. In Zukunft werden die ILPs jedoch von Tokenote verarbeitet.

Tokenote ist ein Joint Venture zwischen Agrello und Blockhive. Die beiden Unternehmen entwickelten gemeinsam die ILP Struktur als Lösung für Unternehmen, die eine Finanzierung benötigen. Agrello stellt für das Projekt die Agrello ID für den rechtlich bindenden Darlehensvertrag zur Verfügung. Blockhive ist für die auf der Plattform genutzte Kryptowährung FLAT verantwortlich.

 

ilp-system-tokenote-620x462 ILP als Alternative zum ICO Finanzierungsmodell
ILP System von Tokenote @tokenote.io

 

Teilnahme an ILP über Tokenote Plattform

Um sich an einem Initial Loan Procurement zu beteiligen müssen sich Interessenten als erstes registrieren. Dazu wird ein eigenes Konto mit E-Mail-Adresse und Passwort erstellt. Als Nächstes hinterlegt der Gläubiger eine Ether-Adresse von der er die ETH für das Unternehmen übertragen möchte. Ist die Benutzeridentifikation und Überprüfung erfolgreich abgeschlossen, auch bekannt als Know Your Customer (KYC), erhält der Nutzer den Kreditvertrag. Die Smart Contracts werden von Agrello bereitgestellt. Die Kunden müssen eine Agrello ID besitzen, um den Kreditvertrag digital signieren zu können.

Mit der Unterschrift im Kreditvertrag und dem Versenden von Ether, ist der ILP Prozess im Grunde für den Kreditgeber abgeschlossen. Er ist nun ein Gläubiger des Unternehmens und erhält Future Loan Access Token (FLAT). Frei übersetzt steht FLAT für „zukünftiges Kredit-Zugangs-Token“. Die Unternehmen können die von Tokenote bereitgestellten FLAT nach belieben umbenennen und so an ihren Firmennamen anpassen.

Je nachdem was im Kreditvertrag vereinbart wurde erhalten Gläubiger, die FLATs besitzen, einen bestimmten Prozentsatz des Jahresgewinns als Zinszahlung. Der Vorteil der Nutzung von FLAT ist, dass mit dem Übertragen der Token gleichzeitig auch der Kreditvertrag einfach an jemand anderen übertragen werden kann.

 

 

ILP System Fazit

Das ILP System, welches unter Tokenote angeboten wird, unterscheidet sich sehr stark von ICO. Viele rechtliche und steuerliche Problemstellungen werden damit leicht umgangen. Mit Agrello ID und den Smart Contracts kann sich jeder weltweit mit wenigen Schritten an einer ILP beteiligen und ist dennoch abgesichert. Für Regierungen ist das Initial Loan Procurement außerdem leichter anzunehmen, da es durch die Regulierbarkeit und das KYC Verfahren deutlich transparenter ist. Daher könnten ILPs die Zukunft der Unternehmensfinanzierung sein.