I-Chain Blockchain & ICA Coin: Revolution in der digitalen Werbebranche

I-Chain setzt sich für eine Revolution in der digitalen Werbung ein. Obwohl es einen so wichtigen Anteil des weltweiten Marketings in der heutigen Zeit ausmacht, ist das Konzept in dieser Form nicht ausgereift. Besonders die Personen, die das Herzstück sind und von dem die Branche lebt, profitieren am wenigsten.

i-Chain ICA Ads Coin
i-Chain ICA Ads Coin @icacoin.com

Verbraucher und Verkäufer: Zentrale Figuren und gleichzeitig die Benachteiligte der digitalen Werbeindustrie

Die digitale Werbung im Internet hat der Fernseh- und Radio-Werbung schon seit einigen Jahren zunehmend den Rang abgelaufen. Täglich werden Nutzer beim Surfen im Web mit Werbeinhalten überflutet. Dabei ist die Werbung häufig kaum zielgerichtet und wird von den meisten Nutzern überlesen oder ausgeblendet. Andererseits zahlen Unternehmen viel Geld dafür, damit ihre Werbung von potentiellen Kunden im Internet gesehen wird.

Die digitale Werbung in der heutigen Form hat damit gleich mehrere schwerwiegende Probleme:

  1. Nutzer haben kein Interesse an irrelevanter, in vielen Fällen als aufdringlich empfundener Werbung. Viele haben außerdem Bedenken bezüglich der Nutzung ihrer personenbezogenen Daten und die Nachverfolgung ihrer Aktivitäten im Netz. Ad-Blocker werden immer beliebter, wodurch direkte Werbung auf Websites häufig wenig zielführend ist.
  2. Unternehmen zahlen daher Werbetreibenden viel Geld um das Marketing ihrer Produkte voranzutreiben und den Kunden zum Kauf anzuregen. Dabei greifen sie häufig auf zentralisierte Zwischenhändler wie Google, Facebook oder Amazon zurück. Denn Google weiß, was der potentielle Kunde sucht. Facebook kennt seine demografischen Informationen und Vorlieben und Amazon weiß welche Produkte und Marken der Kunde gekauft hat und wofür er sich interessieren könnte.
  3. Der Verbraucher, dem diese wichtigen und lukrativen Informationen gehören, wird dabei völlig außenvorgelassen und erhält keinen Vorteil oder eine Entschädigung. Das aktuelle Konzept des digitalen Marketings ist damit in erster Linie ein rentables Geschäft für Werbetreibende und zentralisierten Zwischenhändler.

Das I-Chain-Projekt wurde mit dem Ziel entwickelt, das Umfeld für digitale Werbung durch Anwendung der Blockchain-Technologie zu verbessern. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Nutzung personenbezogener Daten der Nutzer durch Werbeagenturen und zentralisierte Unternehmen zu beenden und die Nutzer für ihre bereitgestellten Daten zu belohnen.

Video

Wie funktioniert I-Chain?

Ähnlich wie im BAT-Projekt besteht der Projektplan für I-Chain in der Entwicklung eines Browsers mit Blockchain-Technologie und der Verwendung des ICA-Tokens zur Belohnung der Datenbeiträge der Benutzer. Im Gegensatz zum BAT-Projekt blockieren sie jedoch ​​keine Werbung. Im Gegenteil, sie veröffentlicht Anzeigen im I-Chain Browser als Medieninhalt und belohnt Benutzer mit Werbegewinnen.

Der Blockchain-basierte Browser ist das Herzstück des Projekts. Er besteht aus drei Hauptfunktionsmodulen:

  1. Basisfunktionsmodul: Es verwendet die Blockchain-Technologie, um die personenbezogenen Daten des Nutzers zu verschlüsseln und vor unerwünschten Fremdzugriffen zu schützen.
  2. Belohnungsmodul: Dieses Modul bietet dem Nutzer I-Chain Ads Coin (ICA) im Gegenwert der von ihm eingebrachten Datenmenge. Bei der Höhe der Belohnung werden auch einige andere Faktoren berücksichtigt. Ausschlaggebend ist unter anderem die Menge an ICA Token, die der Nutzer besitzt.
  3. Werbemodul: Werbetreibende können ihre Werbung über den I-Chain-Browser anbieten. Durch die Transparenz, Sicherheit und Unveränderlichkeit der Blockchain sind die Unternehmen vor Betrug und anderen typischen Problemen, die mit der digitalen Werbung bisher einhergingen geschützt. Das erlaubt ihnen eine sichere und effiziente Verbreitung von Werbeinhalten.

I-Chain Partner und zukünftige Pläne

I-CHAIN hat aktuell nur einen Partner. Das Projekt ist ​​eine intensive strategische Zusammenarbeit mit ICLCK eingegangen. Es handelts ich dabei um das einzige digitale Marketingunternehmen aus der APAC-Region, das an der Nasdaq gelistet ist. ICLCK wird hochwertige Werbemittel für das Projekt bereitstellen. Die langjährige Erfahrung in der Branche, sein Zugang zu 700 Millionen Nutzern und die Beziehung zu internationalen großen Kunden, werden bei der Umsetzung der I-Chain-Blockchain-Lösung vor großem Nutzen sein.

Die Bereitstellung von ICA Token für die I-Chain Plattform steht kurz vor dem Abschluss. Ein Initial Exchange Offering (IEO) wird voraussichtlich ab Mitte oder Ende August angeboten. Der Blockchain-basierte Browser der Plattform soll ebenfalls in Kürze zum Download verfügbar sein. Nähere Informationen zum aktuellen Entwicklungsstand gibt es auf der Website des Unternehmens.