Fetch.ai und IOTA kooperieren für neues Tangle-Feature

Fetch.ai und IOTA gehen Kooperation ein

Das Unternehmen Fetch.ai, bekannt für seine auf künstlicher Intelligenz basierenden Blockchain-Lösungen, kooperiert zukünftig mit der IOTA Foundation, um autonome Handelsagenten für den Tangle bereitzustellen. Das gaben beide Unternehmen in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt.

Die Autonomous Economic Agents, kurz AEAs, handeln nach festgelegten Regeln und dies unabhängig vom Besitzer. Der Faktor Mensch wird bei den Handelsaktivitäten außen vor gelassen. Das Ziel eines AEAs ist es, einen wirtschaftlichen Mehrwert für den Eigentümer zu generieren.

Mit dem Roll-out des IOTA Updates Chrysalis und dem IOTA 2.0 DevNet öffnet sich die Foundation gegenüber einer ganzen Reihe von Partnern aus der Industrie. Die neue Version bietet für genau diese Partner eine zuverlässige und produktionsreife Basisschicht für IOTA-basierte Anwendungen.

AEAs von Fetch.ai automatisieren das Handeln

Autonomous Economic Agents sind vom Prinzip her keine echte, künstliche Intelligenz. Vielmehr folgen die Agents einem definierten, durch den Inhaber festgelegten Regelsatz. Anhand dieser Regeln kann der Agent beispielsweise autonom an der Börse handeln, ohne das Mitwirken des Betreibers. Hierdurch soll ein wirtschaftlicher Vorteil des hinter dem Agent stehenden Menschen entstehen.

Eines der unzähligen Einsatzgebiete der autonom agierenden Agents könnte der traditionelle Finanzmarkt sein. Der AEA-Besitzer könnte seinen Agent zum Beispiel anweisen, Aktien oder Rohstoffe auf Basis eines bestimmten Preises zu handeln. Ganz nach dem Prinzip: buy low, sell high. Diese Strategie wäre eine Regel, die dem AEA einprogrammiert werden kann. Anwendungsgebiete könnte ebenso der Handel mit Daten, Mobilitäts-, Umwelt- oder Lieferkettenlösungen sein.

AEAs basieren auf dem FET-Token und können über Open-Source-Tools, die von Fetch.ai entwickelt werden, programmiert und eingesetzt werden. Zukünftig soll so gewährleistet werden, dass jeder einen autonomen Agent auf dem Tangle betreiben kann.

Autonome Agenten funktionieren in Verbindung mit IOTA-Streams-Instanzen

Ziel der Zusammenarbeit von Fetch.ai und IOTA ist es, zukünftig Daten mit kleinerer Auflösung über den Tangle völlig autonom abzurufen. Das ermöglicht anderen Economic Agents und Smart-Contract-Anwendungen nahezu in Echtzeit zu handeln und IOTA kaufen zu können.

Um diese Funktionsweise abbilden zu können, werden die Autonomous Economic Agents aus dem Fetch.ai-Ökosystem mit den IOTA-Streams-Instanzen verbunden.

So funktioniert die Zusammenarbeit von Fetch.ai AEAS und IOTA
So funktioniert die Zusammenarbeit von Fetch.ai AEAs und IOTA – Quelle IOTA Foundation

Für Fetch.ai-CEO Humayun Sheikh ist die Zusammenarbeit mit der IOTA Foundation ein wichtiger Schritt Richtung Zukunft. Gerade der Umstand, dass auf dem Tangle keine Gebühren für Transaktionen anfallen, überzeugt Sheikh:

“IOTA ist ein hervorragender Begleiter für unsere automatisierten Agenten, da keine Gebühren für die Generierung und Buchung von Datentransaktionen anfallen und eine große Bandbreite für die Datengenerierung zur Verfügung steht. Bei den meisten DLTs fallen Kosten für das Senden und Verifizieren von Daten an, die oft an den Nutzer weitergegeben werden, und traditionelle Blockchains haben inhärente Beschränkungen für die Menge an Daten, die in einem bestimmten Zeitraum verteilt und verifiziert werden können. IOTA ist skalierbarer und benötigt die Gebühren nicht als Eintrittsbarriere, so dass kleinere Nachrichten-Payloads häufiger gesendet werden können, anstatt die Daten in Massen zu laden. Das bedeutet, dass Agenten jederzeit Daten in beliebiger Größe bereitstellen, veröffentlichen und lesen können, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen.”

Nutzer der AEA-Services können die Quelle der Daten, mit denen interagiert wird, einfach verifizieren und die Zugriffsrichtlinien für diese Daten über die autonomen Agenten verwalten. Die Agents können so miteinander interagieren.

So lassen sich komplexe Engines aus vernetzten Agenten generieren, die auf überprüfbaren verteilten Daten basieren, die sicher im Tangle verankert sind.

Fazit: IOTA baut Stellung als Krypto-Tool für die Praxis aus

Mit der neuen Kooperation geht die IOTA Foundation einen weiteren Schritt Richtung Krypto für die Praxis. Das autonome Auslösen von Transaktionen basierend auf festgelegten Regeln dürfte für die Industrie 4.0 nicht ganz uninteressant sein.

Ob der IOTA (MIOTA) Kurs von den aktuellen Entwicklungen profitiert, wird sich zeigen. Aktuell steht dieser bei 1,12 US Dollar, wie Daten von CoinMarketCap zeigen.

IOTA bei aktuell 1,12 US-Dollar
IOTA aktuell bei 1,12 US-Dollar – Quelle CoinMarketCap

Für IOTA-Anleger ist jede Nachricht, die neue Anwendungsgebiete für den Tangle ankündigt sehr interessant. Langfristig könnte sich so der Coin stabiler ausbauen als er aktuell ist.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!