Globant Studie – Unternehmen noch nicht bereit für die Blockchain

Im Rahmen einer neuen Studie hat das Software-Unternehmen Globant untersucht, ob die Unternehmen bereit für die Adaption der Blockchain-Technologie wären. Wie im Rahmen der Studie hervorgehoben wird, trifft dies zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht auf die untersuchten Unternehmen zu. Auch wenn der Einsatz der Technologie in den verschiedenen Geschäftsmodellen untersucht wird, ist eine Implementierung seitens der Unternehmen noch nicht im Fokus. 

Globant - The 2019 Blockchain Technology Business Guide
Globant – The 2019 Blockchain Technology Business Guide @globant.com

Globant veröffentlicht Studie zur Blockchain-Adaption

Das Software-Unternehmen Globant hat am 19. Februar eine neue Studie zur Adaption der Blockchain-Technologie in Unternehmen veröffentlicht. Dabei hebt die Studie hervor, dass viele Unternehmen die Adaption der Technologie planen. Eine umfassende Adaption sei allerdings noch nicht in Reichweite. 

Aus dem Bericht geht hervor, dass 64 Prozent der befragten Organisationen die Einführung der Blockchain-Technologie planen. Insbesondere die Verbesserung der internen Prozesse und Abläufe steht dabei im Fokus. Dahingegen fühlen sich erst lediglich 46 Prozent der Unternehmen bereit für eine Implementierung der Technologie. Kritischer wird das Ergebnis, wenn untersucht wird, wie viele Unternehmen sich bereits für einen spezifischen Blockchain-Anbieter entschieden haben. Laut den Aussagen des Berichts sind lediglich 28 Prozent der Unternehmen an diesem Punkt angelangt. Stattdessen fokussiert sich ein Großteil der Entscheidungsträger auf eine allgemeine Untersuchung der Technologie sowie einen Vergleich der einzelnen Anbieter. Dementsprechend ist die eigene Strategie im Blockchain-Bereich noch nicht vollständig definiert. 

Der CTO von Globant Latin America, Diego Tartara, sieht die Implementierung der Blockchain-Technologie ein sehr vielschichtiger Prozess, der bei jedem Unternehmen anders ablaufe. Aus diesem Grund sei es auch entscheidend, dass das Management ein klares Bild zur Implementierung und Integration in bestehende Prozesse hat. Im Normalfall erfordert die Einführung der Distributed Ledger Technologien einen Wandel bei den Paradigmen, denn das Teilen von Informationen ist einer der primären Erfolgsfaktoren für die Blockchain-Technologie. 

Studien zur Blockchain-Technologie werden häufiger veröffentlicht

Gab es in der Vergangenheit vergleichsweise wenige Studien rund um das Thema Distributed Ledger Technologien, so nimmt die Anzahl zum aktuellen Zeitpunkt stark zu. Im Zuge der Vorbereitung der Globant-Studie wurden 679 Top-Managementkräfte aus den Bereichen Marketing, IT sowie aus den operativen Bereichen in den USA befragt. Die Studie fand im ersten Quartal des Jahres 2018 statt. 

Zum Anfang des Monats hat eine Studie der TD Bank hervorgehoben, dass 90 Prozent der Finanzexperten einen positiven Einfluss der die Distributed Ledger Technologien im Zahlungsverkehr erwarten. Allerdings hob die Studie auch hervor, dass lediglich 14 Prozent der vertretenen Unternehmen eine eigene Strategie zur Einführung der Blockchain-Technologie besäßen. Eine weitere Studie, welche vom Global Blockchain Business Council veröffentlicht wurde, hebt hervor, dass 63 Prozent der Führungskräfte ein unzureichendes Wissen über die Blockchain-Technologie und deren Funktionsweisen besitzen. Dahingegen beschreiben 30 Prozent der Manager deren Wissen als durchschnittlich. Dementsprechend bleiben nur 7 Prozent der Befragten über, die über ein fundiertes Verständnis der Blockchain (Was ist Blockchain?) verfügen.